TIPSYBOX: beschwipste Box

TIPSYBOX deine hochprozentige Überraschungsbox

Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen TIPSYBOX doch kurz vor!
Die TIPSYBOX, auf Deutsch soviel wie “beschwipste Box”, ist die erste hochprozentige Überraschungsbox. Im zweimonatigen Rhythmus versenden wir eine Box mit den neusten und innovativsten alkoholischen Szenedrinks. Unsere Kunden können die Produkte dann probieren, weiterempfehlen und bewerten.

Wie ist die Idee zu TIPSYBOX entstanden und wie haben Sie sich als Team zusammengefunden?
Wenn zwei Studenten Abends bei einem Bierchen zusammensitzen und schlicht davon gelangweilt sind, dass sie immer das Gleiche trinken, kann es ja nur zu so einer Schnapsidee kommen. Als ich dann im Rahmen meines Praktikums bei Mornin’ Glory in Berlin Anfang des Jahres mit mehreren Anbietern von Food und Kosmetikboxen zu tun hatte und ich mich daraufhin ein wenig intensiver mit deren Geschäftsmodell auseinandergesetzt habe, wurde klar: Das machen wir mit Szenedrinks! Mein Partner und ich kennen uns schon länger, studieren an der gleichen Universität und ergänzen uns gut. Während er der Mann für die Zahlen ist, kümmere ich mich um das Marketing.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Für uns ging es zu Beginn in aller erste Linie darum, Hersteller für die TIPSYBOX zu gewinnen. Sprich Akquise, Akquise, Akquise. Wir haben diverse Mails geschrieben und Kontaktanfragen via Xing und LinkedIn versendet. Vom Zuspruch der Hersteller waren wir dann doch überrascht. Innerhalb von einer Woche war die November Box gefüllt, wir mussten einigen gar vorläufig absagen.
Die größte Herausforderung lag für uns darin, alle rechtlichen Anforderungen zu erfüllen. Wenn man das erste Mal gründet, dann fehlt die Übersicht, welche Pflichten man erfüllen muss und welche Anforderungen gestellt werden. Das beginnt mit dem Beantragen der Steuernummer und endet mit dem Aufbau eines rechtssicheren Onlineshops.

Wer ist die Zielgruppe von TIPSYBOX?
Unsere Zielgruppe ist im Durchschnitt zwischen 20 und 40 Jahre alt, lässt sich gern überraschen und verbringt die Samstage nicht auf der Couch. Schließlich fing noch nie eine gute Geschichte damit an, dass jemand Samstagabend zu Hause blieb. Unsere Kunden möchten regelmäßig neue, trendige alkoholische Produkte probieren und sich mit anderen darüber austauschen.

TIPSYBOX SOCIAL MEDIAWas ist in den Überraschungsboxen?
Der Inhalt der Box variiert alle zwei Monate, basiert aber grundsätzlich auf sechs Kategorien an denen wir uns bei der Zusammenstellung orientieren:
● Spirituose / Likör
● Schaumwein
● Shots
● Mixgetränk
● Bier
● Wein
Der Warenwert der Produkte ist zudem immer höher als der Preis der Box.

Auf was achten Sie bei der Auswahl?
Neben einem bunten Mix, ist auch die Qualität des Produkts und der innovative Gedanke dahinter entscheidend. Schließlich soll die Box im Idealfall nur Produkte enthalten, die man eben noch nicht kennt oder probiert hat.

TIPSYBOX, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Kurzfristiges Ziel ist nun das Volumen an Boxen stetig zu steigern und alle Prozesse zu optimieren. Darüber hinaus möchten wir unser Angebot im Bereich Marktforschung weiter ausbauen, um für unsere Kooperationspartner noch bessere Auswertungen anbieten zu können. Langfristig werden wir auch Themenboxen anbieten und einen Shop zum Nachbestellen der Produkte aufbauen. Ebenso sehen wir im B2B Vertrieb Potential. In 5 Jahren sind wir nicht nur der größte Marketingkanal für alkoholische Getränke in B2C und B2B, sondern auch der größte Anbieter für Marktforschung in dieser Branche in Deutschland.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Erst einmal so kostengünstig wie möglich den ProofOfConcept darlegen, idealerweise mit der Lean Startup Methode. Dabei das Wort “Perfektion” gar nicht erst in den Mund nehmen, so schwer es auch fällt. Lieber so schnell und günstig wie möglich, mit so wenig Aufwand wie nötig, ein Produkt auf den Markt werfen und schauen was passiert.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Daniel Knoeppel für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X