Sonntag, Juli 3, 2022

Verbringen Sie viel Zeit mit Ihren Kunden

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Timberhub bringt Hersteller, Bauunternehmer und Großhändler direkt mit Sägewerken zusammen

Stellen Sie sich und das Startup Timberhub doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Ion Sergis und ich bin der CEO und Mitgründer von Timberhub. Zusammen mit meinen Mitgründern Tommy, Giannis und Dimitris bauen wir Timberhub mit dem Ziel auf, die traditionelle, 600 Milliarden Dollar schwere, Holzindustrie zu digitalisieren. So wollen wir Herstellern und Bauunternehmern ermöglichen, ihre Rohstoffe über unseren B2B-Marktplatz direkt von Sägewerken zu beziehen. Vor der Gründung von Timberhub habe ich viele Jahre bei Uber gearbeitet. Dort habe ich zuletzt das Pricing und Investments Team für Europa, den Nahen Osten und Afrika geleitet.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Nachdem ich Uber in mehreren Ländern aufgebaut habe, habe ich beschlossen, mein eigenes Unternehmen zu gründen. Ich wollte all die Erfahrungen, die ich während der Arbeit in einem wachstumsstarken Unternehmen machen konnte, auf unser eigenes Startup anwenden.

Gemeinsam mit meinen Mitgründern haben wir uns mehrere, wenig digitalisierte Branchen angesehen, in denen Technologie Käufern und Verkäufern helfen kann, ihre Gewinnspannen, Produktivität und Arbeitsweisen zu verbessern. Letztendlich hat die Holzindustrie unsere Aufmerksamkeit erregt, da sie sehr groß ist und es sowohl auf der Seite der Hersteller als auch auf der Seite der Sägewerke viele kleine und mittlere Unternehmen gibt. Dazu kommt, dass unser Marktplatz der Branche durch mehr Transparenz eine große Verbesserung bieten kann. 

Welche Vision steckt hinter Timberhub?

Schauen Sie sich um – so vieles, was Sie sehen, wurde aus Holz hergestellt. Ein Hersteller hat es produziert und ein Sägewerk hat das Material geliefert. Meistens ist dabei etwas schmerzlich schief gegangen.

60 Prozent des weltweiten Holzhandels in Höhe von 600 Mrd. USD werden von kleinen Unternehmen mit ineffizienten, manuellen Prozessen abgewickelt – Timberhub digitalisiert jetzt deren Beschaffung. Dieser Markt ist riesig, chaotisch und erstaunlich manuell.

Die Vision von Timberhub ist es, ein Ökosystem aufzubauen, das tausenden von KMUs hilft, nachhaltig zu wachsen, ihre Schwierigkeiten zu überwinden und zu einer grüneren Zukunft in der globalen Produktion und im Bauwesen beizutragen. Wir glauben, dass wir durch Timberhub in der Lage sein werden, die Gewinnspannen von Herstellern und Sägewerken zu verbessern und die Akzeptanz von Holz in der Bauindustrie zu ermöglichen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die Erschließung eines traditionellen Wirtschaftszweiges erfordert große Anstrengungen, um Vertrauen bei Käufern und Verkäufern aufzubauen. Einkäufer und Zulieferer arbeiten seit vielen Jahren offline zusammen. Anfangs waren alle sehr skeptisch, was die Auswirkungen der Technologie auf ihren Arbeitsalltag angeht. Wir haben Käufer und Lieferanten besucht und Vertrauen geschaffen, was uns geholfen hat unsere ersten Aufträge und Lieferungen zu sichern.

Was die Finanzierung angeht, so haben meine Mitgründer und ich unsere persönlichen Ersparnisse und unsere Zeit investiert, um dieses Unternehmen zu gründen, bis Speedinvest beschlossen hat, uns bei unserer Mission zu unterstützen. Mit diesem Kapital sind wir in der Lage, unser Wachstum zu beschleunigen und das richtige Team für dieses Geschäft aufzubauen. 

Wer ist die Zielgruppe von Timberhub?

Timberhub bringt Hersteller, Bauunternehmer und Großhändler direkt mit Sägewerken zusammen. Unsere Kunden reichen von KMUs bis hin zu Multimilliarden-Dollar-Unternehmen. Wir konzentrieren uns zunächst auf die DACH-Region, wo die meisten unserer Käufer und Lieferanten ansässig sind, aber nach und nach erweitern wir unseren Fokus auf andere Länder wie Frankreich, Polen und Rumänien.

Wie funktioniert Timberhub? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Ganz praktisch verwandelt Timberhub einen sehr schwierigen Prozess der Materialbeschaffung, -bestellung und -finanzierung, der bis zu zwei Wochen dauern kann, in ein Ein-Klick-Erlebnis. Die Käufer bestellen ihre Materialien und Timberhub kümmert sich um die Beschaffung, Finanzierung und Auslieferung ihrer Bestellungen. Durch Timberhub sparen Hersteller und Bauunternehmer bis zu 20 Prozent an Kosten und Zeit und haben eine zuverlässige Quelle für Holz für ihre Produktion.

Timberhub hilft auch Sägewerken, ihr Netzwerk über ihre traditionellen Kunden hinaus zu erweitern und ihren Cashflow zu verbessern, so dass ihre Verkaufsprozesse effizienter werden und sie sich ganz auf die Produktion konzentrieren können.

Timberhub, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Trotz der staatlichen Anreize, der Verbraucherpräferenzen und der Umweltauswirkungen bleibt die Nachfrage nach Holz hinter den Erwartungen zurück. Einer der Hauptgründe dafür sind die hohen Kosten, Lieferverzögerungen und der Mangel an Rohstoffen. Wir wollen ein digitales Ökosystem aufbauen, das es Tausenden von KMUs ermöglicht, nachhaltig zu wachsen und so den massiven Einsatz von Holz in der Bauindustrie zu steigern. Wir glauben, dass die Transparenz auf unserem Marktplatz die Preise senken, die Liefertermine verbessern und auch die nachhaltige Nutzung der Wälder ermöglichen wird.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Finden Sie ein Problem, das Sie in den nächsten zehn Jahren lösen möchten

Verbringen Sie viel Zeit mit Ihren Kunden

Einfach anfangen

Wir bedanken uns bei Ion Sergis für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge