Ziele müssen realistisch und mehr als nur Wunschdenken sein!

Tickaroo ist eine Plattform, die Tools und Software für die Live-Berichterstattung anbietet

Stellen Sie sich und das Startup Tickaroo doch kurz unseren Lesern vor!
Ich bin Naomi Owusu , CEO bei Tickaroo, und seit der Gründung für den Aufbau und Ausbau des Unternehmens verantwortlich. Tickaroo ist eine Plattform, die Tools und Software für die Live-Berichterstattung anbietet. Wir sorgen außerdem dafür, dass Echtzeit-Daten auf schnellstem Wege den Endkonsumenten erreichen. Sei es mobil als Push-Benachrichtigung und im eigenen Live-Ticker oder der Live-Feed eines Mediums. Ob im professionellen Sport- oder News-Bereich – unsere Kompetenz in der Live-Berichterstattung wird von Reportern sowie deren Verlagshäusern und auch Eventanbietern gleichermaßen positiv aufgenommen.

Zusätzlich konnten wir uns im Bereich IT-Entwicklung und -Beratung etablieren, denn unser Team konzipierte und setzte die kicker-App um. Wir sorgen dafür, dass täglich Millionen von Sport-Benachrichtigungen schnell und zuverlässig an die Verbraucher ausgeliefert werden. Gerade erst haben wir zudem Red Bulls Online-Plattform Neymar Jr’s Five entwickelt.

Wie ist die Idee zu Tickaroo entstanden und wie haben Sie sich als Team zusammengefunden?
Vor einigen Jahren habe ich zusammen mit einem Verlagshaus eine App für einen Fußball-Drittligisten entwickelt. Mir fiel auf, dass es bis zu diesem Zeitpunkt keine guten Tools für die Live-Berichterstattung abseits der Profiligen gibt. Somit sind wir als Liveticker-App für den Amateurbereich gestartet, doch wir haben schnell unsere Vision weiter gedacht: Wir wollten, dass neben Hobby-Reportern auch Journalisten schnell und einfach einen professionellen Live-Ticker auf die Beine stellen können. Unser Fokus liegt mittlerweile darauf vor allem Medien- und Verlagshäuser eine optimale Lösung zu bieten, um Echtzeit-Daten schnell und effizient an deren Zielgruppen auszuliefern.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Natürlich erleben wir tagtäglich neue Herausforderungen. Wir setzen uns dann als Team zusammen und finden immer eine Lösung, die für uns alle plausibel erscheint. Ein großer Vorteil ist, dass wir sehr unterschiedliche Talente haben und uns gegenseitig ergänzen. Unsere Finanzierung setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen: Zum einen stellen wir die Technologie im Rahmen der Tickaroo-Pro-Lösung die Live-Ticker-Integration in bestehende CMS-Systeme kostenpflichtig für Medien- und Verlagspartner sowie für Eventanbieter zur Verfügung. Darüber hinaus finanzieren wir uns durch die Entwicklung von mobilen App-Lösungen für Verlage, professionellen Liga-Managern und für Verbände sowie über Apps für Fußballvereine. Hinzu kommen die Einnahmen durch Werbeerlöse. 2015 hat zudem das Sportmagazin kicker einen siebenstelligen Betrag in uns investiert.

Wer ist die Zielgruppe von Tickaroo?
Tickaroo richtet sich an Verlags- und Medienhäuser, professionelle Journalisten, Eventanbieter, Profiteams sowie Hobby-Reporter. Unser Ziel ist es, speziell Journalisten ein einfaches Tool an die Hand zu geben, um eine schnelle, effiziente Live-Berichterstattung zu ermöglichen und damit den Workflow zu optimieren. Mit neuen Kooperationspartnern, wie beispielsweise Lagardère Sports, kommen als Zielgruppe neben nationalen auch internationale Sportvereine zur bestehenden Zielgruppe hinzu.

Wie funktioniert Tickaroo?
Mit der Tickaroo App lassen sich ganz einfach Ereignisse in Text, Bild, Video und Social Media-Streams erfassen. Der Live-Bericht kann ganz einfach über soziale Netzwerke, eigene Webseiten, interne CMS oder mobile Apps in Echtzeit an die Leser ausgeliefert werden. Mittlerweile bietet Tickaroo hier von der SEO Optimierung hin zum Reporter-Management sowie einer Social Media-Suchfunktion eine Vielzahl von Funktionen an.

Welche Vorteile bietet Tickaroo? Warum sollte man Tickaroo nutzen?
Unsere Lösung vereinfacht vorrangig den Workflow von Redakteuren. Zeit- als auch ortsunabhängig können sie flexibel über aktuelle Ereignisse berichten und die Daten aggregiert im Live-Feed des Verlags ausspielen. Damit entfallen umständliche, zeitaufwendige Prozesse Echtzeit-Informationen über die eigene IT-Infrastruktur den Lesern bereitzustellen, gleichzeitig erhalten Redakteure die Möglichkeit sich auf ihre journalistische Arbeit zu konzentrieren. Die Folge: Redaktionell hochwertige Inhalte können produziert und an eine große Leserschaft ausgeliefert werden. Verlage hingegen profitieren unter anderem von einer Steigerung der eigenen Reichweite.

Wie ist das Feedback?
Medienhäuser und Verlage nehmen unsere Lösung positiv an und setzen vermehrt auf die Live-Berichterstattung mit unserer App. Anhand deren Feedback bauen wir unser Produktportfolio weiter aus: Im letzten Jahr ist zum Beispiel der Bereich Video-Content stark gewachsen. Dadurch ergeben sich großartige Chancen, denn Journalisten benötigen oftmals hochwertiges Equipment und ein leistungsstarkes Team, um professionelles Live-Streaming zu ermöglichen. Wir haben uns dieser Herausforderung angenommen und jüngst auf der CeBIT mit ON.AIR eine Lösung vorgestellt, die es erlaubt mit Smartphone, Tablet sowie Action Cam den Übertragungswagen und die Film-Profis zu ersetzen.

Tickaroo, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir erweitern ständig unser Netzwerk aus Journalisten, Hobbyreportern, Mediananbietern, Lieferanten von News, sozialen Netzwerken, Verbänden, Eventanbietern und Sponsoren. Diese Akteure wollen sich zunehmend austauschen und sich im Bereich Live-Berichterstattung weiter professionalisieren. Wir setzen uns als Ziel immer mehr Menschen und Unternehmen mit unseren Ideen und Projekten zu erreichen. Dazu wollen wir mehr Media Content anbieten und gemeinsam mit Partnern vor Ort stärker vertreten sein. Für unser Live-Streaming-Produkt ON.AIR sind wir derzeit in Gesprächen, dieses zur Marktreife zu führen. Darüber hinaus unterstützen wir weiterhin Partner, wie Red Bull Mediahouse und kicker, mit der Konzeption, Entwicklung, Beratung und Wartung von digitalen Sport- und News- Produkten mit dem Schwerpunkt auf Live-Reporting.

Unser Ziel ist es internationaler Marktführer im Bereich Live-Berichterstattungs-Technologien zu werden. Profi- als auch Hobby-Reporter weltweit sollen mit unseren Tickaroo-Lösungen ihren eigenen, individuellen Content produzieren und die großen Medienmarken mit Stories vom Spielfeldrand oder dem aktuellen Weltgeschehen beliefern.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Jeden Tag gibt es neue Herausforderungen, die es mit Ruhe und Besonnenheit zu meistern gilt. Wichtig ist zudem stets durchzuhalten und auch den Mut zu haben Kooperationen einzugehen, denn diese bieten darüber hinaus enorme Potenziale. Schlussendlich ist es aber auch zwingend notwendig sich von Anfang an klar definierte Ziele zu setzen und diese auch zu monitoren. Ziele müssen dabei realistisch und mehr als nur Wunschdenken sein.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Naomi Owusu für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X