Gründer Geschichten: The Power of WHU

Auch in diesem Jahr belegt die WHU – Otto Beisheim School of Management im Ranking der Financial Times mit Abstand Platz eins der deutschen Unis

Sie wird als die Hochschule für potenzielle Gründer gehandelt. Auch die ehemaligen Absolventen der WHU sehen das Studium in Vallendar bei Koblenz als eine optimale Basis für die Vorbereitung auf das Gründerleben. Was genau die WHU ausmacht, wie sie die Karrieren vorantreibt, welche Erfahrungen und bedeutsamen Ereignisse die Gründer geprägt haben, wird im Folgenden von fünf Alumni der „Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung“ vorgestellt.

Die Gründer-Schmiede

WHU
Robert Ermich_DeinHandy-®DeinHandy

Aus keiner anderen Hochschule in Deutschland gehen so viele Gründer hervor wie, aus der WHU. Die Unternehmen, die von den ehemaligen Studenten gegründet wurden oder geführt werden, reichen von scondoo über Amorelie und DeinHandy bis hin zur Ströer Media Brands AG und Zalando. Einige starteten direkt nach der Uni ins eigene Business, andere sammelten erst einmal Erfahrungen in Manager- und Vorstandspositionen. Fünf ehemalige WHUler und heute erfolgreiche Gründer und Unternehmer erzählen von ihrer Studienzeit und dem anschließenden Werdegang.

Robert Ermich, Gründer und CEO von DeinHandy, einer unabhängigen Vermittlungsplattform für Handys, Tablets und Tarife, ist Initiator dieses Portraits. Auch Martin Ballweg stand Rede und Antwort. Er hat sich schon an vielen Existenzgründungen beteiligt und jetzt mit seinem neusten Projekt Scaling Spaces, einen von Europas größten Co-Working Hubs, entwickelt. Stephan Thönnißen, Chief Commercial Officer der Chal-Tec GmbH, einem Markeninkubator für innovative Produkte in den Bereichen Haushalt, Audio, Sport und Modern Living, kehrte nach dem ersten Berufseinstieg sogar noch einmal an die WHU zurück, um den Master zu absolvieren. Ein weiterer Alumni, der mit seiner Geschäftsidee scondoo in der Einzelhandelsindustrie Gewinne macht, ist Nikolaus Hilgenfeldt. „Last but not least“ gibt Fabian Kröll, Vorstand der Ströer Media AG, Tipps für zukünftige Gründer. Als Vorstandsmitglied ist er der Kopf vieler einzelner Special-Interest-Publisher und hat diese zu führenden Online-Medienmarken in Deutschland aufgebaut.

„Ich kann nicht pauschal sagen, dass die WHU „die BESTE“ Uni ist, wenn man sein eigenes Start-Up gründen möchte, aber es gibt einige Punkte, die das Leben einfacher machen“, so Robert Ermich über seine ehemalige Hochschule. Der Gründer und CEO hat seinen Bachelor und Master in Vallendar abgeschlossen.

WHU
Martin Ballweg_Scaling Spaces-®Scaling Spaces

Diese Meinung teilen auch seine Kommilitonen. Zweifelsohne vermittelt das Studium umfassendes Wissen in der Betriebswirtschaft, aber besonders auch in der Unternehmensführung – mitunter die größte Herausforderung für Gründer. Die Praxisnähe des Studiums bereitet nicht nur auf den stressigen Alltag vor, sondern vermittelt auch einen gewissen „Gründerspirit“. Diesen kann man bei Vorlesungen und Seminaren spüren, im gemeinsamen Studentenleben und anhand besonderer extra-curricularer Initiativen wie Vorträgen und der größten deutschen Gründerkonferenz – dem „IdeaLab!“ – erleben. Dort heißt es: Sich von anderen erfolgreichen Geschäftsmodellen inspirieren zu lassen und wichtige Kontakte zu knüpfen.

„Das richtige Umfeld und Team sind der Schlüssel zum Erfolg. Man verbringt sehr viel Zeit zusammen, muss miteinander klarkommen und ein gemeinsames Ziel haben. Ein breit aufgestelltes Netzwerk, welches wir Alumni durch die WHU gewonnen haben, ist unbezahlbar,“ erklärt Ermich, der mittlerweile über 60 Mitarbeiter beschäftigt. „Am Anfang steht natürlich immer eine vielversprechende Idee mit Zukunft, die optimal in den aktuellen Markt und die Gesellschaft passt sowie ein qualifiziertes Team, das sich gegenseitig vertraut und unterstützt“, so Ermich weiter.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Es gibt noch einen ganz anderen Aspekt, den alle Gründer in ihrem Berufsalltag gelernt haben: Zahlen und Geschäfte sind nicht alles. Der Sonntag gehört Familie, Freunden und Hobbys. Nachgeholt werden höchstens die Beantwortung wichtiger Emails und die Strukturierung der kommenden Woche. Denn nur mit einem frischen Geist können neue Projekte mit ausreichend Energie umgesetzt werden. Und damit der Kopf nicht schon am Montagmorgen gestresst ist, wird das perfekte Outfit bereits am Sonntag herausgelegt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Titlebild: Stephan Thönnißen Chal-Tec ®Chal-Tec

Quelle ease PR

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X