Verlieren Sie nie Ihre Träume und Vorstellungen aus den Augen!

terre d‘Oc Tee aus biologischen Gärten

Stellen Sie sich und terre d‘Oc doch kurz unseren Lesern vor!
Im Jahr 1995 gründeten mein Partner Patrick Lions und ich terre d‘Oc. Wir sind ein Unternehmen, das sich für Bio, nachhaltige Entwicklung und soziales Engagement einsetzt. Die Aufgabe des Unternehmens ist es Produkte anzubieten, die die Natur und die Menschen respektieren und Rücksicht auf diese nehmen, aber so attraktiv und zielführend wie herkömmliche Produkte sind. Gelegen in der Provence sind wir umgeben von einer Fülle an Düften, Aromen und edlen Komponenten, wie ätherische Öle.

Wir sind ebenfalls sehr stark im ökologischen Landbau tätig.

Warum haben Sie sich dazu entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Ich hatte den Wunsch Produkte zu kreieren, die ich mir selbst auch kaufen würde: bio, moralisch vertretbar, leistungsstark, schön und Freude bringend. Damals hatte ich als Konsumentin die Wahl zwischen konventionellen Marken – hübsch verpackt, aber nicht bio – und Bio-Marken, die aber einfach nicht ansprechend aussahen.

Da wusste ich, was für Produkte ich herstellen wollte.

Was war bei der Gründung Ihres Unternehmens die größte Herausforderung?
Die positive Resonanz auf unsere Produkte war eigentlich direkt da, somit bestand unsere Herausforderung darin, unsere Herstellungswerkzeuge und Produktionsmethoden im Laufe der Zeit an das Wachstum der Nachfrage anzupassen und gleichzeitig kompromisslos in Bezug auf die Qualität zu bleiben (zu einem Schritt der Anpassung gehörte zum Beispiel das regelmäßige Wechseln der Räumlichkeiten, da diese immer wieder zu klein wurden!).

Gab es einen Moment, an dem Sie dachten, dass Sie das nicht schaffen werden?
Nein, denn terre d’Oc besteht aus einem Team, das mit uns gewachsen ist. Bei uns beträgt die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit 15 Jahre (obwohl das Unternehmen erst seit 22 Jahren besteht). Dadurch werden Schwierigkeiten gemeinsam überwunden und wenn einer zweifelt, dann hilft das Team dabei nach vorne zu schauen und Fortschritte zu erzielen.

Wie hat sich Ihr Unternehmen seit der Gründung entwickelt?
Angefangen hat alles in einer kleinen Wohnung, heute umfasst das gesamte Unternehmen ein Gelände von mehr als 3000 m2 in Villeneuve in der Provence. Hier werden bei terre d‘Oc die ganzen Prozesse von der Idee bis hin zu der Produktion des Produktes durchlaufen.

Das Unternehmen beschäftigt heute rund 50 Mitarbeiter/innen: Designer, Wissenschaftler, Fachleute für das Marketing, Manager und Produktionsarbeiter.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist? Was raten Sie?
Wichtig ist immer, sich sicher zu sein, dass es einen gewissen Marktanteil für die Produkte gibt und dass die Verbraucher nach diesen Produkten suchen, die Sie sich vorstellen können auf den Markt zu bringen. Außerdem muss man selbst von allem überzeugt sein und daran glauben. Unser Überzeugungen wurden bereits mehrfach zertifiziert: Ecocert für Bio-Produkte, ISO 14001 für die Fabrik, FAIR FOR LIFE für die kosmetischen Inhaltsstoffe, FOR LIFE für den sozialen Ansatz des Unternehmens etc.

Was man nicht machen sollte ist das nachzuahmen, was bereits existiert. Die Gründung eines Unternehmens sollte ein Bedürfnis erfüllen.

Wer ist die Zielgruppe von terre d‘Oc?
Unsere Kunden sind grundsätzlich Menschen, die herkömmliche Produkte gewöhnt sind, jetzt aber die Notwendigkeit erkennen, ihre Gesundheit und unseren Planeten zu schützen, ohne dabei auf Genuss verzichten zu müssen.

Was ist das Besondere an den Tees von terre d’Oc?
Unsere Tees werden oft aufgrund ihrer Verpackung ausgewählt. Die Kunden bleiben beständig, weil der Geschmack auf demselben Niveau wie der von den größten Marken ist. Die größte Besonderheit an terre d’Oc ist aber, dass jeder Tee aus einem biologischen Garten stammt, den ich selbst vorher ausgewählt habe und dass der Tee nach traditionellen Methoden hergestellt wird.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen terre d’Oc zu einem Markenzeichen für Konsumenten machen, die nach ansprechenden, geschmackvollen Bio-Produkten suchen.

Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern geben?
Hören Sie auf Ratschläge, verschaffen Sie sich einen Überblick vom aktuellen Markt in Bezug auf Ihr Produkt, aber folgen Sie vor allem Ihren Überzeugungen und Ihren Selbstversprechungen und verlieren Sie nie Ihre Träume und Vorstellungen aus den Augen. Wenn Sie aufhören sich Ihre Produkte vorzustellen, wie können dann Ihre Kunden sich diese herbeisehnen?

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Valérie Roubaud für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X