Samstag, Mai 21, 2022

Feedback ist viel zu wertvoll als immer nur seinen eigenen Kopf durchzusetzen!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

telepano innovative virtuelle 360°-Rundgänge

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen telepano doch kurz vor unseren Lesern vor!
Sehr gerne! Wir sind ein junges Startup vom schönen Niederrhein und produzieren für unsere Kunden hochwertige und innovative virtuelle 360°-Rundgänge. Darüber hinaus übernehmen wir auf Wunsch den gesamten Markenauftritt unserer Kunden, angenommen vom Suchmaschinenmarketing bis hin zum Flyer sind wir da der passende Partner. Gegründet haben wir im Oktober 2014, gleich nach dem Abitur und kurz vor dem Studienbeginn. Mittlerweile hat sich unser Produkt immer wieder verändert, weshalb wir momentan vordergründig Anfragen aus dem Einzelhandel bekommen. Virtuelles Stadtmarketing dominiert also sozusagen unsere Produktion und bietet auch aus unserer Sicht umfangreiche Zukunftsperspektiven.

Wie ist die Idee zu telepano entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir haben gemeinsam als Freunde mehrere Jahre bei einer internationalen Marketingagentur neben der Schule gearbeitet und dort schon 360°-Panoramen produziert. Hauptsächlich für die Schweiz sind so mehrere Hundert 360°-Panoramen von uns produziert und aufbereitet worden. Mit dem dort gesammelten Wissen und aufgrund der Tatsache, dass die Chemie mit den Vorgesetzten dort nicht mehr ganz gestimmt hat, haben wir uns nach dem Abitur dann so unsere Gedanken gemacht. Eine eigene Firma mit 18, der Gedanke war für uns nicht ganz uninteressant…

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Wer Gründen will braucht zum einen Geld und zum anderen den nötigen Rückhalt. Das Geld wollten uns die Banken zunächst nicht geben. Zu groß war die Angst dort, dass „die Jungs“ das Geld nicht zurückzahlen können. Zahlreiche Gespräche später hat es dann aber doch geklappt und wir bekamen den nötigen Betrag um telepano zu gründen. Unsere Familie war von unserer Idee zunächst nicht ganz so begeistert, auch wenn die meisten Freunde ebenfalls sehr skeptisch waren, haben alle mit angepackt als es ernst wurde. Bis auf den kleinen Betrag von der Bank haben wir Gewinne direkt wieder investiert um so ein nachhaltiges Wachstum der Firma zu sichern.

Wer ist die Zielgruppe von telepano?
Zur Zielgruppe von telepano zählen insbesondere kleine- und mittelständische Unternehmen mit repräsentativen Räumlichkeiten. Aber auch Hoteliers, Gastronomen oder Praxisbetreiber profitieren von unseren virtuellen Rundgängen. Im Grunde genommen vermitteln unsere 360°-Panoramen dem Nutzer wertvolle Kaufargumente wie Vertrauen und Transparenz. Deshalb können sowohl Restaurants unser Produkt dazu nutzen Ihre Räumlichkeiten zu präsentieren aber auch Arztpraxen um die Ängste bei Ihren Patienten abzubauen.

Welchen Service bieten Sie an?
Käufer unserer Dienstleistung erhalten ein Rundum-sorglos-Paket zum Festpreis von uns. Von der Beratung, über die Aufnahme, Aufbereitung und Produktion bis hin zur finalen Integration in die Kundenwebseite steht telepano für eine Transparente Kosten-/Nutzen-Struktur. Neben dieser Dienstleistung bieten wir auch Lösungen für Brandingstrategien oder kreative Ideen für Print- und Digitalkampagnen.

Wie viel kostet der Service?
Wie schon erwähnt werden 360°-Panoramen pauschal abgerechnet. So ist ein einzelnes Panorama bereits für 180 Euro zzgl. MwSt. oder ein virtueller Rundgang mit 20 360°-Panoramen für 1750 Euro zzgl. MwSt. buchbar. Alle weiteren Dienstleistungen oder Zusatzoptionen sind je nach Auftragsumfang zu berechnen.

telepano, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren sehen wir uns als etablierte Marketingagentur für den Niederrhein in einem kleinen Büro mit fünf oder mehr kreativen Köpfen, die das interaktive Internetmarketing neu definiert haben. Von unserer Dienstleistung sollen nicht nur große Unternehmen, sondern auch kleine wie z.B. die Buchhandlung von nebenan profitieren können. Wir haben da eine Menge Ideen für den Mittelstand in der Pipeline und freuen uns sehr auf eine spannende Zukunft!

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
„Stay hungry. Stay foolish.“ hätte Steve Jobs an dieser Stelle wohl gesagt. Ich schließe mich dem an und würde jedem Gründer außerdem den Rat geben, sich immer wieder neu zu erfinden, bestehende Prozesse und Ideen zu überdenken und sich ständig neuen Input einholen. Feedback ist viel zu wertvoll als immer nur seinen eigenen Kopf durchzusetzen!

Wir bedanken uns bei Noel Schäfer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge