Sunsteps: Mit deinem Klick die Welt verbessern

Sunsteps Einfach beim Einkauf Gutes tun

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Sunsteps doch kurz vor!
„Mit deinem Klick die Welt verbessern“ ist unser Motto. Wir ermöglichen es jedem Menschen durch online-Shopping Geld an soziale Projekte zu spenden, ohne einen Cent dafür zu zahlen.

Wie ist die Idee zu Sunsteps entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammen gefunden?
Die Idee kam beim Spielen von Browsergames. Dabei kam der Gedanke auf, was die störenden Werbeanzeigen da eigentlich sollen und ob man diese nicht auch sinnvoll einsetzen kann.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Am Anfang waren natürlich etliche Nachtschichten neben dem Studium notwendig, sowie private Einlagen um die gesamte IT aufzubauen. Am Markt sind wir seit Anfang 2012, die schwarzen Zahlen haben wir vor nicht allzu langer Zeit erreicht. Das alles wäre ohne den ehrenamtlichen Einsatz aller Beteiligten nicht möglich gewesen.

Wie funktioniert Sunsteps?
Bei einem Einkauf über sunsteps.org erhalten wir vom Shop eine Werbeprovision, besser als Affiliates bekannt. Der Shop zahlt uns diese Provision aus, da wir sozusagen den Kunden geworben haben. Die Provisionen variieren zwischen 2% und 12% vom Einkaufswert. Der vor dem Einkauf ausgewählte Verein erhält 70% von diesem Betrag. Jeder kann dadurch Geld für eine gute Sachen spenden.

Mit welchen Shops arbeiten Sie zusammen?
Wir haben über 1.400 Partnershops, es gibt alle bekannten Onlineshops. Man kann über uns Flüge und Urlaube buchen, sich sein Essen nach Hause liefern lassen, seine Kontaktlinsen bestellen, sein Handyvertrag abschließen oder ein Konto eröffnen und vieles mehr.

Sunsteps, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Mit dem Namen „sunsteps“ verbinden wir die Bedeutung, dass man mit kleinen Schritten auch Großes erreichen kann. Es sind zwar nicht die größten Beträge die pro Einkauf gespendet werden, aber in der Masse können diese einiges bewegen. Ähnlich geht es uns momentan auch, die vielen kleinen Schritte der letzten Jahren beginnen sich nun auszuzahlen. Die Einkäufe über unsere Seite steigen von Monat zu Monat. In 5 Jahren möchten wir so vielen tollen Projekten wie möglich geholfen haben. Das Verb „sunstepen“ hat sich weit verbreitet und eine große Masse nutzt die Möglichkeit beim Einkaufen mit ein paar Klicks „die Welt zu verbessern“.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Wenn ihr eine Idee habt, die euch nicht loslässt dann haltet daran fest! Unsere Idee begeistert uns immer noch so sehr, dass wir trotz Studium und Beruf nebenher viel an Fleiß, Ehrgeiz und Herzblut beisteuern. Habt ihr diesen Punkt erreicht, stört es euch auch nicht, wenig bis keine Bezahlung zu bekommen, denn ihr wisst es wird sich mittel- bis langfristig auszahlen. Wenn ihr einen Plan habt, wie ihr Menschen mit eurem Projekt wirklich helfen könnt und einen gewissen „Pain“ löst, werden diese Menschen dankbar sein und ihr werdet etwas dafür zurückbekommen. Ich glaube das Stichwort „intrinsische Motivation“ trifft es in unserem Fall ganz gut.

Weitere Informationen finden Sie hier

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X