Samstag, November 27, 2021

Achte auf deine Energie

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Sund and Spirit Academy online und live Kurse und Mentoring für persönliche und spirituelle Weiterentwicklung

Stellen Sie sich und das Startup SUN AND SPIRIT doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Claudia O`Hara-Jung und habe früher in München erfolgreich als Rechtsanwältin und Lehrerin für Kundalini Yoga gearbeitet, war politisch in einigen Mandaten aktiv, habe 2 Kinder und bin verheiratet. Seit 3 Jahren lebe ich mit meiner Familie in Spanien am Meer und habe letztes Jahr mit meiner Freundin und Kollegin Sivia Belmonte-Axtner die Sun and Spirit Academy in Form einer spanischen Cooperativa gegründet. Mit dieser Firma bieten wir online und live Kurse und Mentoring für persönliche und spirituelle Weiterentwicklung an. Für Menschen, die selber Verantwortung für ihr Leben übernehmen wollen.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Silvia und ich haben erkannt, was entstehen kann, wenn wir unsere Erfahrungen und unser Wissen zusammenlegen – außerdem wurde uns klar, dass wir beide dieselben Werte teilen. Da lag es nahe gemeinsam zu arbeiten und unser Business auf eine solide Basis zu stellen. Wir wollten Nägel mit Köpfen machen und haben daher die Cooperativa notariell gegründet.

Was war bei der Gründung von SUN AND SPIRIT die größte Herausforderung?

Die jeweiligen Schritte zu gehen, ohne den nächsten Schritt bis ins Detail zu kennen. Als deutsche Rechtsanwältin ist mir der Prozess der Firmengründung in Deutschland vertraut – in Spanien lief so einiges anders und mich darauf einzulassen, ohne alles in alle Richtungen zu prüfen, erforderte Vertrauen. Ich musste lernen weniger zu kontrollieren und mehr voller Vertrauen zu delegieren.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Absolut! Erfolg liebt Geschwindigkeit und wer zu lange in eine vermeintliche Perfektion investiert verpasst oft das richtige Momentum, verliert Energie und schließlich auch die Lust – die gerade am Anfang so wichtig und unterstützend ist.

Welche Vision steckt hinter SUN AND SPIRIT?

Wir wünschen uns mehr zufriedene Menschen, die die Welt bereichern mit ihren Talenten. Wir sind davon überzeugt, dass jeder Mensch glücklich sein kann  und es die passenden Tools gibt, damit jeder auf seine Weise Schritt für Schritt seinen Weg erkennen und sein Potenzial in Fülle leben kann.

Wer ist die Zielgruppe von SUN AND SPIRIT?

Wir arbeiten nur mit Menschen, die den Willen zur Veränderung haben, bereit sind Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen und die dafür erforderlichen Schritte machen.

Wie funktioniert SUN AND SPIRIT?

Wir erstellen die Angebote, die wir als sinnvoll erachten. Dabei richten wir uns eher nach unserer Intuition als nach dem was sich im Außen abspielt. Unsere Zusammenarbeit ist sehr fließend und frei von festen Strukturen. Wir haben ein tolles Team im Hintergrund, mit denen wir sehr unkompliziert und direkt kommunizieren können, so dass die Prozesse leicht laufen. Unseren Kundenstamm bauen wir uns langsam beständig auf.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir sind eine Kooperation von zwei sehr sensitiven und erfahrenen Businessfrauen und bringen einen riesigen Schatz an Erfahrungen und Wissen mit.  Daraus haben wir die geniale Sun and Spirit Methode entwickelt. Die KundInnen bekommen von uns beiden jeweils das Beste, das ist geballter Mehrwert. Wir sind absolut authentisch, erstellen nur Angebote hinter denen wir 100% stehen und machen keine Versprechungen, die wir nicht halten können.

SUN AND SPIRIT, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In 5 Jahren ist Sun and Spirit dreisprachig aufgestellt: deutsch, englisch und spanisch und wird es eine Ausbildung als Beraterin nach der Sun and Spirit Methode geben.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Ohne Silvia an meiner Seite, hätte ich nicht ein Unternehmen gegründet. Ich rate daher auf alle Fälle dazu, sich jemanden zu suchen, der die Gründung unterstützt, der an den Erfolg glaubt und die jeweiligen Schritte mit einem (wenigstens moralisch) geht. Realistisch planen und immer wieder nachjustieren – kein Plan ist in Stein gemeißelt!

Achte auf deine Energie – wenn du Enge und Stress empfindest verändere etwas, denn auch im Business braucht es den Flow

Wir bedanken uns bei Claudia O`Hara-Jung für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.