Der erste Schritt ist oft der schwerste, aber nur er kann Dich an Dein Ziel führen.

Mit SugarShape macht Dessous-Shopping endlich Spaß!

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen SugarShapedoch kurz vor unseren Lesern vor!
Wir bei SugarShape kreieren unsere eigenen Wäsche- und Bademoden-Kollektionen, die direkt auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kundinnen eingehen. Inzwischen bieten wir in unserem Online Shop über 50 verschiedene BH-Größen an. Dabei haben wir ein eigenes Größensystem entwickelt und ganz auf verwirrende Buchstaben verzichtet. Auf www.sugarshape.de kann sich die Kundin von unseren Fitting Expertinnen individuell beraten lassen und hat sogar die Möglichkeit, ihre BHs mitzugestalten. SugarShape ist die erste Dessousmarke, die sich an die Kundin anpasst, und nicht umgekehrt.
Deshalb bieten wir unseren Kundinnen seit neustem auch „Curated Shopping“ an. Und das funktioniert so: Die Kundin füllt online auf www.sugarshape.de/vib-box einen Fragebogen aus, in dem sie ihre Maße, ihren Brusttyp und ihre Wäschevorlieben einträgt. Aufgrund der Ergebnisse stellen unsere Expertinnen eine Box mit passenden Sets zusammen, die sogenannte VIB Box (VIB steht für „VeryImportantBoobs“). Die Kundin kann unsere Empfehlungen bequem zu Hause anprobieren. Sie behält und bezahlt nur, was ihr gefällt. Den Rest schickt sie kostenfrei an uns zurück. Mit SugarShape macht Dessous-Shopping endlich Spaß!

Wie ist die Idee zu SugarShape entstanden?
Die Idee ist aus purer Frustration entstanden. Wie alle Frauen in unserer Familie sind wir mit einer großen Oberweite gesegnet und haben einfach keinen schönen BH in unserer Größe finden können. Immer wieder wurden wir aus Dessous-Geschäften geschickt mit dem Hinweis, wir sollen es doch mal im Sanitätshaus oder auf der Reeperbahn versuchen. Beides nicht wirklich attraktive Optionen für eine junge Frau! So entstand die Idee für SugarShape.

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war es, geeignete Produzenten zu finden, die unsere Visionen umsetzen konnten. Ein BH besteht aus bis zu 50 Einzelteilen und „Big Cups“ gelten als die Königsdisziplin der Textilbranche! Nachdem wir unseren ersten Lieferanten gewonnen hatten, haben wir unser Startkapital über zwei Business Angels und eine Crowdinvesting-Kampagne bei Seedmatch eingesammelt. Damals stellten wir sogar einen Crowdinvesting-Rekord auf als das am schnellsten gefundete deutsche Startup. Ein gutes Jahr später holten wir dann ein Family Office aus der Textilbranche an Bord. Und im letzten Jahr folgten weitere Investoren.

Wer ist die Zielgruppe von SugarShape?
Angefangen haben wir mit einer Nische: BHs für schlanke Frauen mit großem Busen. Nach und nach haben wir dann auf Grund der großen Nachfrage unsereGrößenrange erweitert und bieten mittlerweile auch BHs für fülligere Frauen oder eine kleine Oberweite an.
Unsere typische Kundin sucht und findet bei SugarShape einen BH, in dem sie sich einfach wohlfühlen kann, weil er herrlich bequem ist, die Oberweite optimal stützt und ihre Silhouette vorteilhaft betont. Dabei soll er zwar modern, aber auch alltagstauglich sein – eben ein treuer Begleiter in allen Lebenslagen.

Wie findet man auf SugarShape den passenden BH?
Für SugarShape haben wir ein revolutionäres Größensystem für eine bessere Passform entwickelt, fernab der klassischen Cup-Größen, das es so im deutschen Dessous-Handel noch nicht gab. Wir nennen es die „SugarShape Größe“. Sie setzt sich aus zwei Maßen zusammen: dem Unterbrustumfang und Brustumfang. Auf www.sugarshape.de findet die Kundin Anleitungen und Videos, wie sie sich richtig ausmisst, damit der BH auch perfekt passt.
Zudem kann sie sich von unseren Fitting Expertinnen wie in einem Fachgeschäft persönlich beraten lassen. Allerdings muss die Kundin dazu keinen weiten Weg zurücklegen, sich in einer kalten, grellen Umkleidekabine „nackig“ machen oder sich dabei von fremden Augen begutachten lassen. Um die Frauen optimal bei der Suche nach dem perfekten Drunter zu unterstützen, haben wir Anfang des Jahres unsere „VIB Box“ gelauncht.

Wie viele Frauen kennen ihre passende BH Größe nicht?
Verschiedene Studien belegen, dass etwa 80% aller Frauen eine falsche BH-Größe tragen. Gründe hierfür sind, dass sie entweder nicht oder falsch beraten werden oder es in ihrer richtigen Größe keine Modelle gibt, die ihr gefallen. Die wenigsten Frauen wissen, wie ein BH richtig sitzen sollte. Und ebenfalls ca. 80% aller Frauen geben an, dass sie keinen Spaß am Dessous-Shopping haben. All dies wollen wir mit SugarShape ändern!

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Wir hatten das Glück, direkt von der Produktionsgesellschaft angesprochen zu werden, ob wir uns für die Show bewerben möchten. Für uns war es genau der richtige Zeitpunkt, weil wir gerade sehr erfolgreich unser „VIB Box“ gelauncht hatten, und für deren Ausbau auf der Suche nach frischem Kapital waren.

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Nachdem wir uns ältere Folgen angeschaut hatten, überlegten wir uns passende Antworten auf mögliche Fragen und definierten, was wir in der Sendung unbedingt erwähnen wollten. Am Pitch haben wir lange gefeilt und ihn immer wieder geübt, bis wir ihn im Schlaf auswendig konnten. Unsere Dessous ließen wir im ganzen Bühnen-Set kunstvoll verteilen und auch an zwei bezaubernden Models präsentieren. Und natürlich haben wir den Löwen auch ihre persönlichen VIB Boxen zusammengestellt, damit sie sich von der hochwertigen Produktqualität überzeugen können.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show „ die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Wir haben uns über die Zusage von VOX sehr gefreut und gingen hoch motiviert in die Vorbereitungen. Bei der Höhle der Löwen haben wir die Chance, einen Investor zu gewinnen, der nicht nur Geld, sondern auch wertvolles Knowhow und Kontakte einbringt. Und selbst wenn kein Deal zustande kommt, dürfen wir unser Unternehmen einem Millionenpublikum präsentieren. Das wollen wir uns nicht entgehen lassen!

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf SugarShape aufmerksam werden?
Wir sind bereit dafür, SugarShape auf eine neue Stufe zu heben und richtig groß zu machen. Wir sind schon sehr gespannt darauf, wie viele Neukundinnen wir durch die TV-Show gewinnen können. Wir hatten schon immer das Glück, durch unser Thema eine hohe Medienpräsenz zu erreichen. Aber die Anzahl der Interviews, die wir in den letzten Tagen vor der Ausstrahlung geben durften, sprengt unsere Erwartungen.

Ziel der Show „ Die Höhle der Löwen “ ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Judith Williams interessiert uns als Investorin besonders, weil wir bisher nur männliche Investoren an Bord haben und Judith eine absolute Expertin ist, wenn es darum geht, was Frauen (kaufen) wollen. Außerdem liegt es nahe, dass die männlichen Löwen erst einmal ihr Urteil zu unserer Geschäftsidee und unseren Produkten abwarten, bevor sie entscheiden zu investieren. Aber auch Frank Thelen ist wegen seines Online Knowhows sehr spannend für uns.

Wie geht es mit Sugar Shape nach der Show weiter, sollte der Deal zustande kommen? Und wie, wenn es keinen Deal gibt?
Das Funding soll vor allem für den Ausbau unserer „VIB Box“ eingesetzt werden, für die Warenvorfinanzierung und Vergrößerung unseres Teams. Wenn kein Deal mit dem Löwen zustande kommt, werden wir uns nach anderen Investoren umschauen.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unsere Vision ist es, mit unseren perfekt passenden Dessous und Bademoden Frauen auf der ganzen Welt glücklich zu machen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Führe einen Reality Check durch: Braucht die Welt tatsächlich Dein Produkt? Wer und wie groß ist Deine Zielgruppe?
2. Mache es wie Nike… just do it! Nur wenn Du es ausprobierst, wirst Du erfahren, ob Deine Idee funktioniert. Der erste Schritt ist oft der schwerste, aber nur er kann Dich an Dein Ziel führen.
3. Bleib flexibel… pivot or persevere! Deine Idee geht nicht so auf, wie Du es Dir vorgestellt hast? Super! Nun weißt Du schon einmal, was NICHT klappt und kannst Dich darauf konzentrieren, einen alternativen Weg zu finden. Hab keine Angst, Deine ursprünglichen Annahmen und Pläne über den Haufen zu werfen. Das ist der Vorteil eines Startups!

Bild © VOX/ Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie SugarShape am 13.September in #DHDL

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X