Eine lockere und stets fröhliche Büro-Atmosphäre!

StyLinkz Influencer Marketing Plattform, die Unternehmen und Influencer verbindet

Stellen Sie sich und das Startup ​StyLinkz ​doch kurz unseren Lesern vor!
StyLinkz wurde von Marcel Dietz und Alexander Reiswich Anfang 2017 gegründet. Es ist eine Influencer Marketing Plattform, die Unternehmen und Influencer aller Bereiche verbindet. Sowohl Unternehmen als auch Influencer können sich über die Plattform registrieren und Kooperationen durchführen. Influencer können zusätzlich ihre Styles verlinken und ihren Followern so mit einem Link zeigen, wo sie alle Teile ihres Outfits her haben. Zudem ist StyLinkz auch im Kampagnengeschäft und hat schon Influencer Kampagnen für mehrere namhafte Kunden umgesetzt. Vor allem, dass wir mit Affiliate-Links im Bereich Performance-Marketing arbeiten und so den Erfolg der Influencer Maßnahmen tracken können ermöglicht uns ein gutes Reporting zu erstellen, Resultate zu analysieren und daraus Learnings zu generieren.

Wie ist die Idee zu StyLinkz entstanden? Welche Vision steckt hinter ​StyLinkz?
Wir wollen Unternehmen und Influencer die Möglichkeit geben bestmöglich zusammenarbeiten um so voneinander zu profitieren. Durch unsere Plattform vereinfacht sich die Zusammenarbeit für beide Kooperationspartner und das ist es worauf es in der sich heute schnell wandelnden Medienwelt ankommt. Kreativität, Einfachheit und der perfekte Markenfit von Influencer und Unternehmen, um beide Seiten erfolgreicher zu machen, das ist unsere Vision.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Mit der Entwicklung haben wir bereits vor 3 Jahren begonnen, so dass die größte Herausforderung definitiv technischer Natur war. Da wir eine Web-App entwickelt haben, die als Aufruf mit dem Mobiltelefon sich sehr nativ anfühlen sollte, lag der Teufel im Detail. Auch die API Schnittstellen um unsere aktuell über 500 Shop-Partner abbilden zu können, war immer wieder eine stetige Herausforderung. Aktuell ist die größte Herausforderung neuen Partnern auf unser Angebot aufmerksam zu machen, da der Markt extrem kompetitiv geworden ist.

Influencer Plattformen und Management-Agenturen sind wie Pilze aus dem Boden gekommen. Eine extreme Goldgräberstimmung, die aber auch schon einige Opfer bringen musste. Viele Anbieter, die sich aufgrund des Wettbewerbs nicht halten konnten, sind schon wieder vom Markt verschwunden. Der Gedanke vieler unerfahrener „ich mach jetzt in Influencer Marketing“ wurde abgestraft durch fehlenden Effort und Knowledge im Kern-Bereich Marketing. Es ist immer noch eine Disziplin, die man lernen und integrativ sowie bestenfalls crossmedial benutzen sollte und nicht nur durch einen Post auf einem sozialen Netzwerk das Thema als Marketing betiteln.

Genau hier liegt der Unterschied! Wir arbeiten Kampagnen aus, die durch ein sehr authentisches Storytelling untermauert sind. Unser Gründerteam sind Marketingprofis und beherrschen diese Disziplin seit über 10 Jahre. Somit konnten wir bisher auch gewährleisten, das wir ohne Fremdmittel ausgekommen sind und unser Unternehmen seit Anfang 2017 gesund wachsen lassen konnten. Um nun eine weitere internationale Skalierung zu schaffen, sind wir nun aber bereit ein Investment aufzunehmen.

Wer ist die Zielgruppe von ​StyLinkz?​
Die Zielgruppe sind sowohl Influencer und B2C-Unternehmen aller Art, die an Influencer Marketing Kampagnen interessiert sind und für die es eine Möglichkeit bietet ihre Produkte und Dienstleistungen bewerben. Anfangs vor allem Fashion- und Lifestyle-Influencer, aber mittlerweile sind wir so gut aufgestellt, dass wir so gut wie jede Branche bedienen können und erfolgreiche Influencer Kampagnen umsetzen.

Welche Vorteile bietet StyLinkz ? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Wir arbeiten wie schon anfangs erwähnt im Bereich Affiliate/Performance-Marketing, was uns die Möglichkeit bietet jede Maßnahme genau zu tracken. Das macht das Reporting einfach und der Erfolg jeder Influencer Maßnahme kann genau benannt werden. Dies ist bei vielen Influencer Marketing Maßnahmen nicht möglich, da diese eher auf Brand-Awareness ausgelegt sind. Wir bedienen natürlich auch Kunden, die reine Image-Kampagnen möchten, bevorzugen aber Maßnahmen die messbar sind.

StyLinkz,​ wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unser Ziel ist es, das Unternehmen im Bereich Performance-Influencer-Marketing als einen der Marktführer im europäischen Raum hin zu entwickeln. Wir arbeiten aktuell an diversen Verticals, die die Branche gebrauchen kann damit Influencer-Marketing sich als noch stärkerer Bestandteil im Media-Mix weiterhin etablieren kann. Im Weiteren sind wir bereits seit 8 Monaten dabei mehrere internationale Märkte zu bedienen und es kommen immer neue dazu. Das Thema ist relativ leicht zu internationalisieren.

Zum Schluss: Welche 4 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Bootstrapping,, Selbstvertrauen, ein antizyklisches Kommunikationsverhalten und geile Atmosphäre – das ist unser Erfolgskonzept und können wir jedem nur ans Herz legen.

1. Probiert Euch aus eigener Kraft zu finanzieren und seht vorerst (falls möglich) von einem Seed-Investment ab.
2. Glaubt an Euch und an Euer Geschäftsmodell. Jeder Zweifel wird von Eurem Gegenüber als Schwäche erkannt und bricht das Selbstvertrauen!
3. Greift mehr zum Hörer als Emails zu schreiben! Eine Stimme überrascht in einer Welt, in der man sich schnell hinter ein paar Zeilen Text verstecken kann.
4. Zu guter Letzt: Eine lockere und stets fröhliche Büro-Atmosphäre, Mario Kart und ein paar gute Feiern im Jahr – das stärkt Teambuilding und motiviert größer zu werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Marcel Dietz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X