StyleLounge erhält siebenstelliges Investment

StyleLounge, der erste direkte Preisvergleich für Mode, erhält siebenstelliges Investment

Hamburger Start-Up überzeugt Investoren in neuester Finanzierungsrunde mit Geschäftsmodell des ersten direkten Preisvergleichs für Mode und Lifestyle-Produkte und sammelt siebenstelligen Betrag ein
Invest fließt in den Ausbau der Internationalisierung sowie die Produktentwicklung
Halbjahresrückblick: Vervierfachung der monatlichen Visits seit Beginn des Jahres und am schnellsten wachsender Anbieter im deutschen Markt

Stylelounge der erste und größte direkte Preisvergleich für Mode und Lifestyle-Produkte, hat in seiner neuesten Finanzierungsrunde einen siebenstelligen Betrag eingesammelt. Rocket Internet steigt neu ein und konnte vom Geschäftsmodell der Vergleichsplattform für Modeprodukte überzeugt werden. Zu weiteren Kapitalgebern gehören unter anderem TA Ventures, ASTUTIA Ventures, Axivate Capital sowie Business Angels aus dem erweiterten Umfeld des Hamburger Start-Ups. Das frische Geld wird insbesondere für den Ausbau der Internationalisierung sowie die Entwicklung neuer Features rund um das Thema Customization verwendet.

„Der erfolgreiche Abschluss der neuen Finanzierungsrunde mit einem namhaften Investor wie Rocket Internet ist natürlich eine tolle Bestätigung unserer Idee und unserer Arbeit“, freut sich Geschäftsführer Guido Lange. Der Kurs des Hamburger Start-Ups steht auf Wachstum: Die monatlichen Besucherzahlen haben sich seit Beginn des Jahres in den mittleren siebenstelligen Bereich mehr als vervierfacht. Der Umsatz hat sich allein in den vergangenen drei Monaten verdoppelt. „Als wir angefangen haben, den Algorithmus für das Produktmatching zu entwickeln, um beispielsweise den Preis für ein bestimmtes Paar Sneaker über die verschiedenen Online-Shops hinweg direkt zu vergleichen, wussten wir noch nicht, ob und wie das Modell angenommen wird. Jetzt, nach erst 17 Monaten am Markt, sind wir in Deutschland der am schnellsten wachsende Anbieter und in den Niederlanden sogar schon führend“, erläutert Guido Lange.

Proof of concept erlaubt weitere Internationalisierung

Der Fashion-Markt im Internet ist aufgrund der Vielzahl an Händlern und Angeboten extrem fragmentiert. StyleLounge vergleicht bereits in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden Preise und Verfügbarkeit von über drei Millionen Modeartikel über alle verfügbaren Onlineshops hinweg und trägt für Konsumenten damit erheblich zur Verbesserung der Shopping Experience bei.

Noch für das Jahr 2016 ist die Expansion in weitere Länder geplant. „Der rasante Anstieg der Besucherzahlen in jedem einzelnen Land zeigt uns, dass der Bedarf nach einer Metasuchmaschine allein für Mode und Lifestyle-Produkte gegeben ist. Dazu konnten wir mit jedem Land unsere Market-Entry-Prozesse, den Marketing-Mix, sowie die Performance der Seite optimieren. Aber erst, wenn wir in einem Land genügend Partner unter Vertrag nehmen konnten, launchen wir neue Websites“, erklärt der StyleLounge-Geschäftsführer Guido Lange.

Produktupdates: Customizing und mobile Features

Das frische Kapital wird neben dem Ausbau der Internationalisierung auch in das Produkt investiert. Dabei testet das Start-Up verschiedene Optionen des Produktrankings, das weiter personalisiert werden soll, sowie die Einführung weiterer Features wie etwa eine Preisalarmfunktion.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Quelle SNM Style Net Media GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X