Kellnern war gestern!

Auf einer neuen Online-Plattform können Studenten in der Freizeit Geld verdienen – und dabei Menschen aus aller Welt kennenlernen.

Der Community Marktplatz phojoca.com bietet interessante Alternativen zum typischen Studentenjob. Hier kann jeder zum Gastgeber werden und als privater Event-Veranstalter authentische Erlebnisse zur Buchung anbieten – spontan und flexibel, in Echtzeit oder bis zu zwei Wochen im Voraus.

Morgens Uni, mittags Bibliothek und abends Kellnern: Viele Studenten finanzieren ihr Studium ganz oder zum Teil mit Aushilfsjobs. Bei den immer engeren Studienplänen kann das schnell belastend sein. Die eigenen Hobbys bleiben nicht selten auf der Strecke. „Warum gibt es keine einfache Möglichkeit, Geld mit dem zu verdienen, was man ohnehin gerne macht?“, fragte sich Andreas Fänger und entwickelte phojoca: einen Online-Marktplatz, auf dem jeder mit Freizeitaktivitäten Geld verdienen kann.

Im Uni-Alltag oder während der Semesterferien: phojoca bietet lukrative Studentenjobs und flexible Arbeitszeiten

Eine Partie Wikingerschach im Park, EM-BBQ im Garten oder an einem kleinen See, Yoga auf einem Parkdeck, Museumsführungen durch Kunstgeschichtsstudenten oder Beach-Volleyball mit zukünftigen Sportlehrern: Auf der Online Plattform können Studenten ihre Freizeitaktivitäten zum Gast-Event machen und damit ihr Einkommen aufstocken. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, Spontanität ist möglich: Die Veranstaltungen sind in Echtzeit ab der Veröffentlichung sofort buchbar.

Die Studenten integrieren den Nebenjob ins Freizeitprogramm.

„Wir möchten Studenten eine Möglichkeit geben, sich neben der Uni flexibel etwas dazuzuverdienen, ohne dass das Studium oder die persönlichen Bedürfnisse darunter leiden“, sagt Andreas Fänger, Gründer des Start-ups. Davon profitieren auch die Gäste: Sie lernen die Studentenstadt aus den Augen Ihrer Bewohner kennen und sammeln Erinnerungen jenseits der ausgetretenen Pfade. Und wer weiß: Vielleicht ergibt sich ja die ein oder andere Freundschaft fürs (Studenten-)Leben …

Kostenlos mitmachen und neben der Uni stressfrei Geld dazu verdienen

Das Einstellen der Events ist für den Gastgeber kostenlos. Nur bei erfolgreicher Buchung geht eine Servicegebühr von 18 % an phojoca. Wie viel sie verdienen, entscheiden die Anbieter selbst. Die schnelle und einfache Angebotserstellung macht die Teilnahme zum Kinderspiel. Zunächst registrieren die User sich auf dem Community Marktplatz und legen ein Gastgeberprofil an. Danach folgt die Event-Erstellung: Titel und Kategorie wählen, Termin(e) und Preis festlegen, Details beschreiben, Fotos hochladen, fertig: Das Angebot ist direkt buchbar. Die Bezahlung erfolgt online über das Portal. Die Gäste erhalten einen Barcode, der die Eintrittskarte zum Event ist. Die Teilnahmegebühr geht direkt an den Gastgeber.

Boilerplate:
Die phojoca GmbH aus Heidelberg verbindet individuelle Städtereisen mit kreativen Karrieremöglichkeiten. phojoca.com ist der erste Community Marktplatz für Kultur- und Freizeitangebote von privaten Gastgebern. Die Online-Plattform wurde am 26.12.2015 eröffnet und die Community wächst stetig. Mit ihrem Start-up wollen Unternehmensgründer Andreas Fänger und sein Team Menschen aus aller Welt miteinander verbinden und ihnen die Chance geben, Reiseziele aus den Augen Einheimischer zu entdecken oder als Gastgeber unabhängig vom Arbeitsmarkt aktiv das eigene Einkommen zu steigern.

Bildnachweis: Africa Studio@fotolia.com

Quelle phojoca GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X