Auf der Suche nach einem Strandkorb an der Ostsee?

Auf Strandbutler können Sie mit wenigen Mausklicks Ihren Strandkorb an der Lübecker Bucht buchen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Strandbutler doch kurz vor!
Strandbutler wurde im April 2016 gegründet. Unser Hauptsitz ist in der Hansestadt Lübeck. Das Strandbutler-Team besteht aus Arne und Niclas, zwei Traveller, Onliner und Strandkenner. Zusammen sind wir sehr beweglich, technologisch flexibel und mit viel Spaß dabei: Unser Unternehmen Strandbutler ist die erste Online-Buchungsplattform für Strandkörbe auf dem deutschen Markt. Die Urlaubs- oder Tagesgäste können also mit wenigen Mausklicks einen Strandkorb an der Lübecker Bucht finden und verbindlich buchen.

Wie ist die Idee zu Strandbutler entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Bevor wir Strandbutler wurden, verband uns schon eine enge Freundschaft. Wir haben einen gemeinsamen Freundeskreis in Lübeck und haben vorher schon gemeinsam an einigen Software-Projekten zusammen gearbeitet.
Dann vor ca. einem Jahr sprachen wir über das Thema „Digitale Buchungsportale“, die sich in immer mehr Bereichen etablieren. Wir selber nutzen Airbnb im In- und Ausland und sind von der Idee einfach begeistert. Da wir beide von der Küste kommen, fiel uns halt auf, dass es noch keine Vermarktungsplattform für Strandkörbe gibt. Gesagt, getan. Vorher haben wir jedocheine Menge Interviews mit Strandkorbvermietern geführt, um ein Feedback für unsere Idee zu bekommen. Da diese durchwegs positiv waren, ging es zurück an den Schreibtisch und nach gut einem Jahr Entwicklungsarbeit und etlichen Test-Phasen ist nun unser Produkt auf dem Markt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Nun Herausforderungen gab und gibt es viele, das kann wohl jeder Gründer bestätigen. Es sind die vielen kleinen und manchmal auch etwas größeren Probleme, die alle möglichst schnell und gut durchdacht gelöst werden dürfen. Das fängt bei A, wie Anwalt an und hört bei Z, für Zielgruppe ja auch nicht auf. Da ist es wohl ein großer Vorteil, wenn man nur zu Zweit die Entscheidungen fällt. Insbesondere die Finanzierung von Online-Produkten oder Lösungen ist in Deutschland in der Tat eine Herausforderung. Aber auch hier haben wir uns schnell entschlossen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, ohne Türen zu verschließen.

Wie hat sich Ihr Unternehmen seit dem Start entwickelt?
Wir sind ja noch ganz frisch auf dem Markt, aber die Resonanz ist bisher mehr als positiv. Die ersten Buchungen hatten wir nach der ersten Woche nach unserem Lauch, das gibt natürlich Rückenwind.

Wer ist die Zielgruppe von Strandbutler?
In erster Linie natürlich Ostsee-Touristen. Wir fokussieren uns dabei gleichermaßen auf die Tagesgäste z.B. aus Hamburg als auch auf die Feriengäste, die mehrere Tage an unserer schönen Küste verbringen möchten. Insbesondere Familien mit kleinen Kindern, die Best-Ager Generation, aber auch junge Paare schätzen und lieben den Standkorb. Man darf nicht vergessen, den Strandkorb gibt es seit über 100 Jahren und gehört an unsere Küste, wie die Palmen in der Karibik. Daher sind wir bei unseren Marketing-Aktivitäten breit aufgestellt, da der Strandkorb einfach für alle Generationen einen Nutzen bereit hält: Die einen lieben seinen Wind-Schutz, für viele ist es auch eine Stilfrage und manche lieben einfach dieses kleine Stück Privatsphäre an einem so öffentlichem Raum, wie dem Strand.

Wie funktioniert der Strandbutler
Das Strandbutler-System bildet ein modernes und digitales Buchungssystem ab, wie es in der Hotellerie bereits sehr verbreitet ist, das den Strandgästen schnell Verfügbarkeiten und Preise von Strandkörben aufzeigt und sie mit nur wenigen Mausklicks einen Strandkorb buchen lässt. Ob kurzfristige Buchungen für den nächsten Tag oder aber mehrwöchige Buchungen für den Sommerurlaub, das Strandbutler-System garantiert Strandgästen schnell und unkompliziert einen Strandkorb an dem jeweiligen Lieblingsstrand.

An welchen Stränden kann man Strandkörbe mieten?
Wir beginnen mit den wichtigsten und vielleicht schönsten Urlaubsdestinationen an der Lübecker-Bucht, dies sind: Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Grömitz, Niendorf, Haffkrug und Kellenhusen. Ohne zu übertreiben, aber wir haben die besten Strandkorb-Vermieter mit Board, die sich wirklich um Ihre Gäste kümmern und bei denen Service wirklich groß geschrieben wird.

Welche Vorteile bieten sich den Nutzern?
MöchtenTagesgäste oder Urlauber Verfügbarkeiten von Strandkörben an der deutschen Ostseeküste erfragen, bleibt ihnen derzeitig nur der telefonische Kontakt zu einzelnen Strandkorbvermietern oder aber das Versenden von Emails. Teilweise weisen Strandkorbvermieter explizit auf ihren Webseiten darauf hin, dass sie keine telefonischen Reservierungen von Strandkörben entgegennehmen.
Durch unser Buchungsportal Strandbutler bieten wir also Tages- und Feriengästen die Möglichkeit, schnell und einfach die Verfügbarkeit zu prüfen und einen Strandkorb zu buchen. So können z.B. Tagesgäste spontan herausfinden, wo noch Strandkorbkapazitäten vorhanden sind und diese können dann im Anschluss einfach gebucht werden.
Der Strandkorb ist über Strandbutler also verbindlich reserviert und somit erhält der Gastneben Sicherheit auch mehr zeitliche Flexibilität: UnsereGäste müssen nicht mehr bis um 10 Uhr am Strand sein, da sonst der Vermieter den Strandkorb an einen anderen Feriengast weitervermieten wird, sondern können an die Küste kommen, wann es Ihnen passt..
Zudem erhalten die Feriengäste alle relevanten Informationen zu der Strandkorbvermietung: So werden neben Namen, Beschreibung, Bewertungen auch die Koordinaten in Google-Maps übersichtlich dargestellt, was eine quälende Strandkorb Suche vor-Ort erheblich erleichtert.

Welche Vorteile haben die Vermieter?
Strandkorb-Vermieter bekommen mit unserer Plattform ein umfassendes digitales Buchungssystem an die Hand, welches sie kostenlos nutzen können. Die Strandbutler-Plattform bietet den Vermietern somit die Möglichkeit, sich im Internet erfolgreich und einfach zu platzieren und von potentiellen Gästen gefunden zu werden. Mit anderen Worten, Strandbutler ermöglicht den Vermietern den Echtzeit-Vertrieb ihrer Strandkörbe. Sie können ihre Kontingente flexibel abbilden und immer wieder anpassen.
Außerdem ist bei Strandbutler eine Buchung immer mit einer Zahlung verbunden, d.h. es entstehen keine finanziellen Ausfallrisiken, wie es z.B. bei der Annahme von Buchungen per Email oder Telefon der Fall ist. Das schafft natürlich Planungssicherheit bei dem Vermieter.
Als wichtigster Punkt sei aber der direkte Kontakt zwischen dem Vermieter und Strandbutler erwähnt. Wir unterstützen die Vermieter, mit allem, was wir haben. Ob Texte, Fotos, Einstellung und Änderungen von Kontingenten, unser Ziel ist eine langfristige Partnerschaft.

Strandbutler, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Also auf jeden Fall Richtung Strand! Haha, ok im Ernst: Sobald die Saison 2016 im Herbst beendet ist, werden wir weitere Entwicklungsschritte an der Plattform umsetzen und neue Features einbauen, um die Plattform noch attraktiver für Feriengäste zu machen. Mit den Zielen halten wir es wie die Vermieter und denken von Saison zu Saison.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Kleine Entscheidungen treffen / Team sollte einfach passen / Weniger Grübeln, einfach Versuchen.

Wir bedanken uns bei Niclas und Arne für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X