Steve Blank – Schlüsselressourcen

Schlüsselressourcen sind die wohl elementarsten Ressourcen, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Ob eine Lagerhalle, Entwickler, Patente… es zählen viele Faktoren dazu und es ist unabdingbar für das Geschäftsmodell, diese im Blick zu haben.

Als wir die Idee mit unserem StartUp alugha hatten, war es einfach ein Videoplayer, der den von YouTube auf deren Plattform ersetzte und mehrere Sprachen für die Zuschauer bereit hielt. Wir waren Vater & Sohn und arbeiteten in unserer Freizeit und von Zuhause aus. Es kam erst gar kein Gedanke zum Thema Schlüsselressourcen auf. Unsere Betriebsmittel habe ich „beschafft“, indem ich einem täglichen Job (damals noch voller Stolz hoTodi) nachgegangen bin.

Ein Businessplan war nicht vonnöten und die Betriebsmittel waren unsere beiden Laptops, die wir eh hatten. Nachdem wir Jahre später einen Investor ins Boot geholt und den Funktionsumfang massivst erweitert hatten, sah die Welt ganz anders aus. Wir mussten erst einmal festlegen, was wir überhaupt wollten – und in welchem Zeitrahmen. Daraus ergab sich dann, welche Ressourcen wir für was benötigten. Bereiche wie Interfacedesign, Serverinfrastrukturen, Marketing, Anmelden von Patenten waren der Anfang.

Im Laufe der Zeit wurden wir mehr Mitarbeiter und es mussten neue Räumlichkeiten her.

Parallel dazu stieg der Funktionsumfang und unser eigener Anspruch – neue Entwickler mussten her. Diese wiederum benötigten Schreibtische, Stühle, Computer, Monitore, ja… Räume, in denen das alles stand. Sie mussten Essen, Trinken, auf die Toilette, also musste auch hier für alles eine Möglichkeit geschaffen werden. Wir expandierten weiter und so wurden die Räumlichkeiten zu klein; ebenso brauchten wir Mitarbeiter aus Bereichen, die vorher gar nicht denkbar waren. Übersetzer, Presseabteilung, Voice Over Sprecher…. und wieder mehr Hardware und mehr Räumlichkeiten…

Wir sind in der „glücklichen“ Lage, dass wir keine Waren produzieren für die wir Maschinen, Schlosser, Öle/Fette, Starkstromanschlüsse… und viele weitere industrielle Gadgets benötigen, aber trotzdem sind wir in einem ständigen „Nach Vorne“, was unsere Schlüsselressourcen angeht. Je besser man das von Anfang an plant, desto einfacher wird es, sich darauf einzustellen. Wer von vornherein weiß, dass er eine große Ölwanne benötigt, wird nicht erst den Boden mit 30 cm Stahlbeton überziehen, um ihn später wieder aufzureißen. So ist das mit allen Vorhaben, sicherlich kann man nicht alles vorhersehen, aber es ist von sehr großem Vorteil, sich über so viel wie möglich Gedanken zu machen.

Ein kleines Paradebeispiel sind Patente. Wer lange an seinen Sachen arbeitet und es – auch nur in kleinerem Rahmen – öffentlich macht, der wird große Probleme bekommen, dafür noch ein Patent zu erlangen. Es kann aber noch viel schlimmer kommen, wer sich nicht frühzeitig Gedanken um mögliche Patente gemacht und dann recherchiert hat, der kann am Ende sehr viel Geld verlieren.

Egal was für ein Unternehmen es sein soll: Die Schlüsselressourcen sind einige der wichtigsten Erfolgsfaktoren!

Zu allen Beiträgen von Steve Blank

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Bernd Korz

This article is written by Bernd Korz, CEO of Alugha With his experience as an entrepreneur, he shares his vision about the lessons provided by Steve Blank. Join us every week for a new article on Steve Blank’s lectures.

Schreibe einen Kommentar

X