Steigern Sie Ihren Erfolg – mit einem digitalisierten Messestand!

Sich auf Messen zielführend und erfolgreich zu präsentieren stellt für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar. Denn ein Messestand verursacht hohe Kosten. Oft geben Unternehmen fünf-, sechs- oder sogar siebenstellige Beträge für die Konzeption und Umsetzung aus. Gerade für junge Unternehmen ist das häufig keine Option. Trotzdem soll der Messestand erfolgreich werden. Das kann ein Team schnell an die Grenzen der Belastbarkeit bringen, nicht nur finanziell.

Gestaltung Ihres Messestandes

Sehr wichtig auf dem Weg zum gelungenen Messestand: Die Gestaltung Ihres Standes. Damit potenzielle Kunden auf Ihren Messestand aufmerksam werden, müssen Sie positiv in Erinnerung bleiben. Und Sie müssen sich von der Konkurrenz absetzen. Stechen Sie hervor, fallen Sie auf! Kommen Sie mit Ihren Besuchern ins Gespräch, regen Sie zu Diskussionen und Ideenentwicklung an.

Das A und O: Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kunden!

Gestalten Sie einen Stand, der zum Mitmachen einlädt! Einen Stand, an dem Ihre Besucher etwas erleben können! Das können Sie beispielsweise durch die Verwendung von animierten Kurzfilmen oder Touch-Displays erreichen, die den Besucher zur Ideenentwicklung und Diskussion mit Ihnen anregen. Aber auch Live-Produktpräsentationen, Augmented-und Virtual-Reality-Tools oder ein virtueller Showroom, in dem Produktneuheiten gezeigt werden, sorgen für Begeisterung. „Digitale und interaktive Messestände sind der Zukunftstrend schlechthin“, weiß Johannes Goering, Geschäftsführer der Werbeagentur kreativrudel, die bereits zahlreiche Großevents bei der Außendarstellung unterstützt hat.

Digitaler Messestand

Eine Möglichkeit, mit der Sie Ihren Erfolg steigern können, ist ein digitalisierter, virtueller Messestand. Dabei werden beispielsweise Messestände fotorealistisch vermessen, indem Laserscanner und hochauflösende 360-Grad-Kameras Fotografien des gesamten Innenraums anfertigen. Danach werden die Daten digital verarbeitet und mit Zusatzinhalten, wie Audioaufnahmen, Bildern und Texten versehen. Online wird der Messestand so zu einem interaktiven 3D-Erlebnis, wo Besucher die Highlights der Messe noch einmal virtuell erfahren können. So als wären sie live dabei.

Erfolgreiche Messegespräche

Auf großen Messen werden jeden Tag tausende von Besuchern erwartet. Am Ende der Messe haben Sie sich mit so vielen Besuchern und möglichen Kunden unterhalten, dass Sie sich unmöglich die Informationen aus allen Gesprächen merken können. Das macht die Nachbereitung der Gespräche sehr schwer. Lassen Sie sich hier durch nützliche Tools wie den Smartpen unterstützen! Mit Hilfe eines vorgefertigten Formulars, welches der Smartpen erkennt, können Notizen, Ideen und Skizzen aufgezeichnet werden.

Die Notizen werden über den Smartpen direkt digitalisiert und dann auf einem Mobilgerät, wie beispielsweise einem Tablet angezeigt. Jetzt können die gesammelten Informationen zu Ihren Gesprächspartnern organisiert, durchsucht und ausgewertet werden. Und besonders wichtig: Jetzt haben Sie die Möglichkeit, die Inhalte aus Gesprächen direkt an Ihre Kunden zu senden, nicht erst Wochen nach der Messe, wenn Sie wichtige Informationen schon wieder vergessen haben. „Smartpens gibt es bereits für vierstellige Beträge zu kaufen und sie sind definitiv eine Investition, die sich lohnt. Denn sie vereinfachen Ihre Arbeit enorm“, empfiehlt Johannes Goering.

Nach der Messe – Auswertung und Fazit

Vereinbaren Sie ein Teammeeting, denn in der Nachbereitung ist es wichtig, ein Fazit zu ziehen. Was ist gut gelaufen, was ist schlecht gelaufen und welche Verbesserungsvorschläge gibt es? Halten Sie Ihre Learnings fest und setzen Sie sich konkrete Ziele für den nächsten Messeauftritt. Werten Sie die gesammelten Kontaktformulare aus, denn die gute Kommunikation von der Messe sollte jetzt unbedingt fortgeführt werden. Kommen Sie Vereinbarungen, wie beispielsweise dem Senden von Informationsmaterial an den Kunden, nach. Erledigen Sie diese Dinge direkt nach Messeschluss und nicht erst Wochen später. Das hilft, Ihren Messestand für das nächste Mal zu verbessern – und hilft Ihnen auf dem Weg zum Erfolg.

Johannes Goering

Johannes Goering ist 33 Jahre jung und Geschäftsführer der Werbeagentur kreativrudel. Bereits während des Studiums gründete er seine eigene Agentur, die in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen ist. Mit seinem 17-köpfigen Team aus Medienfachleuten und Marketingexperten entwickelt er die gesamte Markenkommunikation für Kunden aus Industrie, Event und B2B. Gleichzeitig ist er Networking-Profi und in verschiedenen Netzwerken stark engagiert.

Schreibe einen Kommentar

X
X