Startups sammeln mit TECHBIKERS GERMANY 62.000 Euro Spenden für den guten Zweck

Vom 28. Juni bis 1. Juli 2018 sammelten die Teilnehmer beim diesjährigen TECHBIKERS GERMANY Charity Ride 62.000 Euro.

Die Spendensumme kommt dem World Bicycle Relief (WBR) zu Gute. Die gemeinnützige Organisation stattet afrikanische Dörfer und Townships mit eigens produzierten, besonders robusten Fahrrädern aus und ermöglicht den Menschen vor Ort so einen Zugang zu Mobilität. Das Fahrrad erleichtert es den Kindern, die oftmals dutzenden Kilometer Schulweg schneller zu bewältigen und verbessert für alle Bewohner die Anbindung an Gesundheitssystem, Lebensmittel oder Wasser.

Dem Aufruf der TECHBIKERS folgten auch beim sechsten Charity Ride wieder zahlreiche Startup- und Internet-Unternehmer. Darunter bekannte Branchen-Größen wie Marc Christ, Gründer von SumUp, Kerstin Schiefelbein, Gründerin von Visual Statements, Ulrich Hegge, Vice President von AppNexus, und Folkert Behrends, CEO von MOVE-MENT. Insgesamt schwangen sich 35 Teilnehmer in den Sattel und legten knapp 400 Kilometer auf der Strecke zwischen dem polnischen Poznan und dem Ziel am Brandenburger Tor zurück. So ist es dem Organisator und Hamburger Digital-Unternehmer Jan Bechler, wieder gelungen, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden: Ein Community- und Sport-Event, bei dem Spenden für den guten Zweck gesammelt und so hilfsbedürftige Menschen unterstützen werden.

Jan Bechler, Initiator von TECHBIKERS GERMANY und Geschäftsführer der Online Marketing Gruppe Finc3, erklärt: „Auch im sechsten Jahr war das TECHBIKERS GERMANY Event ein voller Erfolg. Es freut mich sehr, dass in diesem Jahr wieder so viele Fahrradbegeisterte mitgemacht und für einen guten Zweck in die Pedale getreten haben. Wir konnten unsere Spendensumme aus dem letzten Jahr sogar noch toppen, damit kann World Bicycle Relief wieder einer Menge Menschen in Afrika helfen. Ohne die Unterstützung unserer Sponsoren und unsere kompetenten Guide- und Tour-Manager wäre das alles gar nicht möglich gewesen. Bei ihnen möchte ich mich nochmal ganz besonders bedanken.“

Erste Studie beleuchtet den Stand der sozialen Verantwortung in der deutschen Startup-Szene

Im Zuge des Charity Rides haben die TECHBIKERS GERMANY außerdem gemeinsam mit der Hamburg Media School – unterstützt durch die DKB – in diesem Jahr die erste Studie durchgeführt, die sich mit dem Stand der sozialen Verantwortung in der deutschen Startup-Landschaft auseinandersetzt. Unter dem Titel „Corporate Social Responsibility in der deutschen Startup-Szene – eine Bestandsaufnahme“ widmet sich diese nicht nur der Frage, ob und inwieweit hierfür ein Bewusstsein bei Gründern besteht und sie bereits CSR-Projekte durchführen, sondern beleuchtet auch, inwieweit solche Unternehmens-Engagements im Recruiting eine Rolle spielen und für Talente im Digitalbereich ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl ihres Arbeitgebers sind.

Die Ergebnisse und Auswertung der Studie finden Sie hier:
http://www.koschadepr.de/2018/06/28/studie-deutsche-startups-werden-durch-corporate-social-responsibility-attraktiver/

 

Quelle KOSCHADE PR

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X