Ideen immer schnell an den Markt bringen und interativ mit dem Feedback der Kunden weiterentwickeln

Startuperfolg Podcast: Björn Erkens interviewt erfolgreiche Gründer zu ihren Fehlern und Erfolgen

Stellen Sie sich und Startuperfolg doch kurz unseren Lesern vor!
Hey mein Name ist Björn Erkens. Ich habe mein eigenes Unternehmen Explainr – Erklärfilme für Unternehmen im Jahr 2012 gegründet und in kurzer Zeit auf einen mittleren 6-stelligen Jahresumsatz gebracht. Danach bin ich zu Baystartup gegangen und helfe dort Technologie-Startups dabei Finanzierungen von Investoren wie Business Angels und VCs zu bekommen. Wir haben über das Baystartup Finanzierungsnetzwerk im Jahr 2016 54 Startups dabei geholfen 68 Mio € einzusammeln.
Durch meine Tätigkeit bei Baystartup und den mittlerweile mehr als 200 Startups, die ich gecoacht habe, ist mir immer wieder aufgefallen, dass sehr viele Startups sich mit den Themen Vertrieb und Marketing schwer tun.
Dadurch ist die Idee zum Startuperfolg Podcast gereift. In wöchentlichen Audio-Interviews interviewe ich erfolgreiche deutschsprachige Gründer . Die Zuhörer können so von den Fehlern und Erfolgen meiner Interviewpartner lernen. Aktuell sind bereits mehr als 40 Interviews live.

Startuperfolg PodcastVon der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Da ich noch nie vorher einen Podcast produziert habe, musste ich mich doch ganz schön einlesen, bevor ich den Podcast starten konnte. Die Herausforderungen kann man hierbei in zwei wesentliche Oberpunkte unterteilen: Technik und Marketing.
Unter Technik fallen dabei folgende Punkte:
– Was für Equipment brauche ich
– Was für eine Recording Software
– Wie mache ich die Nachbearbeitung
– Wie kriege ich den fertigen Podcast in die Podcast Verzeichnisse (iTunes etc.)
– Wo wird mein Podcast gehostet
Um mir dazu einen Überblick zu verschaffen haben mir vor allem folgende Artikel sehr geholfen:
How to start a podcast with Pat Flynn: https://www.smartpassiveincome.com/tutorials/start-podcast-pats-complete-step-step-podcasting-tutorial/
The podcast work flow with John Lee Dumas: http://www.eofire.com/the-podcast-workflow/
Unter Marketing fallen folgende Punkte:
– Wie nutze ich die Macht von iTunes als Podcast Plattform, um beim Launch meines Podcasts eine hohe Sichtbarkeit zu bekommen
– Wie kann ich meine Interview-Gäste dazu bewegen den Podcast über ihre Kanäle zu verbreiten
– Wie kann ich positive Bewertungen für meinen Podcast kriegen
– Wie komme ich schnell auf viele Zuhörer
Zu diesen Fragen hat mir dieser Artikel von Nathan Latka sehr geholfen: http://www.jeffbullas.com/2015/09/25/how-to-launch-a-podcast-and-capture-1-ranking/
Finanziert habe ich den Podcast selbst.

Wer ist die Zielgruppe von Startuperfolg?
Gründer und die, die es mal werden wollen.

Wie wählen Sie die Interviewpartner für die Podcasts aus?
Meine Interviewpartner sollten mit ihrem Produktgeschäft einen Jahresumsatz im 6-stelligen Bereich machen und somit ihre Erfahrungen in Vertrieb und Marketing teilen können.

Was fragen Sie die Gründer in den Podcasts?
Mich interessiert ihre Gründergeschichte, die Fehler und Learnings die sie auf dem Weg gemacht haben. Dann natürlich über welche Kanäle sie ihre Leads generieren, was dort funktioniert und was nicht.

Wie oft erscheinen die Podcasts?
Der Startuperfolg Podcast erscheint wöchentlich, jeweils donnerstags.

Startuperfolg, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Ich werde Mitte Februar 2017 noch einen zweiten Podcast namens FunnelFunk herausbringen, der sich auf die Themen Marketing und Sales für B2B Startups (und KMUs) fokussiert.
Das Format ist dabei anders: Es wird immer eine 15-20 minütige Diskussion zwischen mir und meinem Co-Host Christian Weisbrodt sein. Christian ist Marketing und Sales Director DACH für die SaaS Firma Basware (1600+ Mitarbeiter weltweit, Umsatz von mehr als 140 Mio. EUR), organisiert mit Funnelblick eine Netzwerkveranstaltung mit Speakern zum Thema B2B Sales und Marketing in München und schreibt in seinem Blog über Marketing, Sales und Metriken zu B2B und SaaS.

Themen, die wir u.a. behandeln werden sind:
• Wie man das richtige Pricing für sein Produkt findet
• Welche KPIs man messen sollte
• Wie die Vertriebsargumentation gegenüber Unternehmen aussehen kann
• Wie man herausfindet ob man mit dem richtigen Ansprechpartner spricht
• Welche Vertriebsmodelle es für B2B Startups gibt und welche Marketingmaßnahmen dazu passen
• Wie man seinen SalesFunnel aufsetzen kann und die volle Kontrolle darüber hast
• Wie man dafür sorgt, dass man immer genug Leads zum Bearbeiten hat
Innerhalb der nächsten Zeit werden wir stark auf den Bereich B2B Marketing und Sales fokussieren und hier Angebote für B2B Startups und KMU schaffen, die ihnen dabei helfen werden mehr und besser zu verkaufen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Tipp 1: Ideen immer schnell an den Markt bringen und interativ mit dem Feedback der Kunden weiterentwickeln. Dabei akzeptieren, dass die eigene Idee eventuell nicht das Gelbe vom Ei ist und nur mit dem Feedback vom Kunden wirklich rund wird.
Tipp 2: Das Produkt mit einem minimalen Feature-Set entwickeln und direkt versuchen zu verkaufen. Nur die Validierung der Idee mit dem Portemonnaie des Kunden zählt. Jeder wird dir sagen, dass er dein Produkt kaufen würde, wenn es erstmal fertig ist. Nur um dir dann am Ende zu sagen, dass er sich das Ganze doch anders vorgestellt hat.
Tipp 3: Such dir ein schlagkräftiges, interdisziplinäres Team, das sich ergänzt. Ein typisches Team besteht meiner Meinung nach aus Hacker (Techy), Hustler (BWL, Sales) und Designer (Kundenverständnis).

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Björn Erkens für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X