startablish.at: Startup Magazin für Österreich

startablish.at Informationen zum Thema Gründen und über die Startup Szene

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen startablish.at kurz vor!
startablish.at ist ein Online-Magazin mit Zusatzfunktionen für die österreichische Startup Szene. Wir bieten unseren Lesern qualitative Artikel und Interviews rund um das Gründen in Österreich. Einerseits stellen wir aktiv Infomaterial bereit, andererseits greifen wir auch auf vorhandenes Know-how aus der Startup Szene, in Form von Kooperationen, zurück.

Wie ist die Idee zu startablish.at entstanden und wie haben Sie als Gründerteam zusammengefunden?
Diesen Moment „Jetzt starten wir mit startablish.at“ gab es bei uns nicht wirklich. Die Idee hatte Paul schon lange im Hinterkopf und irgendwann haben Sebastian und er einfach damit begonnen die Seite zu entwerfen. Wir finden einfach, dass es in Österreich sehr viele unglaublich kreative Leute gibt, die coole Ideen haben und auch die Motivation besitzen, diese umzusetzen. Diesen Leuten wollten wir eine Plattform bieten sich vorzustellen. Erfolgsstories alleine machen aber noch lange kein Magazin, daher entwickelt sich startablish.at ständig weiter. Mittlerweile haben wir wirklich feine Kooperationen gestartet und planen für Anfang 2016 auch weitere zusätzliche Gadgets auf unserer Homepage.
Wie bereits erwähnt, Paul hatte die Idee schon länger und Sebi, ein Studienkollege und Freund, hat gleich mitgemacht, als es zur Verwirklichung kam. Anna ist schon lange mit Paul befreundet, ist aber erst nach zwei Monaten dazugestoßen, nachdem klar war, dass startablish.at jemanden zum Texten braucht. 😉

Von der Idee bis zum Start… was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Im Moment finanzieren wir uns ausschließlich aus eigener Tasche aber wir arbeiten intensiv an verschiedenen Ideen, wie Werbe- und Provisionsmodelle.
Noch wichtiger ist aber im Moment, dass wir eine Community aufbauen und startablish.at als Fixpunkt in der österreichischen Startup Szene etablieren.
Die größteHerausforderung ist leider das Zeitmanagement. Nachdem wir alle drei studieren und arbeiten, startablish.at aber auch sehr arbeitsintensiv ist, müssen wir uns sehr gut koordinieren und Abstriche in unserer Freizeit machen. Wir waren uns bewusst, dass unser Magazin viel Zeit in Anspruch nimmt, aber mit dem Erfolg und dem super Feedback haben wir ehrlich gesagt so schnell nicht gerechnet. Freut uns natürlich sehr und motiviert zusätzlich!

Wer ist die Zielgruppe von startablish.at?
In unsere Zielgruppe fällt jeder, der sich für die österreichische Startup Szene interessiert. Primär wollen wir aber besonders Gründer und Investoren ansprechen.

Welche Themen findet der Leser auf startablish.at?
Die Themen auf startablish.at drehen sich alle ums Gründen und Etablieren von Startups. Geplant ist, wochenweise Themenschwerpunkte zu setzen, wie Finanzierung, Pitchen oder das österreichische Ziel Gründerland No. 1 zu werden.
Zugeteilt zu verschiedenen Kategorien, können unsere Leser auf diverse Artikel, wie Erfolgsstories, Informationsartikel aber auch das Material von kooperierenden Startups, wieknowbie.io und Gründerblog, zugreifen. Gleichzeitig bieten wir eine Plattform an, auf der die Gründer Rahmeninfos zum Gründen selbst, eine Liste an Coworking-Spaces, einen Eventkalender oder einen Newsfeed finden.
Konkret geplant sind in nächster Zeit noch eine Jobbörse und eine Fotogalerie für Events.

Welche Tipps findet der Gründer des Startup Unternehmen auf startablish.at?
Wir versuchen das Know-how von erfolgreichen Startups zu bündeln und zu nutzen. Unserer Meinung nach muss man nicht immer alles von Grund auf neu erlernen und erarbeiten, es ist völlig ok, vorhandenes Wissen zu verwenden. Darum wollen wir in nächster Zeit die Interviews, die wir machen, auch auswerten, um so einen Mehrwert für die Community zu schaffen. Die Faktoren Analyse und Auswertung sind überhaupt ein wichtiger Kern in unserem Konzept, um etwas Sinnvolles zur Szene beizutragen.

startablish.at, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Auf jeden Fall wird in den nächsten Monaten unser Angebot erweitert, beginnend mit unserer App, die noch 2015 herauskommt.
Sich weiterentwickeln, Trends erkennen und adaptieren und die Nachfrage unserer Leser befriedigen, das sind alles Faktoren, die unsere Entwicklung beeinflussen. Daher wollen wir uns gar nicht festlegen, wie genau startablish.at 2020 aussieht. Plan ist jedoch, dass startablish.at sich als DAS unabhängige Startup Online- Magazin Österreichs etabliert.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Erstens: Lernt aus den Erfahrungen anderer Startups! Seine Idee für sich zu behalten ist nicht immer der beste Weg zum Erfolg. Wir lernen selbst von jedem Interview. Wir nützen die Erfahrungen und Tipps der Gründer, um die diversen Herausforderungen, die sich uns stellen, zu meistern.
Zweitens: Bezieht eure Zielgruppe direkt in eure Planung mit ein! Fragt nicht immer nur eure Freunde und Bekannten, sondern sucht den Kontakt zu euren Kunden. Wir gehen auch aktiv auf Leute zu und fragen sie nach ihrer Meinung zu startablish.at und bitten sie um Feedback. So baut man sich nicht nur ein Netzwerk auf, sondern lernt auch etwas dazu.

Weitere Informationen finden Sie hier

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X