Gewusst wie!

Nebenberuflich Gründen – ein sicherer Start in die Selbständigkeit 

Robert Nowak ist 32 Jahre jung, bestens ausgebildet und lebt in Berlin. Schon während seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre hat er seine Leidenschaft fürs Online-Marketing entdeckt. Heute macht er das, wovon viele träumen: Er arbeitet gleichzeitig festangestellt in Teilzeit und nebenberuflich als Online-Marketingberater. Damit Roberts Traum nicht durch zeitaufwändige Arbeitsschritte getrübt wird, setzt er auf eine smarte Softwarelösung, die Banking und Buchhaltung in Echtzeit synchronisiert, ihm zu jeder Zeit Transparenz über seine Geschäftszahlen bietet und ihm durch Steuerrücklagen optimale Liquidität garantiert.

Robert stammt aus Brandenburg. Für sein Studium ging er zunächst nach Frankfurt an der Oder, dann nach Dresden, wo er im Anschluss bei einer Internetagentur seine erste Anstellung fand. 2018 zog es ihn aus privaten Gründen nach Berlin. In der Metropole der Kreativen und Freiberufler wuchs auch in ihm rasch der Wunsch nach mehr beruflicher Selbstbestimmung und persönlicher Freiheit.

Selbständig im Nebenerwerb: Sicherheitsnetz inklusive

Als ihn dann eine E-Commerce Firma um professionelle Unterstützung bei ihrem Online- Marketing bat, , gab das den Ausschlag: Er trat eine Teilzeitstelle bei einer Internetagentur an und gründete parallel im Nebenerwerb. Seither berät er mit Schwerpunkt Search Engine Advertising (SEA) und Paid Social Advertising (PSA). Eine Nebenberuflichkeit definiert sich stets über die Kriterien Geld und Zeit: Die Einnahmen aus der selbstständigen Tätigkeit dürfen nicht über dem Gehalt liegen, und der Zeiteinsatz darf nicht mehr als 18 Arbeitsstunden pro Woche betragen. „Vier Arbeitstage für die Agentur, einer für mich – diese Lösung war für meinen Start in die Selbständigkeit ideal“, so Robert. 

Professionell gründen: mit nur wenigen Klicks

Am Anfang von Roberts Gründung im Nebenerwerb stand ganz klassisch die Eröffnung eines Geschäftskontos. „Ich habe recherchiert und bin dann schnell auf den Anbieter Kontist gestoßen. Mich hat begeistert, dass bei denen alles so schnell und unkompliziert funktioniert. In ein paar wenigen Minuten hatte ich das Konto eingerichtet,“ erinnert er sich. Kontist ist die erste Banking-Lösung ausschließlich für Selbständige. Ohne leidigen „Papierkram“, ohne Selbstauskunft und mit einem geschätzten Zeitaufwand von nur etwa zehn Minuten können hier Selbständige ein Konto direkt über ihr Smartphone (via iPhone oder Android) eröffnen. „Es gibt hier dieselben Kontofunktionen wie bei herkömmlichen Banken, aber nicht die sonst üblichen Gebühren“, erläutert Robert seine Wahl. 

Konto, Buchhaltung und Steuer: integriert und in Echtzeit zu managen

Die Kontist-App vereint ein Geschäftskonto mit Extras, die Selbständigen das Leben leichter machen: Das Konto integriert nahtlos verschiedene Buchhaltungs-Tools sowie einen Finanzmanager, der automatische Steuerrücklagen bildet. Echtzeit-Steuereinschätzung und virtuelle Unterkonten helfen zusätzlich, den Überblick zu bewahren. „Mit diesen Lösungen fällt es mir leicht, mein selbständiges Business im Auge zu behalten“, so Robert. Die Tools können über die gleiche Benutzeroberfläche wie das Geschäftskonto bedient werden, was ihre Anwendung besonders komfortabel macht. Erklärtes Ziel ist, dass jeder Selbständige mit einem Blick auf sein Konto weiß, was er zur Verfügung hat; ähnlich wie wenn Robert als Angestellter seinen Gehaltszettel bekommt. Da sieht er auch sofort, was ihm nach Abzug von Steuern und Pflichtbeiträgen monatlich übrigbleibt. Zahlungseingänge und -ausgänge werden in Echtzeit verbucht und jede Kontobewegung per Push-Nachricht kommuniziert.

Dank smarter Integration: Kundendaten schnell und rechtssicher pflegen

Seit November 2018 lässt sich die Buchhaltungssoftware lexoffice in Kontist integrieren. „Zunächst habe ich ein kostenfreies Schnupperabo getestet. Die Anbindung war denkbar einfach; ich musste mich dazu nur einmal aus der App mit der lexoffice-App verbinden.“ Noch vor Ablauf der Testphase entschied Robert sich zum Kauf. Nun kann er Angebote, Rechnungen und sogar – falls nötig – Mahnungen ganz einfach erstellen. 

Während viele „neue“ Selbständige noch traditionell mit Word und Excel zeitaufwändig hantieren, braucht Robert nur wenige Minuten, um eine Rechnung zu schreiben, „und das garantiert rechtssicher und GOBD-konform“, stellt Robert erleichtert fest. Dabei funktioniert die Software wie ein Assistent: Durch Anklicken verschiedener Posten in der Eingabemaske wird die Rechnung erstellt – vollständig online, ohne die Notwendigkeit eines Downloads. Ist der Kunde erst einmal angelegt, geht es noch schneller. Das ist praktisch, wenn das Geschäft gut läuft und der Kundenstamm wächst. 

Zeit fürs Wesentliche: unter „Gewinn“ verbuchen!

Sämtliche Banktransaktionen werden unmittelbar nach Wertstellung der Zahlung direkt in die Konten der Buchhaltungssoftware verbucht. Sind Rechnungen oder Belege mit Transaktionen verknüpft, liest Kontist die Steuerinformationen ein und legt anteilige Steuerbeträge automatisch zurück. Ein Abgleich von Bankkonto, Kartenabrechnung und Buchhaltung ist unnötig. „Ich brauche nun nicht mehr mühsam meine Kontoumsätze manuell auf bezahlte Rechnungen überprüfen oder Beträge fürs Finanzamt zurücklegen.

Das erledigt sich jetzt von selbst und spart mir viel Zeit“, so Robert. „Über die Steuerberaterempfehlung von lexoffice habe ich auch meinen eigenen Steuerberater gefunden, mit dem der Datenaustausch schnell und easy klappt“. Da bleibt jede Menge Zeit! Ob Robert den Schritt raus aus der Teilzeitselbständigkeit hinein in eine Vollzeitselbständigkeit wagen wird, hängt von vielen Faktoren ab. Fest steht: Robert nutzt derzeit jeweils das Beste aus beiden Welten: sei es beim Thema Festanstellung und Selbständigkeit, bei den Lösungen Kontist und lexoffice oder bei Banking und Finance. Und damit hat er auch den Kopf frei, um seine Zukunft zu planen.

Quelle PR von Harsdorf GmbH 

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X