Standortwahl: Worauf sollten Startup-Unternehmen unbedingt achten?

Eine Vielzahl von Gründern wählt den eigenen Firmenstandort eher unbedarft aus, was im Nachhinein schnell zu Problemen führen kann. So passiert es nicht selten, dass Startup-Unternehmen bereits im ersten Geschäftsjahr ihre Wahl in Frage stellen müssen, da der Standort sich im Laufe der Zeit als suboptimal herauskristallisiert hat. Damit es erst gar nicht so weit kommt, sollten bei der Standortwahl einige Faktoren berücksichtigt werden.

Warum ist der Standort so wichtig für Startup-Unternehmen?

Eine voreilige Standortwahl kann sich gleich auf mehrere Arten negativ auf den eigenen Betrieb auswirken. Beispielsweise entscheiden sich viele Gründer für ein teures Büro in attraktiver Lage und unmittelbarer Nähe zum eigenen Wohnort ohne dabei zu prüfen, ob der Standort überhaupt alle Kriterien für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung erfüllt. So bringt das schönste Büro nicht viel, wenn dafür zu wenig Platz für die Produktion zur Verfügung steht. Auf der anderen Seite erschweren Standorte weit außerhalb der Ballungszentren die Suche nach passendem Personal, da es hier deutlich schwerer ist Mitarbeiter für eine Anstellung zu begeistern. Auswirkungen dieser Art kosten Gründer nicht nur viel Geld, sondern behindern ebenfalls die wichtige Entwicklung des eigenen Geschäfts. Aus diesen Gründen sollte der Standortwahl immer eine detaillierte Analyse vorausgehen.

Standortwahl: Worauf sollten Startup-UnternehmenFür welche Branchen ist die Standortwahl besonders wichtig?

Während der Standort für reine Online-Unternehmen eine eher untergeordnete Rolle spielt, ist der Firmensitz für Einzelhändler, produzierende Unternehmen und beratende Dienstleister enorm wichtig. Unternehmen dieser Bereiche sind auf eine große Nähe zum Kunden angewiesen, sodass oftmals nur zentrale Lagen in Frage kommen. Produzierende Betriebe benötigen hier vor allem Platz für Materialien, Maschinen und die Lagerung, der im Idealfall jederzeit erweitert werden kann. Hier sind vor allem Lagen in den Außenbereichen von Städten eine gute Wahl, da diese im Schnitt sehr preiswert zu haben sind. Im produzierenden Gewerbe ist es deshalb vor allem bei Startups mit rasanter Geschäftsentwicklung wichtig bereits im Vorfeld das passende Baugrundstück zu erwerben, um später keine Probleme bei der Expansion zu haben.

Welche weiteren Faktoren sind bei der Wahl von Bedeutung?

Wer kein Geld für ein eigenes Grundstück samt Gebäude hat, sollte noch weitere Aspekte berücksichtigen. Neben der Lage sollte ebenfalls auf das Umfeld geachtet werden. So gilt es zu klären, ob beispielsweise in einem Gebäudekomplex noch andere Unternehmen tätig sind und ob deren Anwesenheit unter Umständen zu Problemen führen kann. Andererseits könnten sich durch die Nähe zu anderen Betrieben ebenfalls Kooperationschancen ergeben, was wiederum positiv für die eigene Entwicklung ist. Weiterhin sollte überprüft werden, ob der Standort von Kunden und Mitarbeiter leicht erreicht werden kann. In diesem Zusammenhang ist vor allem die Anbindung an das Straßen- und Autobahnnetz sowie die Verfügbarkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln von Bedeutung. Auch die Flächenqualität spielt im Zuge der allgemeinen Kosten eine fundamentale Rolle. So muss zum Beispiel ein zentraler Empfang von den Mietern anteilig getragen werden, was das Budget zusätzlich belastet.

Standortwahl: Worauf sollten Startup-UnternehmenWas sind Fallstricke bei der Standortwahl?

Einer der wohl größten Fallstricke im Zusammenhang mit der Standortwahl ist sicherlich der Mietvertrag. Anders als bei privaten Wohnungen ist bei einem Gewerbemietvertrag in der Regel jeder Punkt frei verhandelbar. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Vertrag und seine Details genauestens zu prüfen. Hier sollte unter anderem drauf geachtet werden, wie die Zahlungsmodalitäten in Bezug auf die Betriebskosten & Co. formuliert sind und auf welche Art die Mietflächen ausgewiesen sind. Auch die Vertragsdauer und Kündigungsfristen sollten in jedem Fall zum eigenen Unternehmenskonzept passen. In jedem Fall sollten alle Regelungen schriftlich festgehalten und mündliche Absprachen vermieden werden.

Das Fazit

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich sehr deutlich, wie groß der Einfluss des Standortes auf die Entwicklung des eigenen Unternehmens ist. Um hier nicht das Nachsehen haben zu müssen, sollten Gründer genug Zeit in die Analyse potenzieller Standorte investieren.

Bilder Pixabay

Quelle Musterhaus.net IPB GmbH

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X