Springlane: alles rund ums Kochen

Auf Springlane findest du neben Küchenprodukten auch Geschichten, Erlebnisse und das Wissen rund ums Kochen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Springlane doch kurz vor!
Springlane ist die Nr. 1 Plattform für alles rund ums Kochen. Wir verbinden Food Content und Commerce: In unserem Online-Shop finden Hobbyköche mehr als 10.000 Küchenprodukte von den spannendsten Marken der Welt. Im Springlane Magazin stellt die hauseigene Redaktion Rezepte, Kochtechniken, Produkte und Trends vor, um Hobbyköchen und Foodies täglich neue Inspirationen fürs Kochen und Backen zu bieten.Damit sind wir der größte Fachhändler für alles rund ums Kochen und die am schnellsten wachsende Food-Community in Deutschland – auch in sozialen Netzwerken.

Wie ist die Idee zu Springlane entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Mein Mitgründer Lars und ich kennen uns schon aus der Schulzeit. Nachdem wir mehrere Jahre in Unternehmensberatung und Private Equity tätig waren, haben sich unsere Wege wieder gekreuzt. Wir wollten etwas Eigenes aufbauen mit dem wir etwas verändern können – und sind auf den Kochbereich aufmerksam geworden. Es war an der Zeit, dem Thema Kochen neues Leben einzuhauchen. Da wir selbst begeisterte Hobbyköche sind, wissen wir, dass viele Menschen sich darüber identifizieren, was sie kochen und essen (oder auch was sie nicht essen, wie zum Beispiel Fleisch, Kohlehydrate oder Gluten). Trotzdem wird ein Großteil des Kochzubehörs hierzulande noch ganz klassisch in der Haushaltswarenabteilung neben den Bügelbrettern verkauft.Dieses angestaubte Kategorieverständnis wollen wir auffrischen und die Freude, die Menschen am Kochen haben, auf den Onlinebereich übertragen.Ende 2012 haben wir dann Springlane in Düsseldorf gegründet.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Springlane wird von führenden Investoren unterstützt, darunter Tengelmann Ventures, Holtzbrinck Ventures, Heliad Equity Partners, KfW Bank, Mediaset und dem Tripos Family Office. Die größte Herausforderung ist es, trotz des schnellen Wachstums und des Wettbewerbsdrucks eine energetische und flexible Unternehmenskultur zu bewahren, in der wir jeden Tag an unsere eigenen Grenzen gehen – weil wir Spaß daran haben Springlane nach vorne zu bringen und jeder seinen Teil dazu beitragen kann.

Wie hat sich Ihr Unternehmen seit dem Start entwickelt?
Springlane entwickelt sich sehr dynamisch und beschäftigt heute rund 80 Mitarbeiter. Wir sind online einer der führenden Händler von Küchenprodukten. Unter der Eigenmarke Springlane Kitchen entwickeln und vertreiben wir unsere eigenen Produkte, wie z.B. die Eismaschine Emma oder unseren rauchfreien Holkohlegrill Hugo. Gerade haben wir mit der Springlane Grillgarage unseren ersten Offline-Store eröffnet. Auch bei den Besucherzahlen in unserem Onlinemagazin sehen wir ein rasantes – exponentielles – Wachstum.

Wer ist die Zielgruppe von Springlane?
Wir richten uns an alle Hobbyköche und bedienen verschiedenste Kundensegmente – von der Baking Queen bis zum BBQ Fan.

Springlane,wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unser Ziel ist es, die führende Plattform für Hobbyköche in Europa zu werden und unsere eigenen Marken als feste Größe im Kochbereich zu etablieren.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Habt Spaß, an dem was ihr tut. Wenn ihr euch nicht selbst jeden Tag für euer Geschäftsmodell begeistern könnt, werdet ihr auch niemand anderen dafür begeistern können.
2. Arbeitet hart. Nur wenn ihr eure eigenen Grenzen überschreitet, werdet ihr besser.
3. Wartet nicht, fangt jetzt an.

Wir bedanken uns bei Marius Fritzsche für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X