Bleibt offen für Veränderungen

SpaceHost leistungsstarke und stabile Hosting Pakete

Stellen Sie sich und das Startup SpaceHost doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Dietmar Leher und ich bin Gründer von SpaceHost. Wir bieten leistungsstarke und einfach zu bedienende Hosting-Produkte an, die dem Stand der Zeit entsprechen. Mit einer speziell auf aktuelle Content-Management-Systeme und Shops ausgelegte Serverkonfiguration bereiten wir die Grundlage für internetbasierte Geschäftsprozesse. Egal ob Einsteiger oder versierter Anwender, wir bieten eine stabile Plattform mit einer Vielzahl an Funktionen für jedermann.

Wie ist die Idee zu SpaceHost entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Es gab mehrere Auslöser die mich dazu bewogen haben, grundsätzlich darüber nachzudenken, ob ich aktuell mit dem zufrieden bin, was ich beruflich tue. Quasi ein recht klischee-lastiger Grund. In vielen Gesprächen mit Freunden, Bekannten und v.a. der Familie, sowie dank der jahrelangen Erfahrung im Webhosting-Bereich (privat sowie beruflich), war eigentlich schnell klar, in welche Richtung es künftig gehen wird.
Das war dann auch der Zeitpunkt zu überlegen, mit wem man sich zusammentut. Letztendlich erfolgte die Gründung als Solo-Entrepreneur. Ein Gründerteam gibt es also nicht wirklich, wobei es glücklicherweise schnell jemand gab, der die Ideen teilte und so ergänzt sich unser aktuelles Zweier-Team v.a. im technologisch/technischen ganz gut.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Der Webhosting-Markt scheint in weiten Teilen grundsätzlich festgefahren zu sein. Große Hosting-Anbieter kaufen sich gegenseitig auf und setzen auf Systeme, die keine Möglichkeiten für Innovation oder Wachstum auf Seiten der Kunden haben.
Dabei reden wir noch nicht einmal von wirklich neuen Technologien im Bereich von „Everything-as-a-Service“ oder „Cloud“ im Allgemeinen, sondern schlicht von Standards die sich bereits vor einigen Jahren entwickelt haben. Der Kunde sollte im Fokus stehen und man als Anbieter auch mit den technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit arbeiten ohne den Kunden mit Fachbegriffen zu überfordern.
Wir sind von unserer Plattform überzeugt und haben Spaß an der Herausforderung, die eine Unternehmensgründung mit sich bringt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Als Startup hat man eine Vielzahl an Herausforderungen. Unsere Größten sind sicher das Thema Finanzierung und Kundengewinnung sowie Marketing. Da das Projekt ohne Zuschüsse gestartet ist, ist es wichtig, hier ganz genau darauf zu achten, welcher Bereich gerade der höchsten Aufmerksamkeit bedarf.

Wer ist die Zielgruppe von SpaceHost?
Die Zielgruppe ist weit gefächert. Neben privaten Nutzern, die eine kleine Webseite oder ein Forum betreiben (wollen) sind auch Unternehmer, egal welcher Größe, eine der Zielgruppen. Da wir zudem ein speziell auf WordPress abgestimmtes Angebot besitzen, das automatische Update- und Sicherheitsprüfungen vornimmt, auch jegliche Art von Bloggern, Webseitenbetreibern oder Webdesignern, die sich nicht um Themen wie Sicherheit oder Performance kümmern möchten.
Im Prinzip also jeder, der in irgendeiner Form Webhosting für sich oder Kunden benötigt. Dies schließt Reseller, als Wiederverkäufer von Produkten / Dienstleistungen sowie Online-Agenturen natürlich mit ein.

Welchen Service bieten Sie an?
SpaceHost bietet leistungsstarke und stabile Hosting-Pakete inklusive Domain- und E-Mail-Funktionen. Die Produktpalette geht dabei vom klassischen Shared-Hosting über virtuelle Server und komplett dedizierte Hardware. Auch individuelle Anfragen und Projekte, die über das offizielle Angebot hinausgehen, sehen wir uns gerne an.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? Welche Vorteile bietet SpaceHost ?
Ein abgestimmtes Setup, bei dem die Hardware-Komponenten auch zu denen der Software passen, sorgt dafür, dass bereits die günstigsten Tarife Features besitzen, die bei großen internationalen Anbietern erst in deutlich höherwertigen Tarifen zur Verfügung stehen.
Die Aufzählung der technischen Funktionen, wie HTTP/2, Nginx, PHP-FPM, Percona-MySQL, APCU + Opcache oder die automatische Benachrichtigung bei einem Update einer installierten Software des Kunden etc.pp. würde an dieser Stelle die Leser sicher langweilen. Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden ist uns sehr wichtig, weshalb wir – wann immer die Zeit es zulässt – zusätzlich in Communities zu z.B. WordPress aktiv sind und das Feedback und Ideen in unsere Planungen einfließen lassen.

SpaceHost, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Aktuell verfeinern wir unsere Tarife mit kleinen Änderungen aufgrund des gesammelten Feedbacks der bisherigen Kunden und werden uns ansehen, welche neuen Produkte das Portfolio sinnvoll ergänzen. Ebenfalls beobachten wir natürlich den Hosting Markt generell sowie im deutschen Cloud- und SaaS-Bereich und sind grundsätzlich für Kooperationen speziell mit anderen Startups in diesem Bereich offen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Habt ein ausreichend großes finanzielles Polster bzw. eine gesicherte Finanzierung und macht euch Gedanken, ob ihr wirklich Vollzeit euer Projekt realisieren wollt oder nicht erst einmal nebenberuflich starten könnt.
Besprecht Ideen auch mit Leuten, die nicht aus der Branche sind oder vielleicht eurem größten Kritiker. Hinterfragt die Aussagen und überlegt euch, wie ihr gerade diese doch überzeugen könntet.
Bleibt offen für Veränderungen. Vielleicht ist das Produkt / die Idee mit der ihr startet nicht exakt das, was es am Ende auch sein wird. Wenn die Nachfrage sich ändert oder neue Technologien erscheinen, lohnt sich ein Blick über den Tellerrand und eine Anpassung.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Dietmar Leher für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X