Verfolge Deine Vision und nicht die von anderen!

Sonja Labitzke Gründerin Boneguard: Macht Schluss mit verschluckten Kausnacks bei Hunden

Stellen Sie sich und das Startup Boneguard doch kurz vor!
Mein Name ist Sonja Labitzke. Ich habe die Boneguard GmbH 2016 als Ein-Frau-Unternehmen gegründet. Ich betreibe das Unternehmen immer noch alleine, habe ein Team von verschiedenen Freelancern um mich und werde auch von meinem Lebensgefährten unterstützt.

Wie ist die Idee zu Boneguard entstanden?
Sonja Labitzke: Mein eigener Hund Robin wäre beinahe einmal an einem verschluckten Reststück von einem Kauknochen erstickt. Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt, dass viele Hunde das Problem haben, und dass es dafür keine Lösung gibt.

Daraufhin habe ich den Boneguard entwickelt.

Welche Vision steckt dahinter?
Mit dem Boneguard möchte ich allen Hunden einen sicheren Kaugenuss ermöglichen.

Wer ist die Zielgruppe?
Unsere Zielgruppe sind Hundehalter. Und hier vor allen die von Hunden, die dazu neigen, Ihre Kausnacks einfach zu verschlucken.

Wie funktioniert der Kausnackhalter?
Sonja Labitzke: Eigentlich ganz einfach. Es wird ein Ende eines Kausnacks in den Boneguard eingesteckt und dann mit einer Nylonschraube fixiert.

Der Kauknochen oder andere Snacks können dann nur bis zum Boneguard abgekaut werden und das gefährliche Reststück bleibt sicher im Inneren des Boneguard.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Sonja Labitzke: Ich bin seit Jahren leidenschaftliche Produktentwicklerin, daher schaue ich die Sendung seit der ersten Staffel. Vorher habe ich schon immer das US-Format Shark Tank verfolgt. Für mich war es daher keine Frage ob, sondern eher wann ich mich für Die Höhle der Löwen bewerbe. Man muss ja das passende Produkt haben und sollte auch schon erste Erfolge nachweisen können. Beim Boneguard passte jetzt einfach alles zusammen.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?
Sonja Labitzke: Neben den Vorbereitungen für eine passende Kulisse musste ich mir natürlich überlegen, die vielen Vorteile des Boneguard auf den Punkt zu bringen und in kurzer Zeit TV-tauglich präsentieren zu können.

Da die Löwen immer ganz interessiert an den Unternehmenszahlen sind, galt es auch alle Fakten auf den Punkt parat zu haben.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Es ist natürlich super motivierend und eine große Chance, den Boneguard bekannter zu machen. Die Einladung zum ersten Pitch war schon ein Glücksmoment, aber als dann kurz darauf die Zusage kam, dass ich dabei bin, war das eines der Highlights in der bisherigen Geschichte des Boneguard.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf Boneguard aufmerksam werden?
Sonja Labitzke: Zum einen verspreche ich mir durch die Zusammenarbeit mit einem Löwen wichtige Marktzugänge und eine steile Lernkurve durch die Erfahrung des Löwen. Falls es mit einem Deal nicht klappt, ist es aber auf jeden Fall eine tolle Möglichkeit, den vielen Zuschauern den Boneguard und seinen Nutzen demonstrieren zu können. Wenn er im Laden im Regal hängt, ist es nämlich gar nicht so einfach für den Kunden, den Nutzen zu erkennen.

Ziel der Sendung Die Höhle der Löwen ist es, dass ein Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Herr Dümmel mit seiner Firma ist ja fast immer ein Garant für einen erfolgreichen Raketenstart. Andere Löwen, wie beispielsweise Frau Wöhrl, die eine etwas andere Strategie verfolgen, sind allerdings auch interessant für den Boneguard.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Sonja Labitzke: Ich möchte das Sortiment erweitern, sowohl was den Boneguard angeht, als auch das Snacksortiment.

Außerdem habe ich noch weitere Produkte in der Entwicklung, die nichts mit dem Boneguard zu tun haben, aber auch Problemlöser im Heimtierbereich sind.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
An sich und seine Idee glauben, aber sich nicht in die Idee verlieben, sondern den Blick für die Realität bewahren.
Mutig sein und sich von Rückschlägen nicht entmutigen lassen. Wenn es so nicht geht, dann geht es anders.
Immer den Kunden und seine Bedürfnisse im Auge behalten, aber es andererseits auch nicht Jedem recht machen wollen. Verfolge Deine Vision und nicht die von anderen.

Bild © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Weitere Informationen finden Sie hier

Sehen Sie Boneguard am 31.Oktober in #DHDL

Wir bedanken uns bei Sonja Labitzke für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X