Bewusst Zeit nehmen

sonapse Community zur Lösung von (Alltags) Problemen

Stellen Sie sich und das Startup sonapse doch kurz unseren Lesern vor!
sonapse ist eine Online-Plattform zur community-basierten Lösung von (Alltags)Problemen.
Bei sonapse finden Deine Probleme einen Ort, an dem sie gelöst werden können. Gemeinsam mit und durch die sonapse-Community

Vergleichbar mit dem Prinzip von Crowdfunding Plattformen baut sonapse auf zwei Gruppen auf: Der Community, die Probleme definiert und sichtbar macht auf der einen Seite und den Problemlösern, die sich in ausgewählte Themen einbringen möchten, auf der anderen Seite. Sie unterstützen sich gegenseitig und ko-kreieren bedarfsbezogene Dienstleistungen und Produkte ganz nah am Bedürfnis des Bürgers und Users, in kurzen Feedbackschleifen.

Der Name sonapse steht dabei für eine Verknüpfung des englischen Wortes für Lösung „solution“ und dem Ausdruck für neuronale Verknüpfung „Synapse“ – also Lösung durch vernetztes Wissen.

Wie ist die Idee zu sonapse entstanden?
Ende 2017 trafen sich im Kopf von Matthias die Komponenten „Löse als Gründer ein relevantes Problem“ und „Crowdfunding“ und heraus kam das Prinzip „Problemfunding“, woraus sonapse schließlich entstanden ist.

Welche Vision dahinter?
Ein Ökosystem für open minded Menschen zu schaffen, die ihre (Alltags)Probleme/Wünsche gerne selbstbestimmt angehen wollen, worin sonapse als Katalysator für Problemlösungen dient.
Es dabei den Menschen auch leichter machen bewusst entscheiden zu können wem wir Ressourcen zum Gestalten unserer Zukunft geben möchten.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung ist aktuell möglichst viele Menschen mit dem sonapse-Konzept zu erreichen, um Euch hiermit fragen zu können, ob ihr denn Lust auf eine Problemlösungsplattform wie sonapse habt? Lasst uns gerne Eure Meinung und Euren Rat auf der Webseite da!
sonapse ist bisher eigenfinanziert.

Wer ist die Zielgruppe?
Menschen, die Problemlösungen gerne gemeinsam gestalten möchten.

Wie funktioniert sonapse?
Du stellst ein (Alltags)Problem das Dich nervt bzw. einen Wunsch den Du hast auf die Plattform und investierst in eine mögliche Lösung.
Haben auch andere das Problem/ den Wunsch und investieren darin, so steigt der Problemkurs (ähnlich wie bei Aktienkursen). (Wobei auch kleinere Sachen wie z.B. „Ich brauche Jemanden für Gartenarbeit, mich nervt es aber Zeit für die Suche aufbringen zu müssen.“ so einfach „ausgeschrieben“ werden können.)

Der Bedarf wird sichtbar, Löser werden aufmerksam und bewerben sich mit einem Lösungskonzept bei Euch, bei der jeweiligen Problem-Community.

Nach Austausch von Problem-Community und möglichem Problemlöser(n) wird über das Lösungskonzept abgestimmt. Kommt ein Deal zustande, erhält der ausgewählte Problemlöser das gesammelte Startkapital und löst in weiterem Austausch mit Euch (der jeweiligen Problem-Community) das Problem bzw. erfüllt den Wunsch.
sonapse unterstützt bei der Problemeinstellung, dem Austausch mit den möglichen Problemlösern, sowie bei der Zahlungsabwicklung.

Kommt ein Deal zustande erhält sonapse 5 % Provision der Dealsumme.

Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Der Nutzen von sonapse: Probleme verwandeln sich in machbare Lösungen. Und: Für Community-Mitglieder und Problemlöser ergeben sich potenzielle Geschäftsmodelle.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren haben wir hoffentlich schon viele Menschen dabei unterstützen dürfen, ihre Probleme zu lösen / ihre Wünsche zu erfüllen. Bzw. Lösern dabei helfen können, für sie passende, relevante Probleme zum Lösen zu finden!

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Bewusst Zeit nehmen zu denken, groß denken, schlank starten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Maximilian Osterholzer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X