Samstag, Januar 29, 2022

Erzähle deine Geschichte!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

sofatutor Online-Lernplattform für Schüler*innen mit knapp 11.000 Lernvideos

Stellen Sie sich und das Startup sofatutor doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Stephan Bayer, Gründer und CEO von sofatutor. sofatutor ist die umfassendste Online-Lernplattform für Schüler*innen im deutschsprachigen Raum mit knapp 11.000 Lernvideos, 40.000 Übungen und ebenso vielen Arbeitsblättern für alle Klassenstufen und Fächer. Seit über zehn Jahren arbeiten wir daran, das Lernen zu verbessern. 

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Die Idee für sofatutor kam mir während meines Studiums. Damals habe ich für mich und meine Kommiliton*innen Lernvideos erstellt und mich gewundert: Wieso macht das noch niemand? Denn zumindest mir wären manche Fächer in der Schule deutlich einfacher gefallen, wenn ich so eine Unterstützung gehabt hätte. 

Welche Vision steckt hinter sofatutor?

Mit sofatutor möchte ich Kinder unterstützen, ihre Freude am Lernen wiederzuentdecken. Mit individuellen Lernlösungen können wir nicht nur den Unterricht voranbringen, sondern auch mehr Chancengleichheit herstellen. Unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund müssen Kinder so gut wie möglich unterstützt werden, ihre eigenen Lernziele zu verfolgen: Ob das der Schulabschluss, die Vorbereitung auf ein spezielles Studium oder eine Ausbildung ist oder einfach der Wunsch, ein Thema endlich richtig zu verstehen. Meine Vision ist deshalb: an allen Schulen den Unterricht mit sofatutor zu ergänzen. So macht es z. B. Bremen seit 2018 und auch die Länder Sachsen und Hessen nutzen die Plattform für die Vertiefung von Lernstoff. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Eine Vorreiterstellung ist immer auch eine Herausforderung. Als Pionier im Online-Lernen sind wir seit 2008 mit sofatutor als eines der ersten Tools auf dem Markt. Vor allem am Anfang – als Videoplattformen wie YouTube noch ganz frisch waren – konnte man sich unter „Online-Lernen“ nichts vorstellen. Aber es hat sich einiges getan. Dass unser Konzept überzeugt, zeigen auch die Investments, die wir bisher sichern konnten. Zu Beginn diesen Jahres haben wir unsere Investorenstruktur neu geordnet und gestalten mit unseren neuen Investoren unsere nächsten Schritte, um weiter zu wachsen und die Allround-Lösung für alle Kinder bei Schulfragen anzubieten.

Wer ist die Zielgruppe von sofatutor?

Mir ist es wichtig, Schüler*innen, Eltern und Schulen zusammenzubringen. Nur dann kann Bildung funktionieren. Durch den Fachkräftemangel und das hohe Arbeitspensum stehen Lehrkräfte unter enormem Druck. Da bleibt nur wenig Zeit, sich intensiv um einzelne Schüler*innen zu kümmern. Digitale Lerninhalte sparen wertvolle Vorbereitungszeit und schaffen Raum für persönliche Hilfestellungen. Schüler*innen wollen wir helfen, Wissenslücken zu schließen und sich sicher im Unterricht und vor Prüfungen zu fühlen. Außerdem ist sofatutor eine große Entlastung für Eltern. Es freut uns, dass sich auch immer mehr Unternehmen, wie z. B. die Deutsche Telekom, entscheiden, ihren Mitarbeitenden mit Schulkindern den Zugang zu sofatutor als Corporate Benefit zu ermöglichen. 

Wie funktioniert sofatutor? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir bringen die digitale Lernwelt ins Kinderzimmer und den Klassenraum. Auf unserer Webseite und in der App stehen den Schüler*innen knapp 11.000 Lernvideos zur Verfügung, die didaktisch konzipiert und altersgerecht aufgebaut sind. Dazu gibt es mehr als 40.000 interaktive Online-Übungen, die mit den Inhalten aus den Videos zusammenpassen. So wird das Wissen direkt vertieft und angewendet. Schüler*innen können den Schulstoff so oft wiederholen und nochmal schauen, bis sie das Thema verstanden haben. Alle unsere Inhalte werden von Lehrkräften erstellt und geprüft. Es gibt außerdem noch einen Lernspiel-Bereich speziell für Grundschüler*innen, digitale Karteikarten, die zum regelmäßigen Vokabellernen animieren und eine Menge Abzeichen, die Kinder durch fleißiges Lernen sammeln können. Sollte ein Kind trotz der umfangreichen Erklärungen mal nicht weiterkommen, helfen Lehrkräfte im Live-Chat. 

sofatutor, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In den nächsten Jahren soll sofatutor noch mehr zur ganzheitlichen Lernsuite werden, die im regulären Unterricht ankommt – ich verwende hier gern das Bild vom digitalen Schulrucksack, der mit allem gefüllt ist, was ein Kind während seiner Schulzeit braucht. Ich hoffe auch, dass sich die Zusammenarbeit zwischen Politik, Schulen und uns EdTech-Unternehmen in der Zukunft weiter verbessert und intensiviert. Da hakt es bisher leider noch. Aber wir sind bereit für den Austausch. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Baue dir ein A-Team auf. Als Gründer*in neigt man dazu zu glauben, dass man selbst alles am besten kann. Wer so denkt, hängt in zu vielen Details fest und verliert seinen Fokus. Mein Tipp: Such dir Leute, die von gewissen Themen mehr verstehen als du und hole sie mit ins Boot. Als Gründer*in solltest du dich dann nur auf die Dinge konzentrieren, die für dein Business gerade am kritischsten sind. 

Erzähle deine Geschichte! Gerade in der Anfangsphase ist es unverzichtbar, kurz und knackig deine Story rüberzubringen. Egal, ob beim Pitchen vor Investor*innen oder beim Networking. Auch beim Klinkenputzen bei Fachjournalist*innen bringt dich eine persönliche Vision manchmal weiter als ein hochgestecktes Finanzierungsziel.

„Übe dich in produktiver Paranoia“ – Das Sprichwort von Jim Collins sollten sich alle Gründer*innen merken. Denke nicht nur in Ideallinien. Denke auch darüber nach, was schief gehen kann und wappne dich entsprechend. Dann kannst du auf vermeintlich unvorhergesehene Dinge schnell und effizient reagieren. 

Wir bedanken uns bei Stephan Bayer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: sofatutor

Kontakt:

sofatutor GmbH
Grünberger Str. 54
D-10245 Berlin

sofatutor.com
presse@sofatutor.com

Ansprechpartner: Tina O’Meara

Social Media:
Facebook: https://www.facebook.com/sofatutor
Twitter: https://twitter.com/sofatutor
Instagram: https://www.instagram.com/sofatutor/?hl=de
Pinterest: https://www.pinterest.de/sofatutorcom/_created/

- Advertisement -spot_imgspot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.