Erstes inklusives und barrierefreies SOCIAL IMPACT LAB eröffnet in BONN

Mit zahlreichen prominenten Gästen setzen die Aktion Mensch e.V., die DEVK Asset Management GmbH, die Deutsche Post AG und die Social Impact gGmbH am heutigen Freitag den Startschuss für das erste inklusive Gründerzentrum in der Metropolregion Rhein-Ruhr.

Die Eröffnungsfeier des Social Impact Lab Bonn bringt sie alle zusammen: Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medien, Forschung und der Start-up sowie Social Entrepreneurship Szene.

Rund 200 Gäste werden am Standort des neuen Gründerlabors in der Bonner Heinemannstraße erwartet, darunter auch prominente Vertreter wie Dr. med. Eckart von Hirschhausen und Frank Thelen mit thematischen Impulsvorträgen.

Ein inklusives Gründerlabor für soziale Innovationen

Mit dem Social Impact Lab Bonn eröffnet in der Metropolregion Rhein-Ruhr das erste inklusive Innovationslabor. Im Gegensatz zu bereits bestehenden Gründungsunterstützungsangeboten in der Region fördert das Lab gezielt Gründerinnen und Gründer, die mit ihren Unternehmensideen drängende gesellschaftliche Herausforderungen lösen. Ohne gedankliche oder räumliche Barrieren können die inklusiven Teams an ihren sozialen Geschäftsmodellen arbeiten. Ein Fokus soll dabei auf Innovationen aus dem Bereich Inklusion und Teilhabe liegen.

Neue Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Behinderung

Durch die zunehmende Digitalisierung sowie moderne Technologien können Menschen mit Behinderung soziale Innovationen nicht nur nutzen, sondern auch aktiv mitgestalten. Darin liegt das große Potenzial des inklusiven Gründerprogramms im Lab Bonn: „Es stellt die Menschen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten in den Mittelpunkt. Mit ihrer Expertise und ihrem spezifischen Know-how können sie dazu beitragen, zukunftsweisende Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen zu finden, die nicht nur für Menschen mit Behinderung relevant sind. So entstehen soziale Geschäftsmodelle, die nachhaltig und anwenderorientiert einen sozialen Mehrwert schaffen – für unsere Gesellschaft, unsere Wirtschaft und jeden Einzelnen.“, so Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch.

Gemeinsam für Inklusion und Social Entrepreneurship in der Region

Ein wichtiger Aspekt dabei ist auch die Vernetzung des Labs und seiner Akteure mit dem großen Akademiker-Netzwerk in der Region, der Startup-Region Köln-Bonn, Industriekonzernen und Medienunternehmen sowie mit dem Netzwerk und der Expertise der Aktion Mensch. Das Lab ist zentraler Teil einer national und international relevanten neuen Gründerbewegung, die zunehmend bedeutsamer für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands wird.

Unterstützt wird das Innovationslabor durch verschiedene Partner, die von Anfang an in die Entwicklung des Social Impact Lab Bonn eingebunden sind. Sie stellen die Räumlichkeiten, finanzieren Strukturen, investieren Ressourcen und stellen ihre Netzwerke zur Verfügung. Peter Gieren und Bernd Zens, Geschäftsführer der DEVK Asset Management: „Wir ergreifen gerne die Chance, mit unserem Engagement einen Beitrag für die Menschen in der Region zu leisten, damit gute und innovative Ideen in Verbindung mit sozialem Pflichtbewusstsein eine Chance bekommen.“ Auch Josef Rieke von der Deutschen Post AG bestätigt: „Das Social Impact Lab Bonn ist ein hervorragender Ansatz, Impulse aus einem externen Umfeld zu setzen. Wir werden uns auch inhaltlich engagieren, sodass auch unsere Führungskräfte wie auch die Mannschaft insgesamt inspiriert und angespornt wird.“

Bewährtes Modell setzt neue Impulse

In Berlin, Duisburg, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, München, Potsdam und Stuttgart arbeiten bereits acht Social Impact Labs erfolgreich für soziale Innovationen. Die Ausweitung des Erfolgsmodells nach Bonn belegt das enorme Wachstum der Social Entrepreneurship Szene. Über 500 Social Startups wurden bereits durch Social Impact in ihrem Gründungsprozess unterstützt. Norbert Kunz, Geschäftsführer der Social Impact gGmbH:

„Soziale Innovationen sind der Motor, um unsere Gesellschaft zukunftsfähig zu gestalten. Da die Rahmenbedingungen für die Gründung von Sozialunternehmen jedoch deutlich ausbaufähig sind, bauen wir seit 2011 Social Impact Labs auf, die angehende Social Startups qualifizieren und im Gründungsprozess unterstützen. Sie sind Orte des Lernens, des Austausches und der Vernetzung.“

Weitere Informationen finden Sie hier

Bild: Eröffnung Social Impact Lab Bonn  Credits Aktion Mensch Social Impact Lab  Jürgen Nobel

Quelle Social Impact gGmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X