Samstag, Januar 22, 2022

Slideflight: Präsentationen in Echtzeit auf mobile Endgeräte übertragen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Georg Kremer ist Geschäftsführer der Slideflight GmbH und leitet die Vertriebsorganisation des Unternehmens

Er studierte an der Hochschule Konstanz für Technik, Wirtschaft und Gestaltung und hält einen akademischen Titel für Informatik. Vor der Gründung der Slideflight GmbH sammelte der passionierte Manager Erfahrungen in nationalen und internationalen Führungspositionen in Vertrieb und Marketing, u.a. bei Konzernen wie Sage, Fujitsu, Global Knowledge und Hewlett-Packard. Darüber hinaus verfügt er über ein tiefes Verständnis für Unternehmenskulturen aus diversen Leitungsfunktionen in KMU. Mit Slideflight stellt sich Georg Kremer der Herausforderung, Audienzen in Präsentationen unter Einsatz innovativer Technologien effektiver zu machen.

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Slideflight doch kurz vor!
Mit Slideflight haben wir ein PowerPoint-Add-In entwickelt, welches Präsentationen ganz einfach und in Echtzeit auf die mobilen Endgeräte der Zuhörer überträgt. Zusätzlich bietet Slideflight damit die Option, den Vortrag als digitales Handout abzuspeichern.Lästige Papier-Ausdrucke oder aufwändiger E-Mail Versand entfallen.

Wie ist die Idee zu Slideflight entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Slideflight ist eine Ausgründung der Venture-Capital-Gesellschaft Senovo. Bei zahlreichen Vorträgen, Konferenzen und Präsentationen fiel dem Team von Senovo auf, dass Zuhörer regelmäßig Fotos von Folien machen und die Präsentationen nur selten im Nachgang weitergeleitet werden. Oftmals ist es für die Veranstalter zu aufwendig, alle Präsentationen von den Vortragenden einzusammeln und anschließend an die Teilnehmer, deren Kontaktdaten meistens nicht vorhanden sind, weiterzugeben. Dieses Problem löst Slideflight, indem Präsentationen mittels ID unkompliziert in Echtzeit als „digitales Handout“ geteilt werden.
Nachdem Slideflight erfolgreich am Markt getestet wurde und das Feedback die Erwartungen übertraf, wurde das Projekt in die eigenständige Slideflight GmbH ausgegründet und wird seitdem vom Gründungsteam um Georg Kremer und Philip Franta weiterentwickelt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Eine gute Idee verbreitet sich nicht alleine. Natürlich gab es wie bei vielen Start-ups Schwierigkeiten bei den ersten Schritten: Marktdurchdringung, Kundenakquise und die Bildung eines soliden Teams gehören zu den größten Herausforderungen. Zudem gab es nur eine Zeitspanne von wenigen Wochen, bevor Slideflight mit der Teilnahme an wichtigen Kongressen deutschlandweit Verhandlungen über weitere Business-Partnerschaften führte.Vielversprechendes Feedback aus dem Markt führte schließlich zu einer angemessenen Investition seitens Senovo. Dies trug ganz wesentlich zur beschleunigten Entwicklung unseres Unternehmens bei.

Wer ist die Zielgruppe ?
Slideflight kann sowohl bei großen Veranstaltungen wie Kongressen, Messen oder Vortragsreihen eingesetzt werden als auch im kleineren Rahmen im Unternehmen bei Web-Konferenzen, Telefonkonferenzen, Meetings, Pitches oder Schulungen.Zudem steht auch der Bildungsbereich, vor allem das universitäre Umfeld im Fokus als potentielle Kundengruppe. Grundsätzlich hilft Slideflight allen Referenten und Rednern, die PowerPoint effektiv nutzen wollen, die Kommunikation an das Publikum zu verbessern.

Wie funktioniert Slideflight?
Nach dem Download des PowerPoint Add-Ins von Slideflight können Vortragende mit nur einem Klick die Präsentation veröffentlichen und bekommen eine 6-stellige ID zugewiesen. Mit dieser ID können die Zuhörer die Präsentation live auf deren Notebooks, Tablets oder Smartphones mit der Slideflight-App oder dem Webviewer im Browser in Echtzeit verfolgen. Die Präsentation kann ganz einfach als PDF exportiert, für später gespeichert und als digitales Handout benutzt werden.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unsere Vision ist es, Kommunikation und Information enger zu verknüpfen und dem Publikum die Verfügbarkeit der Präsentation so einfach wie möglich zu gestalten.
Im Gegensatz zu anderen Toolskonzentrieren wir uns auf die Live-Sharing-Aspekte von Präsentationen. Dazu haben wir für PowerPoint Präsentationen Slideflight entwickelt. Ergänzend hierzu haben wir Beamium auf den Markt gebracht, um auch PDF Dokumente mit dem Publikum zu teilen.
Wir fokussieren uns im Unternehmen darauf, unsere Lösungen zum de Facto Standard im weltweiten Präsentationsumfeld zu etablieren.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Ein Start-up zu gründen ist natürlich kein einfacher Prozess. Geduld, Vision, Energie, Leidenschaft und Beharrlichkeit sind Elemente des Alltages. Das wichtigste ist, an das Projekt zu glauben und für es zu kämpfen, der Rest entwickelt sich von selbst.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Georg Kremer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -spot_imgspot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.