Früh Kundenfeedback zum Produkt einholen

sleep.ink: Für alle, die den eigenen Schlaf verbessern und optimieren wollen

Stellen Sie sich und sleep ink doch kurz unseren Lesern vor!
Die Vision hinter sleep.ink ist, dass guter Schlaf wieder den Stellenwert bekommt, den er verdient hat. Alles was wir täglich leisten und schaffen müssen fußt darauf, dass wir uns nachts erholen und regenerieren. Das geht natürlich nur, wenn man nicht mit langen Einschlafzeiten, einem verschobenen Schlafrhythmus, oder unausgeruhtem Aufwachen zu kämpfen hat. Hier bieten wir mit sleep.ink genau die optimalen Lösungen an, um jedem zu ermöglichen seine individuellen Schlafziele zu erreichen. Unser aktuelles gleichnamiges Produkt ist ein natürlicher Schlafoptimierer zum Trinken. Die 40ml pro Portionsfläschchen enthalten beruhigende und einschlaffördernde Pflanzenextrakte wie Melisse, Hopfen und Passionsblume, einem natürlich melatoninreichen Sauerkirschsaft und 1mg Melatonin. Durch die Kombination der Pflanzenextrakte und des körpereigenen Botenstoffes für Schlaf, Melatonin, ist sleep.ink die perfekte Hilfe um schneller einzuschlafen, besser durchzuschlafen und ausgeruhter aufzuwachen.

Hinter der Idee, den guten und gesunden Schlaf einmal wieder in den Vordergrund zu stellen und den Menschen zu helfen ihre individuellen Schlafziele zu realisieren steht ein fünfköpfiges Team aus Berlin. Wir alle lieben den guten Schlaf und vor allem auch die nachhaltige Energie für lange Tage, die nach einer ausgezeichneten Nacht vorhanden ist.

Wie ist die Idee zu sleep ink entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir drei Gründer von sleep.ink sind, teils gemeinsam, teils unabhängig voneinander, schon seit mehr als 2,5 Jahren im Bereich funktioneller Nahrungsmittel und Getränke aktiv. Schon seit Mitte des vergangenen Jahres hatten wir Schlaf als absolutes Mega-Trend Thema auf dem Schirm und konnten es kaum erwarten hier eine natürliche und trotzdem hochfunktionelle Lösung anzubieten, die sich gut anfühlt und trotzdem wirkt. Da dies mit Tabletten und Kapseln nicht möglich ist haben wir das Produkt selbst in die Hand genommen, entwickelt und mit unseren Produktionspartnern getestet, evaluiert und marktreif gemacht.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Wie wohl in jedem Startup sind auch bei sleep.ink die großen Herausforderungen diejenigen, welche den Arbeitsalltag spannend machen und uns antreiben mit guten Lösungen um die Ecke zu kommen. Viel Arbeit haben wir selbstverständlich in die Sicherheit und Qualität unseres Produktes gesteckt. Dass sleep.ink neben der Produktsicherheit und Verkehrsfähigkeit auch noch optimal funktionieren, und dabei gut schmecken muss, war die zentrale Herausforderung. Diese haben wir angenommen und sind mit dem Ergebnis vollumfassend zufrieden.
Als Startup Unternehmen sind wir klassisch risikokapitalfinanziert und konnten verschiedene Investoren davon überzeugen, wie wichtig es ist, das Thema Schlaf vollumfassend in den Blick zu nehmen und dabei nicht bei Schlaftracking oder Matratzen aufzuhören, sondern Lösungen rund um den Schlaf anzubieten.

Wer ist die Zielgruppe von sleep ink?
sleep.ink richtet sich an all jene, die ihren Schlaf auf natürliche und wohltuende Art und Weise verbessern wollen. Welche Schlafziele unsere Kunden im Detail verfolgen ist unterschiedlich. Einige wollen gerne ihre Einschlafzeit verkürzen, andere eine höhere Schlafeffizienz und damit mehr Energie am nächsten Tag realisieren. Wieder andere suchen nach einer Lösung ihren individuellen Schlaf-Wach Rhythmus langfristig einzustellen. Was allen sicherlich gemein ist, ist das Wissen wie wichtig die regenerierende und wohltuende Wirkung eines natürlich gesundes Schlafes ist.

Was ist das Besondere an dem Drink?
Das besondere an sleep.ink ist, dass wir die bestätigte Wirkung funktioneller Inhaltsstoffe in einem Produkt zugänglich gemacht haben, welches angenehm zu konsumieren und gut in die abendlich Routine zu integrieren ist. sleep.ink ist der erste Schlafoptimierer zum Trinken, kommt in einer praktischen 7-Nächte-Box, verbessert Deinen Schlaf und fühlt sich dabei noch richtig gut an. Das finden wir schon sehr besonders und unsere bisherigen Kunden sind begeistert, wie viel Wohlgefühl und Funktion in den 40ml Portionsfläschchen steckt. Und das ohne ein Risiko der Abhängigkeit, oder eines ‘Schlafkaters’, wie er bei Schlaftabletten auftreten kann.

Aus welchen Zutaten besteht der Drink?
In sleep.ink verwenden wir bekannte, beruhigenden Pflanzenextrakte wie Hopfen, Melisse und Passionsblume. Diese kombinieren wir in einer Basis aus Sauerkirschsaft mit dem natürlichen, im Körper für die Schlafeinleitung zuständigen Botenstoff Melatonin. Geschmacklich wird sleep.ink durch etwas Agavendicksaft abgerundet.

Wo kann man den Drink kaufen?
Wir vertrieben unsere sleep.ink Boxen mit je 7 Portionsfläschchen momentan in unserem eigenen Onlineshop unter www.sleep.ink und in Partnerschaften mit ausgewählten Hotels. Damit ist sleep.ink entweder schon vor Ort, oder kommt direkt und einfach zum Kunden nach Hause.

Gibt es schon Feedback?
Natürlich sind wir immer sehr interessiert am Feedback unserer Kunden. Diese sind genauso zufrieden wie wir mit unserem Produkt, was uns total gefreut hat. Neben der Funktion bekommt auch ganz besonder das Format, die hochwertige Box und der angenehme Konsum Lob von den Kunden. Trotzdem wollen wir unsere Schlafoptimierer stetig besser machen und freuen uns über jedes Feedback zu sleep.ink.

sleep ink, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir entwickeln sleep.ink zu einer Marke, die all jene durch den Abend und die Nacht begleitet, denen guter Schlaf und die nötige Energie am Tag wichtig sind. Dabei helfen wir in der Realisierung individueller Schlafziele nicht nur mit unserem ersten Produkt, sondern mit verschiedenen weiteren Produkten, die den Schlaf verbessern. Wir wollen noch nicht zu viel verraten, aber Faktoren wie Schlafhygiene, Achtsamkeit, Entspannung oder das richtige Umfeld eines guten Schlafes spielen dabei eine wichtige Rolle.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Die ganze generellen Ratschläge sind natürlich immer schwierig zu geben. Aber drei Dinge, die unserer Erfahrung nach sehr wichtig sind, sind
1. möglichst frühes Kundenfeedback zum Produkt einholen. Jedes Feedback ist enorm wertvoll!
2. Nicht zu früh aufgeben auch dann wenn etwas schlecht, gar nicht, oder nicht sofort funktioniert.
3. Viel mit anderen Gründern austauschen und die eigenen Erfahrungen auch teilen. Das bringt einen auf lange sicht weiter nach vorne als immer nur die Ellenbogen auszufahren.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Malte Gützlaff für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X