ANFANGEN – GAS GEBEN -DURCHHALTEN

Simsis Circus bereist die Welt und bringt die typischen Styles auf hochwertigen Shirts mit

Wie ist die Idee zum Simsis Circus entstanden?
Vor 4 Jahren war ich in Miami auf Urlaub, bin dort meist mit Lederhose herumgelaufen. Mein Style und die Tatsache das ich aus Österreich bin, hat den Amis so gefallen, dass mir die Idee kam, unsere Tradition auf einem Shirt sexy zu präsentieren.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Ich war gelernter Grafiker und dann Versicherungsmakler, hatte absolut keine Ahnung von der Modebranche und interessierte mich auch absolut nicht dafür. Die größte Herausforderung war es einen Produzenten und das richtige Material & Schnitt für die Shirts zu finden. Ich habe mit einem Shirt mit einer Auflage von 300 Stk. angefangen, hab alleine 500 Textilfirmen in der Türkei angeschrieben. Nach 6-monatiger Suche hab ich dann endlich per Zufall einen gefunden und bin dann auch sofort nach Istanbul geflogen. Finanziert hab ich das ganze mit Eigenmitteln.

Wie hat sich das Unternehmen seit dem Start entwickelt?
Ich startete Ende 2013 den Verkauf von EINEM Shirt im eigenen Onlinestore, nach ein paar Wochen hatte ich bereits 8 Händler bzw. Geschäfte die ich von meiner Idee überzeugen konnte und das Shirt ins Sortiment aufgenommen haben. Ein Jahr später hatte ich bereits 6 Shirts und 15 Händler. 2015 waren es bereits 20 Shirts und 45 Händler. Stand heute haben wir über 60 Shirts und sind in über 80 Shops vertreten (Österreich, Deutschland, Italien & Holland) – Online verschicken wir die Shirt weltweit.

Wer ist die Zielgruppe von Simsis Circus?
Anfangs dachte ich es sind die jungen, trendbewussten zw. 18 & 24 Jahre. Durch unser mittlerweile großen Sortiment und untersch. Styles hat sich diese nun deutlich ausgedehnt. Es kaufen Frauen wie Männer aller Altersklassen. Gekauft wird jenes Shirt welches von Style her am besten zu einem passt.

Was ist das Besondere an den Shirts?
Bei jedem neuen Shirt wird ein Model vor Ort gesucht, im jeweiligen Style ihres Landes gestylt, fotografiert und dann das Shirt designt.
Des Weiteren setzen wir auf höchste Qualität & Verarbeitung, und haben eine einzigartige Shirt Verpackung entwickelt.

Wie kam es dazu, dass Sie sich für die Startup Show 2 Minuten 2 Millionen beworben haben?
Ich habe große Pläne, der österreichische und deutsche Markt sind mir zu wenig. Ich will die Shirts weltweit vermarkten, und das geht als Einzelunternehmer nicht. Neben viel Geld für dieses Vorhaben fehlt auch die Kompetenz in vielen anderen Bereichen. Ich bin ein sehr kreativer Kopf, stecke voller Ideen, brauche aber einen starken Partner an meiner Seite.

Wie haben Sie sich auf die Show 2 Minuten 2 Millionen vorbereitet?
Ich verfolge schon seit längerem mehrere Start-Up Shows (2Min 2Mil, Höhle der Löwen, Shark Tank) und habe mir die Investoren genau angesehen bzw. für mich überlegt wer am besten passt oder mir helfen könnte.
Des Weiteren hab ich einen Businessplan erstellt und mir genauestens überlegt was ich von den Investoren will bzw. in welchen Bereichen sie mir helfen könnten.

Sie sind eines der wenigen Startups die es in die Show 2 Minuten 2 Millionen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Ich hatte eine riesen Freude als ich die Zusage bekommen habe. Man hat nichts von der besten Idee wenn man sie nicht dementsprechend präsentieren kann. Meine Shirts leben von den Geschichten dahinter, und diese vor 5 potenziellen Investoren vorzutragen war natürlich eine super Gelegenheit. Ich hoffe natürlich dass meine Idee gut ankommt und ich danach einen starken Partner an meiner Seite habe.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup-Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Simsis Circus aufmerksam werden?
Ich habe lange nachgedacht an einer solchen Show teilzunehmen, aber als Einzelunternehmer bzw. Start-Up ist das wichtigste „gehört“ zu werden und Aufmerksamkeit zu erregen. Nur dann entstehen Kontakte mit Investoren oder mögl. Geschäftspartner.

Ziel der Show „ 2 Minuten 2 Millionen “ ist es, das Startups einen Investor bekommen und ein Deal zustande kommt. Welchen der Investoren haben Sie im Fokus?
Mein Wunsch-Investor sollte aus der Modebranche kommen oder zumindest gute Kontakte haben und wissen wie man ein kleines Unternehmen GROß macht. Mehr verrate ich nicht!

Simsis Circus, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Ich will ganz klar die Shirts nicht nur in Europa sonder auch in den U.S.A & Asien verkaufen. Es gibt noch über 100 Länder mit den versch. Kulturen dich ich bereisen möchte um vor Ort die untersch. Frauen & Männer zu fotografieren. In fünf Jahren werden wir schon einige Simsis Circus Store eröffnet haben, vor allem einen in Miami Beach, wo die Idee entstanden ist. Im Store gibt’s dann je ein eigenes kl. Abteil für die versch. Länder Editionen. Der Umsatz wird auf über 10 Mio. Euro steigen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
ANFANGEN
GAS GEBEN
DURCHHALTEN

Bildquelle Gerry Frank

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Daniel Simader für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X