Dienstag, Oktober 19, 2021

Sprecht mit potentiellen Kunden

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

SIMITY Teilnehmer im Batch #8 Accelerator-Programm der VentureVilla

Stellen Sie sich und das Startup SIMITY doch kurz unseren Lesern vor!

Wir sind Jan-Niklas Schmitz und Sebastian Böddeker und zusammen haben wir dieses Jahr das Unternehmen SIMITY gegründet. Zur Zeit arbeiten wir mit einem vierköpfigen Team an der Idee und Umsetzung der technischen Lösung. SIMITY ermöglicht es lokalen Unternehmen mit ihren Kunden* kontextbezogen direkt auf ihrem Smartphone zu kommunizieren und zu interagieren. Die SIMITY Lösung dient als selbstlernendes Customer Relationship Management (CRM) Tool.

Mit der SIMITY Lösung können auch offline Daten zum Kundenverhalten generiert werden, um relevante Kunden auf ihrem Smartphone am richtigen Ort, zur richtigen Zeit und mit der richtigen Botschaft zu erreichen.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Wir haben uns während unseres gemeinsamen Wirtschaftsstudiums in Hannover kennengelernt. Schon nach dem ersten Bier erzählten wir uns von unseren ersten Geschäftsideen und den kleinen GbRs, die wir zum damaligen Zeitpunkt schon gegründet hatten. Sofort war klar: Mit dem da gegenüber könnte man früher oder später vielleicht mal ein Unternehmen gründen. Wir faszinierten uns damals genau wie heute für die Umsetzung von eigenen Ideen und Projekten sowie für digitale Lösungswege und innovative bzw. disruptive Geschäftsmodelle. Unserer Meinung nach ist die Gründung eines Unternehmens keine direkte Entscheidung. Es ist eher ein Prozess oder ein Lebensgefühl, das einen lange begleitet und irgendwann wird aus einem kleinen Funken eine immer größere Idee. Für uns beide gibt es kein besseres Gefühl als zu sehen, wie aus kleinen Ideen und anfangs spaßigen Unterhaltungen ganze Projekte oder sogar Unternehmen entstehen.

Welche Vision steckt hinter SIMITY?

Mit SIMITY wollen wir die Brücke zwischen der Offline- und der Online-Welt aufbauen. Die SIMITY Technologie ist global einsetzbar und bietet in Hinblick auf die Entwicklung vielfältige Einsatzgebiete, sodass gesamte Bereiche wie Flughäfen, Einkaufszentren oder ganze Veranstaltungsorte vernetzt werden können. SIMITY ermöglicht es lokalen Geschäften Daten zu erheben, die Unternehmen nur aus dem Online Handel kennen. Die Nutzung dieser Daten bietet Unternehmern Einblicke in ihr Unternehmen, die zuvor nicht möglich waren und dessen richtige Anwendung steigende Umsätze ermöglicht.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größten Herausforderungen bei der Gründung eines Unternehmens sind sicherlich die Steine, die einem in den Weg gelegt werden und die Rückschläge die man erfährt. Als Tech-Driven Company, aber auch als gestandenes Unternehmen, zählt zu den größten Herausforderungen gute Mitarbeiter und Mitgründer zu finden und zu halten. Die Finanzierung geschieht bis zum heutigen Zeitpunkt rein aus eigenen Mitteln.

Wer ist die Zielgruppe von SIMITY?

SIMITY wird als CRM Lösung für lokale Unternehmen entwickelt. In erster Instanz fokussieren wir uns auf die Gastronomie-Branche. Die SIMITY Lösung ist geeignet für alle lokalen Unternehmen, die ihre Kunden durch eine digitale Kommunikation ansprechen wollen und auf besondere Angebote aufmerksam machen möchten. 

Wie funktioniert SIMITY? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

SIMITY ermöglicht es lokalen Unternehmen mit ihren Kunden kontextbezogen direkt auf ihrem Smartphone zu kommunizieren und zu interagieren. Die Simity Lösung dient als selbstlernendes Customer Relationship Management (CRM) Tool. Dieses System ermöglicht eine automatisierte und smarte Ansprache der Kunden vor Ort, das auf Basis der Reaktionen und Aktivitäten der Kunden dem Unternehmen Handlungsvorschläge und -empfehlungen ausspielt.

Die Lösung setzt sich aus drei Komponenten zusammen. Zu diesen zählen das Backend, die mobile Applikation sowie der Hardware Bluetooth Beacon. Das Backend dient dem Unternehmen als zentrale Verwaltungsstelle der Kundendaten, der Analyse dieser sowie der Konfiguration der gewünschten Ansprache von Kunden. Die zentrale Simity Applikation dient als Plattform für alle Unternehmen, um die speziellen Angebote an den Kunden auszuspielen. Diese kann von Unternehmen ohne eigenen Programmieraufwand genutzt werden und die unternehmenseigene Darstellung innerhalb der Applikation lässt sich an die jeweilige Corporate Identity anpassen. Der Hardware Beacon dient der automatischen Datenerfassung mittels energiesparender Bluetooth Technologie, der Signale an Smartphones in der Nähe aussendet.

Die Verarbeitung der Signale bedarf keiner aktiven Bestätigung oder Handlung des Kunden, sondern verläuft automatisiert im Hintergrund.

Die SIMITY Applikation erfasst den Kunden als Besucher in einem Partner-Unternehmen. Die durch das Backend eingestellte Ansprache und Kommunikation auf Basis der gewählten Parameter werden mit den Daten des jeweiligen Kunden abgeglichen. Der Kunde erhält seine personalisierte Ansprache unter Einbeziehung aller relevanten Parameter (bspw. Besuche in der letzten Woche) auf sein Smartphone gesendet.

Für Unternehmen ergeben sich Vorteile in der Erfassung und der Analyse der Daten sowie in der Möglichkeit mit dem Kunden direkt auf seinem Smartphone zu kommunizieren und zu interagieren. Insbesondere durch die Entwicklung des selbstlernenden CRM-Systems mit der Empfehlungs-Engine und der Single-App-Lösung hebt sich Simity von seinen Wettbewerbern ab. Das selbstlernende CRM-System wertet die Daten zu laufenden Promotions stetig aus. Und schlägt dem Unternehmen auf Basis dieser Daten Empfehlungen zur Kundenansprache vor. Somit soll ein möglichst großer Zulauf und Umsatz generiert werden. 

Ihr seid Teilnehmer im Batch #8 Accelerator-Programm der VentureVilla. Könnt ihr uns das Programm kurz vorstellen?

Das Accelerator Programm der Venture Villa im Batch #8 unterstützt angehende Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg das eigene Produkt am Markt zu etablieren. Hierzu gehören u.a. Coachings zu rechtlichen Themen, Finanzierungen sowie das Challengen von Business Cases, Claims und internen Strukturen.

Wie geht es jetzt weiter? Was passiert am Demo Day?

Aktuell liegt der Fokus auf der Weiterentwicklung des Prototypens und anstehender Funktionen. Bis zum Demo Day am 28.10 wollen wir die ersten Funktionen hinter der SIMITY Technologie vorstellen können. Wir erhoffen uns einen spannenden Austausch mit vielen Pitchs und interessanten Ansprechpartnern.

SIMITY, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

SIMITY etabliert sich als das digitales Aushängeschild von lokalen Unternehmen in Deutschland und der DACH Region. Auf Basis der geplanten Weiterentwicklungen wird SIMITY zu der zentralen Technologie und Anwendung von lokalen Unternehmen für interaktive und kontextbezogene Kundenkommunikatione. Sowie für kontaktlose und standortbezogene Services.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Probiert Euch aus und evaluiert die Ideen nicht tot, egal wie oft Ihr scheitert.

Sprecht mit potentiellen Kunden und erprobt Eure Idee schnellstmöglich, um wertvolle Zeit zu sparen.

Überlegt Euch genau mit wem Ihr gründen wollt.

* „Kunden“ impliziert die weibliche sowie männliche Ansprache.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Jan-Niklas Schmitz und Sebastian Böddeker  für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.