Freitag, April 23, 2021

Nur eine Idee reicht nicht aus

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Signature Products CBD Öl und CBD Produkte aus Nutzhanf made in Germany

Stellen Sie sich und das Startup Signature Products doch kurz unseren Lesern vor!

Wie das Magazin StartupValley kommen das Unternehmen aber auch ich (Florian Pichlmaier) aus Pforzheim. Ich habe Wirtschaftsrecht im Bachelor in Pforzheim studiert, einen Master of Law in England gemacht und mich im Laufe meiner akademischen und beruflichen Laufbahn auf Startups und Venture Capital konzentriert. Während meiner Tätigkeit bei KPMG im Startup-Bereich habe ich mich gemeinsam mit meinem Mitgründer Tobias entschlossen eine Cannabis-Firma zu gründen: Signature Products.

Wir von Signature Products sind ein Pforzheimer Startup, welches die komplette Wertschöpfungskette des Wirkstoffes CBD erschließt. Vom Rohstoffhandel zur Extraktion aus der Cannabispflanze und dem Abfüllen, bis hin zur Endnutzervermarktung, wir begleiten den gesamten Prozess von der Pflanze bis zur Flasche. Dabei setzen wir auf maximale Qualität zu bestem Preis, was durch die enge Zusammenarbeit mit den besten Unternehmen aus der Branche erst gewährleistet werden kann. Somit können wir den B2C Markt als auch den B2B Markt bedienen, was andere CBD Unternehmen in Deutschland in dieser Form bisher nicht konnten. Durch unser im Juli 2020 abgeschlossenes Investment zu einer 5mio Bewertung von einem Hamburger Investor wollen wir uns nun vergrößern und unseren Service in ganz Europa anbieten.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Wie bei vielen beginnt die CBD-Reise in den USA. 2017 habe ich einen guten Freund von mir in Phoenix, Nevada besucht. Dort angekommen habe ich ihm erzählt, dass ich auf Langstreckenflüge nicht gut schlafen kann. Bei einem Kurztrip nach Los Angelos hat er mir dann von CBD und dessen Effekte auf den Körper erzählt und mir ein CBD-Öl geschenkt. Auf dem Rückflug in die Heimat hatte ich dann ein paar Tropfen CBD genommen und den mit Abstand besten Schlaf meines Lebens in einem Flugzeug gehabt. Sodann habe ich mich mehr mit CBD und der Hanfpflanze beschäftigt und Freunden und Familienangehörigen CBD bei Beschwerden empfohlen.

Bei einem Freund mit Neurodermitis wurde die Haut besser, Familienangehörige mit Rückenschmerzen hatten weniger oder keine Schmerzen mehr. Und ein anderer Freund konnte trotz viel Stress auf der Arbeit wieder entspannt durch den Alltag. Aufgrund des positiven Feedbacks haben dann mein Mitgründer Tobias und ich angefangen, uns mehr über die Beschaffung von CBD zu konzentrieren. Wir haben dann verschiedene CBD-Produkte im privaten Umfeld an immer mehr Freunde gegeben. Die Rückmeldungen unserer Freunde waren so positiv, dass wir uns beide entschieden haben, zusammen den unternehmerischen Weg zu gehen, um jedem CBD zu ermöglichen.

Welche Vision steckt hinter Signature Products?

Unsere Vision ist klar definiert: Durch Hanfprodukte das Leben der Menschen auf natürliche Art und Weiße zu verbessern. Unser Ziel ist es dabei, über Hanf und dessen Wirkung aufzuklären und es jedermann zu ermöglichen hochqualitative CBD Produkte zu erhalten. Dabei wollen wir unser Portfolio sowie unsere Produkte stetig optimieren und deren Ausbau erweitern, damit wir längerfristig den Hanf-Markt weiter erschließen und somit zu den größten Playern in diesem Markt gehören können. Deswegen ist es uns auch so wichtig, mit einem Team aus Young Professionals uns stetig weiterzuentwickeln und Signature Products im Cannabis Markt zum bekanntesten und verlässlichsten Partner in Europa zu machen.‘

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir mussten uns am Anfang erst einmal mit der rechtlichen Lage beschäftigen. Da kam mir mein rechtliches Studium zu Gute und ich konnte relativ schnell herausfinden, dass der Verkauf von CBD Produkten, bei welchen der THC-Gehalt unter 0,2% ist, problemlos möglich ist. Trotzdem hört man immer wieder in der Presse, dass CBD Produkte illegal seien. Dies liegt meistens daran, dass viele rechtlich nicht zwischen CBD Isolaten und Vollspektrum-Produkten unterscheiden können. CBD-Isolate (also Produkte, die von der Hanfpflanze nur das CBD-Extrakt enthalten) fallen unter die Novel-Food-Verordnung und bedürfen einer besonderen Zulassung. Vollspektrum-Produkte (Produkte, die alle Bestandteile der Hanfpflanze enthalten, aber weniger als 0,2% THC) werden dagegen schon seit Jahrtausenden verwendet und fallen deshalb nicht darunter und können problemlos verkauft werden. Dies ist leider immer wieder ein Thema, sodass man sich bei Geschäftspartnern, die sich mit dem Thema nicht auskennen, immer wieder rechtfertigen muss. 

Finanziert haben wir uns durch Eigenkapital und konnten durch die starke Skalierung relativ schnell Gewinne erwirtschaften. Also von Juli 2019 bis Juli 2020 klassisches Bootstrapping (ohne externe finanzielle Mittel). Ende Juli 2020 haben wir ein größeres Investment von einem Hamburger Investor bekommen, der uns dabei unterstützt, in Europa und Asien noch größer zu werden und schneller zu wachsen.

Wer ist die Zielgruppe von Signature Products?

Wir fokussieren uns hauptsächlich auf die Herstellung von CBD-Produkten. Bedeutet, Anbau, Rohstoffhandel, Extraktion, Destillation und Abfüllung der jeweiligen CBD-Produkte. Das heißt wir arbeiten entweder mit Hanfbauern zusammen oder mit Kunden, die eigene CBD Produkte unter eigenen Marken abfüllen möchten. Da wir die vollständige WertschöpfungsKette unter uns haben, können wir die CBD-Produkte ständig kontrollieren und unter den höchsten Standards produzieren. Wir haben aber auch die Eigenmarke „BUDDY“ gegründet, mit welcher wir den jüngeren Kunden einen „BUDDY“ (Kumpel) geben, der einem in jeder Lebenslage zur Seite steht. Unsere Plattform Hempguide wiederrum ermöglicht es allen Teilnehmern sich über Hanf-Produkte zu informieren, sie zu vergleichen und zum besten Preis zu erwerben.

Wie funktioniert Signature Products? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Es gibt zahlreiche Unternehmen die CBD Öle anbieten, aber nach unserer Recherche gibt es keinen der von Anfang an die vollständige Wertschöpfungskette kontrolliert und es Händlern ermöglicht, transparent Produkte einzukaufen. Genau das machen wir. Wir haben Verträge mit Hanfbauern, extrahieren und destillieren selbst und füllen ab. Mit unseren Zweigstellen in Hamburg und Berlin ermöglichen es wir Hanf komplett Made in Germany zu erwerben, herzustellen und zu genießen. Wir wissen nicht wer das sonst macht.

Wie hat sich ihr Unternehmen mit Corona verändert?

Tatsächlich sind wir einer der wenigen Unternehmen die intern keine Veränderungen vornehmen mussten. Wir waren von Anfang an vollständig digital, sodass remote working für uns normal war. Wir hatten einen Call und ich wurde gefragt, ob es Auswirkungen auf unser Unternehmen bzw. unsere Arbeitsweise hat, dann meinte ich einfach „nein, alles wie immer“.

Signature Products, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sind gerade dabei unsere Dienstleistungen auch im europäischen Ausland anzubieten. Sobald wir dort unsere Marktanteile gestärkt haben, wollen wir nicht nur in Europa das führende Hanfunternehmen sein, sondern auch nach Asien expandieren. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Nur eine Idee reicht nicht aus. Wenn man gründen will, aber nur eine gute Idee hat, kommt man damit leider nicht weit. Man muss eine ganz klare Vision haben. Spirit innerhalb des Unternehmens erzeugen und vor allem braucht man eines, ein gutes Team. Ohne ein diverses Team, welches die Kernelemente eines Unternehmens abdecken, wird es kaum möglich sein, ein Unternehmen erfolgreich zu machen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Florian Pichlmaier für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisement -