Jedes gute Unternehmen war schon mindestens einmal kurz vor der Insolvenz

ShowHeroes bietet Publishern und Werbetreibenden eine Komplettlösung für Mobile First Video

Stellen Sie sich und das Startup ShowHeroes doch kurz unseren Lesern vor!
Ich bin Ilhan Zengin, einer der drei Gründer von ShowHeroes. ShowHeroes bietet Publishern und Werbetreibenden eine Komplettlösung für Mobile First Video – von der Content-Produktion über individuelle Player-Technologie bis hin zur Ausspielung und Vermarktung. Besonders ist: Wir haben neben unserem Standort in Berlin noch einen weiteren in Riga. Hier wird unter anderem unser Video Content produziert. Mit 35 Mitarbeitern sind wir dort eines der größten mitteleuropäischen Startups.

Zum Gründerteam von ShowHeroes gehören auch noch Mario Tiedemann, der davor bei Boston Consulting Group, ProSiebenSat1 und Hubert Burda Media tätig war, sowie Dennis Kirschner – mit ihm habe ich mehrere Jahre im Management des Native-Advertising-Anbieters plista gearbeitet.

Wie ist die Idee zu ShowHeroes entstanden?
Die Idee zu ShowHeroes ist uns vor gut zwei Jahren gekommen: Im Frühjahr 2016 war ich mit Dennis auf der SXSW Conference in Austin, Texas unterwegs. Während der Konferenz erhielt ich einen Anruf von einem Freund, der mir von der Idee eines Startups zur Produktion von Mobile First Videos vorschwärmte. Auf diesem Wege lernten wir Mario kennen und ShowHeroes‘ Geschichte nahm ihren Lauf. Auf meiner „Welt-Tournee“ für plista & Co. hatte ich immer wieder mit den verschiedensten Publishern, Media Outlets, Brands und Agenturen zu tun – und Mobile Video lag schon damals für alle im Fokus. Die Idee weckte von Anfang an mein Interesse, da sie sich nicht nur durch ein großes Umsatzpotenzial, sondern vor allem auch durch einen lösungsorientierten Ansatz auszeichnet.

Auf der einen Seite wirken Publisher mithilfe von ShowHeroes‘ Video Content und Player-Technologie sinkenden digitalen Werbeerlösen entgegen, verursacht durch das stetige Voranschreiten der mobilen Transformation. Auf der anderen Seite wird die so entstehende Reichweite im Videosegment unmittelbar nutzbar für Brands und Werbetreibende. Die Verzahnung von echtem Nutzerinteresse, erzeugt durch hochwertigen Content, mit thematisch passenden Werbebotschaften, rückt messbare KPIs wie Viewability endlich wieder in den Mittelpunkt.

Welche Vision steckt hinter ShowHeroes?
Die mobile Nutzung digitaler Angebote ist weiter auf dem Vormarsch. Das heißt, hierher fließen die Werbegelder. Gewinner sind aber bisher hauptsächlich die großen Social-Media-Plattformen. Klassische Publisher und Verlagshäuser dagegen profitieren vom Mobile-Trend noch viel zu wenig. Mit unserem Angebot wollen wir genau dies ändern und Publishern mithilfe von hochwertigem Video Content und individueller Player-Technologie zu zusätzlichen Werbeerlösen verhelfen, während wir Werbetreibenden mehr Reichweite durch zusätzliche Werbeplätze innerhalb unseres Video Contents verschaffen.

Publisher wie auch Werbetreibende sollen also künftig durch ShowHeroes sehr viel mehr vom Trend zu Mobile First Video profitieren.

Von der Idee bis zum Start: Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
In der Wahrnehmung der verschiedenen Herausforderungen durchläuft man als Gründer definitiv unterschiedliche Phasen, die eng mit dem Status Quo der Company und somit natürlich auch der Finanzierung verknüpft sind. Rückblickend betrachtet ist man da gar nicht so weit von der theoretischen Lehre entfernt. Ich erinnere mich beispielsweise noch sehr gut an die eine oder andere Nachtschicht, die ganz im Zeichen der Produktentwicklung beziehungsweise -definition stand. Dann kommen die ersten Verkaufsunterlagen, Kundenpräsentationen und so weiter hinzu.

Neben dem wirklichen Arbeitsalltag, dem eigentlichen operativen Company Building – intern wie extern – ist mir das Early Stage Fundraising aber mit absoluter Sicherheit als größte Herausforderung im Gedächtnis geblieben. Eine drohende Zahlungsunfähigkeit ist wohl die größte Angst eines jeden Unternehmers. Im Fundraising und im operativen Geschäft dann noch Leistung und Laune aufrecht zu erhalten, wird zur persönlichen Herausforderung – die meisten Gründer wissen wohl nur zu gut, wovon ich spreche.

ShowHeroes ist mit sehr überschaubarer Fremdkapitalfinanzierung, im Grunde Pre-Seed, ins Rennen gegangen und stand somit von Tag eins nach Gründung unter Druck. Erstens den Go-To-Market inklusive Umsatz zu forcieren, und zweitens sehr bald erneut ins Fundraising für eine nennenswerte Seed-Runde einzusteigen. In einem Bereich, der im weitesten Sinne als Ad- bzw. MarTech bezeichnet werden kann, war das 2016 alles andere als ein Selbstläufer. Vor allem die Welt der VCs ist extrem trendgesteuert und leidet unter dem „Fear of missing out“ gegenüber konkurrierenden Fonds.

ShowHeroes war daher von Anfang an dazu gezwungen, operativ abzuliefern und Product- bzw. Team-Building parallel zu stemmen.

Letztendlich haben wir die Durststrecke erfolgreich hinter uns gebracht, indem wir durch sehr starke Haushaltsdisziplin nach nur sechs Monaten auf den Break Even Point kommen konnten. Das haben aber auch wirklich alle zu spüren bekommen. „Sexy Berlin Startup Benefits“ geht natürlich anders!
Aus eigener Kraft den Turnaround geschafft zu haben lehrt einen viel über zielgerichtetes Investment und die eigentliche Bedeutung von Fundraising vs. Business Operations. Man bewegt sich irgendwann unweigerlich auf einen immanenten Zielkonflikt zwischen Wachstum und Profit zu. Aus diesem Grund sitzen wir aktuell auch an einem Szenario für die A-Runde – nur eben mit komplett neu gemischten Karten.

Wer ist die Zielgruppe von ShowHeroes?
Unsere Hauptzielgruppen sind Publisher, Brands und Agenturen. Für diese positioniert sich ShowHeroes als innovativer Vordenker im Bereich Mobile-First-Videovermarktung. Unser Katalog von über 15.000 sofort verfügbaren Clips macht uns dabei zu einem der größten Produzenten für Mobile- und Social-Media-optimierte Videos.

Wie funktioniert ShowHeroes?
Der Service unterscheidet sich nach Partnerkategorie und Bedarf, ist aber in jedem Fall schnell und einfach zu nutzen. Publisher können ShowHeroes als Self- oder Managed-Service über die Website nutzen. Die Video-Plattform bietet ihnen neben der Lizensierung von redaktionell produzierten Content Videos auch die passende Player Software für ihre Website oder App, ein Video Asset Management und, optional, die Monetarisierung des dadurch entstandenen Inventars. Letzteres schlägt dann auch die Brücke zur Buy Side, also Brands und Agenturen, die durch ShowHeroes Zugang zu neuem Video-Inventar und Nutzern bei maximaler Brand Safety erhalten. Zusätzlich stellen wir es unseren Partnern frei, ob sie ShowHeroes als Komplettlösung für Content, Video-Player und Vermarktung nutzen oder ob sie zum Beispiel nur auf eine dieser Komponenten zurückgreifen möchten.

Welche Vorteile bietet ShowHeroes? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
ShowHeroes ist der erste Anbieter, der Mobile First Video Content und die passende Player-Technologie für die Vermarktung anbietet. Klar gibt es andere Anbieter, die im Desktop-Bereich vorvermarktete Videos syndizieren. Dennoch existiert keine Komplettlösung, die den Fokus auf Mobile First Video setzt, die volle Kontrolle über Content und Technik unter einem Dach vereint und somit die beiden digitalen Mega-Trends Mobile und Video gewinnbringend miteinander verbindet. Da sind wir ganz klar Vorreiter und das ist auch das, was uns von anderen Anbietern am Markt unterscheidet.

ShowHeroes, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir sind seit Mitte 2016 am Markt, seitdem haben wir viel erreicht, auf das wir wirklich stolz sind. Wir konnten uns zu einem von Europas größten Produzenten für Mobile- und Social-Media-optimierte Videos entwickeln und als innovativer, aufstrebender Vermarkter im Markt etablieren. Unsere Partner sind führende Mediaagenturen, Brands und Publisher. Daran anknüpfend verfolgen wir die Vision, in den nächsten fünf Jahren der wichtigste Player am Markt zu sein, wenn es um Mobile First Video geht. Wenn die Frage aufkommt, wer Deutschlands größter Vermarkter von Mobile First Video Content ist, soll ShowHeroes als gesetzt gelten. Natürlich wissen wir um die Tragweite eines solchen Zieles.

Aber je größer das Ziel, desto größer der Ansporn, es zu erreichen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Angehenden Gründern kann ich definitiv diese drei Tipps mit auf den Weg geben:
Business heißt nicht Fundraising…
…und falls doch: Investoren entscheiden nicht zwingend über den Wert oder das Potenzial deiner Idee.
Jedes gute Unternehmen war schon mindestens einmal kurz vor der Insolvenz, das gehört irgendwie fast schon mit dazu.

 

Fotograf/Bildquelle: Alexander Mertsch

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Ilhan Zengin für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X