Mittwoch, Juni 29, 2022

Bereitschaft die Comfort-Zone immer wieder aufs Neue zu verlassen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Sandra Fischer Gründerin von SHEA YEAH, wasserfreie und vegane Naturkosmetik, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und Ihr Startup doch kurz vor!

Ich bin Sandra, die Gründerin des Schweizer Beauty Unternehmens SHEA YEAH, mit welchem ich mich auf wasserfreie und vegane Naturkosmetik spezialisiert habe. Diese basiert auf Pflanzen-Traditionen, welche seit Generationen weitergegeben werden. In der Schweiz vor allem die Kräuter und in Ghana die Sheabutter.

Wie ist Ihre Idee entstanden?

SHEA YEAH ist durch zwei Ereignisse geprägt: Durch meine Ausbildung zur Bäuerin und durch einen Sonnenbrand während meines Aufenthaltes in Ghana. Beim Sonnenbrand lernte ich die wohltuende Pflanzenbutter Sheabutter schätzen. Da ich seit meiner Bäuerinnen-Ausbildung meine eigene Kräuter-Kosmetik herstellte, sie tat meiner empfindlichen Haut so gut, hatte ich eine Affinität für natürliche Rohstoffe und wusste: Diese Pflanzenbutter muss mit in die Schweiz!

Ich experimentierte in meiner Freizeit in meiner Küche und später in einem kleinen Atelier, entwickelte Produkte, begann die Marke aufzubauen, einen Onlineshop aufzusetzen und mich parallel zur Naturkosmetikerin auszubilden. Dazwischen bin ich immer wieder nach Ghana gereist, um Produktionspartner im Norden des Landes zu besuchen und die Lieferkette aufzubauen. SHEA YEAH sah ich lange als eine Art „kreative Spielwiese“, um mich neben meinem Hauptjob auszutoben, die Produkte auf dem Markt zu testen und Erfahrungen als Jungunternehmerin zu sammeln.

Welche Vision steckt hinter Ihrem Produkt?

Durch wasserfreie Naturkosmetik von höchster Qualität seiner Haut und der Umwelt Gutes zu tun und dabei den vollen Genuss zu bekommen – über Düfte, Texturen und Farben. „Von höchster Qualität“ bedeutet für mich eine klare Produktherkunft, hergestellt in Deutschland, wo immer möglich, Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau, unraffiniert, kaltgepresst und schonend verarbeitet. Das Spezielle an den Produkten ist, dass sie ohne Wasser auskommen und so weder Konservierungsstoffe noch Emulgatoren benötigen und der Verbrauch vergleichbar gering ist, da die Rezepturen hoch konzentriert sind.

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Das ist eine Frage, der ich gerne ausweiche. Denn unsere Kundinnen und Kunden, die ich in den vergangenen Jahren für SHEA YEAH gewinnen konnte, sind sehr divers. Die Produkte begeistern sicherlich Leute, welche trockene und spröde Haut haben, es gerne hübsch mögen und eine 100% natürliche, auf Pflanzen basierte Pflege mit Rohstoffen von höchster Qualität schätzen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben?

Ich erhielt ganz überraschend von der Produktionsfirma eine Anfrage, ob ich mich für das Casting der VOX Gründershow „Die Höhle der Löwen“ bewerben möchte. Dies freute mich natürlich sehr und die Idee reizte mich. So begann ich den üblichen Bewerbungsprozess zu durchlaufen mit dem Ziel, einen starken Partner an meine Seite zu gewinnen und mit ihm gemeinsam die Philosophie der wasserfreien Naturkosmetik über die Schweizer Grenzen hinaus zu tragen.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Ich habe mein Unternehmen komplett auseinandergenommen, mein eigenes Tun und Nicht-Tun hinterfragt. Nebst den „Hard-Facts“ wie Zahlen, Zielgruppen oder Geschäftszielen habe ich mich auch bewusst dem TV-Auftritt an sich gewidmet. Meiner Meinung nach ist beides essenziell – was man sagt, aber auch wie man auftritt und was man als Person ausstrahlt. Nebst allen Vorbereitungen denke ich ist das Wichtigste, dass man für seine Idee brennt und authentisch für das losgeht was man erreichen will! Nur so kann man Menschen für sich und sein Schaffen gewinnen. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Sehr motivierend und irgendwie auch surreal. Zum einen macht mich mein eigener Mut Sehr motivierend und irgendwie auch surreal. Zum einen macht mich mein eigener Mut sehr stolz, dass ich mich vor die Löwen und ein Millionenpublikum als Zuschauer gewagt habe. Gleichzeitig ist das Ganze für mich immer noch nicht so real, da ich so lange mit fast niemandem darüber reden und die Erlebnisse nicht teilen konnte.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf SHEA YEAH aufmerksam werden?

Was bisher aus eigener Kraft und in vielen kleinen Schritten geschah, nimmt schon eine ganz andere Dimension an. Die geballte Aufmerksamkeit durch die TV-Sendung an sich und eine potenzielle Zusammenarbeit mit einem Löwen oder einer Löwin bringen ein Startup in kürzester Zeit um viele Schritte weiter. Dinge, für die man bisher Jahre gebraucht hätte, können praktisch auf einen Schlag umgesetzt werden. Schon eine große Umstellung! Die tatsächlichen Auswirkungen werde ich wohl erst nach dem Abklingen des ersten Medienrummels wirklich einschätzen können.  

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Von der Expertise ausgehend, hatte ich Judith Williams und Ralf Dümmel im Fokus. Sie als eine charismatische Beauty-Queen mit wertvoller Erfahrung in genau meiner Branche, er mit seiner unglaublich großen Erfahrung rund um Produkte, Handel und Logistik – Komponenten die bei mir fehlten. Ergänzend zur Expertise war es für mich auch wichtig, dass die Chemie zwischen meinem Gegenüber und mir passte. 

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Ich schaue auf viele zufriedene, wiederkehrende SHEA YEAH Kundinnen und Kunden in ganz Europa, welche begeistert von den Produkten und der Philosophie von SHEA YEAH sind. Das Unternehmen soll eine klare Struktur haben und gemeinsam mit einem passionierten Team weiterhin gesund wachsen und damit die Vision an so viele Menschen wie möglich zu tragen. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründer: innen mit auf den Weg geben?

Geh nur für etwas los, für das du wirklich Feuer und Flamme bist. Denn der Weg ist immer mal wieder steinig und manchmal ganz schön anstrengend. Doch wenn die Freude für Dein Schaffen an Deinem Unternehmen von innen herauskommt, dann ist Durchhaltevermögen, Geduld und die Bereitschaft die Comfort-Zone immer wieder aufs Neue zu verlassen, automatisch gegeben. Pausen, Energie auftanken und Humor nie vergessen!

Bild: Sandra Fischer aus Zürich präsentiert mit „SHEA YEAH“ eine wasserfreie Naturkosmetik aus Sheabutter. Sie erhofft sich ein Investment von 110.000 Euro für 15 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie SHEA YEAH am 11. April 2022 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Sandra Fischer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge