Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen die sich oft als neue Chancen entpuppen

shape me Onlineshop für Shapewear

Stellen Sie sich und das Startup shape me doch kurz unseren Lesern vor! 
Wir bei shape me haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Schönheit und Weiblichkeit jeder Frau zu unterstreichen.

Angefangen hat die Reise mit dem Sieg der TV Sendung „START UP! Wer wird Deutschlands bester Gründer“ und einer Zusammenarbeit mit Carsten Maschmeyer. Mit unserem ersten Produkt, dem innovativen GRACE Armshaper, haben wir den First Mover Advantage genutzt um uns im Shapewear Markt zu positionieren und betreiben diesen nun auf unseren Onlineshop. Heute sind wir dabei, eine eCommerce Marketplace Plattform aufzubauen, um so die erste Anlaufstelle für Kundinnen und Kunden rundum Shapewear zu sein und ihnen ein besonderes Kauferlebnis anzubieten.

Wie ist die Idee zu shape me entstanden?
Der Ursprung von shape me begann an dem schönsten Tag meines Lebens, nämlich meiner Hochzeit. Die Hochzeit fand am Gardasee in Italien, an einem super sonnigen Tag statt. Unsere Gäste; Familie, Freunde und Bekannte waren alle in wunderschöne Sommer-Outfits gehüllt, von Cocktailkleidchen bis hin zu langen Walle Kleidern. Da es so warm war, fiel mir auf, dass die meisten Frauen eine Stola oder einen Bolero über ihren ärmellosen Kleidern trugen – fast, als wollten sie etwas verbergen.

Unser Produkt, der GRACE Armshaper, löst dieses weit verbreitetes Problem zahlreicher Frauen und ermöglicht Ihnen, jedes ärmellose Kleid uneingeschränkt an die Kundin zu bringen.

Welche Vision steckt hinter shape me?
Wir möchten die erste Anlaufstelle für Shapewear im Raum DACH sein. Es gibt sehr viele Kleidungs- und Unterwäsche Plattformen. Was fehlt, ist ein Marktplatz, der sich mit dem Thema Shapewear tiefgründig beschäftigt. Unsere Kunden wissen oft nicht, was genau sie suchen. Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der richtigen Shapewear. Oft haben sie schon ein genaues Kleidungsstück für das sie formende Wäsche suchen. Hier möchten wir mit qualitativ hochwertiger Beratung punkten.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung für uns ist die Priorisierung von Themen. Alle unsere Teammitglieder sprühen voller Ideen. Wir stehen täglich vor der Herausforderung die richtigen Entscheidungen zu treffen, da jede Entscheidung Geld kostet und als Startup hat man nun mal keine unlimitierten Ressourcen zur Verfügung. Aus jeder Entscheidung, die wir treffen, lernen wir dazu und man darf sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Als Gründerin habe ich das Gefühl der Tag hat einfach nicht genug Stunden.

Wer ist die Zielgruppe von shape me?
Unsere Zielgruppe für das erste Produkt, den GRACE Armshaper waren Frauen zwischen 35 – 75 Jahre, die Wert auf ihr Äußeres legen.
Mit unserem Ziel ein eCommerce Marketplace für Shapewear aufzubauen, sprechen wir auch eine jüngere Zielgruppe an. Wir starten mit Produkten für Frauen und Shaping Sportswear. Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir auch Shapewear für Männer anbieten.

Was ist das Besondere an den Produkten?
Die Produkte unserer Eigenmarke shape me werden teilweise in liebevoller Handarbeit aus hochwertigen Materialien in Italien produziert. Wir wollen unserer Kundin eine hohe Qualität bieten.
Unsere Webseite soll ein besonderes Kauferlebnis bieten. Doch das Kauferlebnis endet unserer Meinung nach nicht mit dem Hinzufügen des Produkts in den Warenkorb, sondern beim Auspacken der Produkte zuhause. Daher verpacken wir alle unsere Sendungen liebevoll selbst.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Das Vertrauen unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Heutzutage bieten alle großen Anbieter versandkostenfreie Lieferungen an. Als Startup ist es schwer dabei mithalten zu können. Wir wissen aber, dass auch dies für unsere Kunden wichtig ist. Was aber oftmals untergeht ist eine virtuelle Beratung, da Shapewaer für Viele Neuland ist.

Der Körper eines jeden Menschen ist sehr individuell geformt und oft wissen unsere Kunden nicht, welches das passende Produkt ist. Das möchten wir ändern.

Wie ist das Feedback?
Das bisherige Feedback ehrt uns als junges Startup. Wir lösen mit dem GRACE Armshaper ein Problem, für dass es bisher keine wirkliche Lösung gab und das wissen unsere Kundinnen zu schätzen.

shape me, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren sind wir DER Online Ansprechpartner für Shapewear. Wir haben eine vertrauensvolle Beziehung zu unseren Kunden aufgebaut, unser Partnernetzwerk erweitert und expandieren in Europa.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Durchhaltevermögen.
Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.
Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen die sich oft als neue Chancen entpuppen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei  Jennifer Schwade für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X