SEO ist das neue Sexy

Unternehmen investieren sehr viel Zeit in die Gestaltung ihres Webauftrittes. Im digitalen Zeitalter ist dies auch eine sehr gute Idee, allerdings muss auch dafür gesorgt werden, dass die Webseiten von den Kunden auch gefunden werden. Zu oft wird SEO – Search Engine Optimization – vernachlässigt. Doch genau hier liegt ein enormes Potenzial.

Wie Unternehmen ihre SEO-Arbeit optimieren können, worauf Sie besonderen Fokus legen sollten und wie sich dieser Business-Bereich in naher Zukunft weiterentwickeln wird, zeigt der Start-Up Gründer und Digitalisierungsexperte Alex Berezovskyi in diesem Artikel.

Alex Berezovskyi: Wer nicht gefunden wird, den gibt es nicht

Wer kennt es nicht? Auf der Suche nach einem Produkt oder einem Service landet man relativ schnell auf der Startseite von Google, der größten online Suchmaschine der Welt. Es ist beinahe wie ein Automatismus, dass das Smartphone gezückt wird und das Internet nach der gesuchten Information durchforstet wird.

Es liegt dabei auf der Hand, dass Unternehmen, die sich klug auf der Suchmaschine positionieren, eher gefunden werden als solche, die das nicht tun. Unternehmen, die sich nicht um das Ranking ihrer eigenen Homepage kümmern, riskieren, einfach gar nicht gefunden zu werden und so für den Kunden für immer unsichtbar zu bleiben.

SERP up your business

Wenn die Google-Suche vor Augen geführt wird, ist leicht erkennbar, dass Kunden gerne schnell die gesuchte Info finden möchten. Google zeigt auf der ersten Suchergebnisseite, eine Liste der 10 passendsten Vorschläge an. Dies ist die sogenannte SERP-Liste. Unternehmen, die Suchmaschinenoptimierung betreiben, versuchen alles daran zu setzen, diese Liste nach oben zu klettern. Je weiter oben, sie positioniert sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Kunden auch tatsächlich Kontakt aufnehmen.

Doch nicht nur ein potenzieller Kundenkontakt ist ein Argument dafür, sich mit SEO auseinander zu setzen, sondern auch die Maßstäbe, die Google an Webseiten stellt, die gerne hoch gelistet werden möchten. In dem Fall ist es unerlässlich, über eine SSL-Verschlüsselung zu verfügen, da andernfalls gar keine Listung bei Google möglich ist.

Ladezeiten und mobile Optimierung

Google möchte seinen Usern möglichst gute Erfahrungen bescheren im Umgang mit der Suchmaschine, weshalb natürlich Webseiten höher gelistet werden, die annehmliche Ladezeiten aufweisen. Nichts ist mühsamer als Webseiten, deren Ladezeit über der derzeit geltenden Norm liegt. Zeit ist Geld und das weiß auch Google.

Was Google noch weiß ist, dass immer mehr User ihre Suchmaschine über das eigene Smartphone besuchen. Deshalb ist eine Mobiloptimierung enorm wichtig, um eine gute SERP-Platzierung zu erreichen. Eine optimale mobile Darstellung hat natürlich Auswirkungen auf die Gestaltung der eigenen Page.  In jedem Fall gilt es diese immer mitzudenken bei der Konstruktion der eigenen Webseite.

Title Tag Optimierung

Der Title Tag ist ein Bestandteil des HTML-Code und erscheint oben auf der Titelseite des Browsers. Obwohl bereits mehr als 200 SERP-Kriterien existieren, spielt der Title Tag noch immer eine besonders wichtige Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung.

Wichtige Kriterien hierbei sind:

– Der Leser soll zum Klicken des Titels gelockt werden.

– Der Titel sollte aus nicht mehr als 70 Zeichen bestehen.

– Es muss darauf geachtet werden, das Keyword möglichst am Anfang zu platzieren.

– Jede URL sollte über einen eigenen Title Tag verfügen.

Alex Berezovskyi: Überschriften müssen zünden und so viel mehr

Überschriften sollen knapp und dennoch aussagekräftig sein. In jedem Fall sollte eine Interaktion mit den Usern stattfinden. Je länger ein User auf der geklickten Homepage verweilt, desto treffsicherer war die Suche, so interpretiert der Suchmaschinenalgorithmus dieses Verhalten. Dieses kann man natürlich ein Stückweit steuern, wenn man weiß, wie das funktioniert.

Überschriften werden normalerweise über die Hierarchie H1-H6 gewichtet, wobei H1 natürlich die höchste Priorität, H6 die niedrigste zukommt. Oftmals reichen h1-h3 vollkommen aus, um die Themen bedarfsgerecht und gründlich zu vertiefen.

Content is still King

Natürlich sollte immer angestrebt werden, einen Mehrwert für die Kunden zu generieren. Allein dadurch wird es leichter, in Interaktion mit ihnen zu treten und sie länger auf der eigenen Webseite verharren zu lassen. Dies führt mittelfristig dazu, dass die eigene Webseite im Ranking völlig organisch nach oben klettert.

Leser möchten also nach dem Lesen der Webseite etwas gelernt oder verstanden haben bzw. sich optimal informiert fühlen. Dabei kann es schon helfen, den Text gut zu strukturieren und im Text zu signalisieren, dass jederzeit Fragen beantwortet werden können.

Backlinks einbauen

Backlinks sind Verlinkungen mit anderen Webseiten. Google interpretiert dies als eine Art digitale Empfehlung der eigenen Seite. Wer viele Seiten verlinkt und wiederum verlinkt wird, genießt ein höheres Ansehen als Pages, die isoliert ihr eigenes digitales Süppchen kochen. Doch Achtung: Nicht jedes Unternehmen oder jede Webseite möchte auch verlinkt werden. Wird ungefragt verknüpft, kann dies schnell zu Abmahnungen führen. Also lieber im Dialog versuchen, das Beste für beide Seiten heraus zu holen.

Fazit

An der Suchmaschinenoptimierung der eigenen Webseite gibt es mittlerweile kein Vorbeikommen mehr. Gerade am Anfang des Prozesses kann es sich lohnen, Experten auf diesem Gebiet zu Rate zu ziehen, die wissen, worauf es ankommt, um langfristig gut auf Suchmaschinen positioniert zu sein.

Autor: Alex Berezovskyi

Alex Berezovskyi ist ein passionierter Jungunternehmer im Bereich Digitalisierung und Online-Marketing. Seine „trendda.digital“ bietet Software-Entwicklung und digitale Marketing-Lösungen im B2C- und B2B-Bereich an. 

Als Softwareentwickler und Programmierer erkannte er schon sehr früh die Chancen des Unternehmertums im Technologiesektors und die neuen Möglichkeiten des Online-Marketings, für die er passgenaue Softwareprodukte entwickelt.

Mittlerweile ist er nicht nur CEO seiner eigenen Firma, sondern Projektverantwortlicher und Consulter sehr namhafter Fintech-Unternehmen. Als Berater in allen Bereichen der Digitalisierung setzt er sich sehr für den Aufbau einer Start-Up-Community in Europa ein.

Bildquelle tredda.digital

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar