Hoffnung ist keine Strategie

Sellics All-in-one-Plattform für das Amazon Business

Stellen Sie sich und das Startup Sellics doch kurz unseren Lesern vor!

Wir haben Sellics (ehemals Marketplace Analytics) im Jahre 2014 gegründet und waren damals die weltweit erste Amazon SEO Software. Seitdem haben wir das Produkt stark weiterentwickelt und bieten heute eine All-in-one Lösung an, mit der Marken ihr gesamtes Amazon Geschäft steuern und optimieren können. Nach fünf Jahren ist Sellics heute nicht nur die international führende Softwareplattform, sondern auch der weltweit größte Amazon-Partner für Werbung. Als einziges Unternehmen am internationalen Markt decken wir mit unserer Technologie- und Beratungsexpertise das komplette Amazon Business von Anfang bis Ende ab und geben unseren Kunden eine leistungsstarke Lösung, um auf Amazon erfolgreich zu sein. Als CEO von Sellics bin ich für die strategische Ausrichtung und das globale Unternehmenswachstum verantwortlich. Mittlerweile betreuen wir rund 4.000 Kunden in 30 Ländern.

Sellics ist meine zweite Firma. Vor Sellics hatte ich AboutLocal gegründet, das erste Big-Data-Start-up für die lokale Online-Marketing-Analyse von kleinen Unternehmen. Dabei habe ich viel Know-how in der High-Level-Analyse von Online-Marketingdaten und deren Einsatz in zielgruppenspezifischen Kampagnen erworben. 

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Der Wunsch, ein Unternehmen zu gründen, ist während meines Studiums an der Uni Mannheim entstanden. Dort gab es eine Vortragsreihe, in welcher regelmäßig erfolgreiche Gründer wie Ehssan Dariani (StudiVZ) oder Peter Kowalsky (Bionade) ihre Geschichte erzählt haben. Das hat mich total inspiriert und ich habe damals zusammen mit Freunden angefangen, Unternehmensideen zu entwickeln. Nach dem Studium haben wir dann mit AboutLocal eine dieser Ideen umgesetzt. 

Welche Vision steckt hinter Sellics?

Wir wollen, dass Marken (und deren Agenturen) mit ihren Produkten maximalen Erfolg auf Amazon erzielen können und weiter wachsen. Mit unserem Produkt wollen wir ihnen eine einfache und intuitive All-in-one-Lösung bereitstellen, um dies zu verwirklichen. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größten Herausforderungen hängen stark mit unserer Finanzierung zusammen. Wir waren lange Zeit gebootstrapped und hatten lediglich €1.950 an Startkapital. Trotz des geringen Kapitals sind wir sehr schnell gewachsen. Wenn man so schnell wächst, ist es ratsam, frühzeitig in die Organisation zu investieren d.h. idealerweise ist die Organisation ca. 12 Monate voraus. Als gebootstrappte Firma kann man aber nicht so weit in die Zukunft investieren, sodass die Organisation dem Wachstum permanent hinterher hinkt. Knappe Ressourcen erfordern viel Kreativität und auch einfach viel Arbeitszeit von allen Beteiligten. Dass wir sehr zeitnah global expandiert haben, hat das Ganze natürlich nicht einfacher gemacht.

Dennoch haben wir es geschafft, als Berliner Start-up Pionier im Amazon-Universum zu werden und dem Silicon Valley Konkurrenz zu machen. Als eines von ganz wenigen Software-Unternehmen sind wir aus Deutschland heraus in den USA erfolgreich und international zur Nummer 1 als Anbieter einer All-in-one-Plattform für das Amazon-Business geworden. 

Nachdem wir nun vor kurzem $10 Millionen von Frog Capital erhalten haben, beschäftigen wir uns aktuell viel mit der Skalierung des Teams. Es ist nicht einfach, in kurzer Zeit viele Top Mitarbeiter zu finden. Aber wir sind froh, mittlerweile knapp 120 Leute aus 35 Ländern an Bord zu haben. 

Wer ist die Zielgruppe von Sellics?

Unsere All-in-one-Plattform richtet sich an alle Amazon-Verkäufer, also Marktplatz-Händler, etablierte Marken wie WMF oder LEGO und auch Werbeagenturen. Für jeden Typ haben wir eine speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Lösung, mit der er seine Vertriebs- und Werbekampagnen auf Amazon optimieren können.

Wie funktioniert Sellics? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unsere All-in-one-Plattform für das Amazon-Business ist einzigartig. Wir decken als einzige Lösung das gesamte Verkaufsspektrum von Anfang bis Ende ab. Mit Sellics können unsere Kunden Amazon SEO und SEM steuern, über ein Live-Profit-Dashboard den aktuellen Status einsehen und die Rezensionen ihrer Angebote managen. Sie können über Produktrecherchen Angebotsnischen analysieren und mit dem Wettbewerbs-, Preis- und Buy-Box-Monitor ihre Produkte erfolgreicher platzieren und schneller auf die Aktionen ihrer Wettbewerber reagieren. Unsere Kunden können darüber aber auch den Lagerbestand und die Lieferzeiten managen. Damit bieten wir eine allumfassende Lösung, die den Gesamtüberblick über die Vertriebsstrategie und die Performance ermöglicht. So können Amazon-Verkäufer wirklich ihr Amazon-Business beflügeln. Da können andere Anbieter, die etwa im Bereich Advertisement spezialisiert sind, nicht mithalten. Und natürlich gehen wir mit unseren zugeschnittenen Produktlinien auf die besonderen Bedürfnisse und Anforderungen von Markenherstellern, Händlern und Agenturen ein.

Wie ist das Feedback?

Sehr positiv. Wir haben uns in den letzten Jahren in der Branche einen Namen gemacht und sind als die Top-Lösung für eine erfolgreiche Amazon-Strategie bekannt. Von unseren Kunden erhalten wir sehr gutes Feedback, weil sie mit unserer intuitiven All-in-one-Plattform den Absatz ihrer Produkte deutlich steigern können. Darüber hinaus bieten wir auch ein umfassendes Beratungsangebot und Self-Service-Trainings in unserer Sellics Academy an. Das wird ebenfalls sehr gut angenommen. Außerdem baut Amazon sein Partner-Ökosystem aus und arbeitet mit uns vertrauensvoll zusammen. Wir sind auch im „Amazon Developer Council“ und als Teil dieser exklusiven Gruppe quasi am Puls der Innovationen. Unsere Kunden profitieren natürlich sehr davon, denn durch diese intensive Zusammenarbeit können wir für sie das Potenzial der Amazon-Neuerungen heben.

Sellics, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Immer nach vorne natürlich. Wir wollen unsere bereits führende Technologie immer weiter entwickeln. Mithilfe der Investition von Frog Capital werden wir unsere All-in-one-Plattform auf das nächste Level heben. Gerade die immer komplexer werdenden Werbemöglichkeiten auf Amazon verlangen nach einer leistungsstarken Software, damit unsere Kunden ihre Werbebudgets noch effektiver und effizienter einsetzen können. Wir planen, dafür Automatisierung auf der Basis von maschinellem Lernen einzuführen. Neben der Produkterweiterung ist aber auch Expansion ein wichtiges Thema, um noch gezielter die Bedürfnisse unserer international aktiven Kunden zu erfüllen. Wir waren schon vor dem Funding in 30 Ländern aktiv, mit einem starken Fokus auf die USA, Deutschland und UK. Das Know-how von Frog Capital hilft uns sehr, Märkte noch stärker zu durchdringen und weiter zu expandieren, insbesondere in EMEA und Asien-Pazifik.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

  1. Der Markt ist aus meiner Sicht der wichtigste Erfolgsfaktor. Ein großer und wachsender Markt erhöht die Chancen auf einen Erfolg erheblich. 
  2. Hoffnung ist keine Strategie: Wenn man merkt, dass etwas nicht funktioniert, dann sollte man die Realität akzeptieren und etwas ändern. Damit meine ich nicht, dass man seine Idee oder Vision aufgeben sollte, sondern den Weg anpassen, um seine Vision zu verwirklichen.
  3. Nicht aufgeben! Jeder Firma hatte zwischendurch mehrere schwierige Phasen, besonders in der Anfangszeit. Ich denke, dass man nie aufgeben sollte nur weil es mal schwieriger wird.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Franz Jordan für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar