Findet ein Thema für das ihr eine wahre Leidenschaft habt

Selfapy for Business unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiter in beruflichen und privaten Krisensituationen

Selfapy – das ist Deutschlands erstes von Psychologen begleitetes Portal für geleitete Selbsthilfe gegen Depressionen und Angst. Betroffene können parallel zum 9-wöchigen Online-Kurs per Skype, Chat oder Telefonat mit den Psychologen in Kontakt treten. Gegründet wurde es 2016 von Kati Bermbach, Nora Blum und Farina Schurzfeld. Ihr Ziel: Die Versorgungssituation für Millionen Depressive in Deutschland verbessern, da Betroffene in Deutschland oftmals bis zu sechs Monate auf eine Behandlung warten müssen.

Mit ihrer Idee haben es die Gründerinnen auf die Liste „Forbes 30 under 30 Europe 2017: Social Entrepreneurs“ geschafft. Bereits im Gründungsjahr 2016 hielt Nora Blum außerdem einen Talk bei TEDx Zürich. Seit April 2017 ist der Selfapy-Stresskurs bei gesetzlichen Krankenkassen anerkannt, denn dass das Programm wirkt, konnte Selfapy durch eine klinische Studie mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) belegen. Nun folgt der neuste Coup: Das Angebot „ Selfapy for Business “ soll Arbeitnehmer unabhängig und anonym durch persönliche Stress- und Krisensituationen führen, mit messbarem Erfolg für das Unternehmen.

Wie kam es zu der Idee „ Selfapy for Business “?
„In Deutschland schränken psychische Belastungen immer mehr auch den beruflichen Alltag ein. Die zweithäufigste Ursache für Krankschreibungen bei Arbeitnehmern sind psychische Erkrankungen. Immer mehr Angestellte sehen sich durch die Digitalisierung unter Druck gesetzt und fühlen sich mit mehr Stress konfrontiert als die Generation vor ihnen. Besonders häufig werden Ängste und Stress um die Themen Jobverlust, Termindruck und ein schlechtes Arbeitsklima geschürt. Oftmals scheitern Versuche von Unternehmen, mit Betriebspsychologen und internen Workshops gegenzusteuern, da Arbeitnehmer oft Angst vor einem Weitertragen der persönlichen Probleme in die Chefetage haben. Deshalb wollten wir eine anonyme und unabhängige Alternative zu betriebsinternen Maßnahmen entwickeln.“

An wen richtet sich das Angebot?
„Die Zielgruppe des Selfapy Mitarbeiterprogramms sind überwiegend Mittelständler mit bis zu 2.000 Mitarbeitern. „ Selfapy for Business “ soll psychische Belastungen effektiv vorbeugen oder sie methodisch therapieren, unabhängig von der Branche.“

Was genau steckt in „ Selfapy for Business “?
„Wir erstellen ein individuelles Angebot aus wirksamen Online- und E-Learning Kursen gegen psychische Probleme wie Stress oder Depression. Hier erlernen Mitarbeiter Strategien der kognitiven Verhaltenstherapie, mit denen sie sich später selbst helfen können. Über eine sogenannte Onboarding-Karte mit einer kostenfreien Rufnummer von Selfapy können Angestellte 7 Tage die Woche von 8-22 Uhr bei uns anrufen und mit den Psychologen in Kontakt treten. Zusätzlich gibt es einen Gutschein-Code, mit dem sich die Mitarbeiter kostenlosen Zugang zu allen Online-Kursen verschaffen können. Auch monatliche Workshops vor Ort können Mitarbeiter bei Bedarf in Anspruch nehmen. In schweren Fällen vermitteln wir auch ohne lange Wartezeit zu Psychotherapeuten, mit denen wir kooperieren.“

Welche Vorteile sehen Sie für die Unternehmen?
„Psychisch kranke Mitarbeiter gefährden auch die Gesundheit und das Wachstum des Betriebs. Im Bundesdurchschnitt kostet ein Fehltag den Arbeitgeber ca. 400 Euro, von den indirekten Ausfallkosten mal ganz abgesehen. Wir führen bei Bedarf eine Gefährdungsbeurteilung durch und analysieren die Problemherde im Unternehmen. Unser Programm ist hierbei eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Mitarbeiter, denn die seelische Gesundheit der Mitarbeiter spiegelt sich am Ende nicht nur in der Produktivität wider, sondern auch in ihrem allgemeinen Wohlbefinden und in der Motivation. Das wirkt sich auch positiv auf die Employer Brand aus.“

Welche Vorteile ergeben sich für die Mitarbeiter?
„Für Mitarbeiter ist Selfapy for Business eine anonyme Alternative zum Betriebspychologen. So können Betroffene von einem individuell auf sie zugeschnittenen Angebot profitieren, welches für Sie rund um die Uhr – auch nach 20.00 und am Wochenende – zur Verfügung steht.“

Wie hat es sich bereits in der Praxis bewährt?
„Wir haben bereits verschiedene Unternehmen aus dem Mittelstand überzeugt, indem wir ihnen aufzeigen konnten, dass wir die Anzahl der Fehltage reduzieren und so die psychische Gesundheit und Produktivität der Mitarbeiter steigern.“

Next Steps / wo soll es hingehen?
„Es sollen noch weitere Partner Unternehmen erworben werden, sodass mehr Mitarbeiter die Möglichkeit haben, Selfapy zu nutzen und ihr psychisches Wohlbefinden zu steigern. Zudem bauen wir stetig unsere angebotenen Online Kurse aus. Wir sind mit Depression, Stress und Burnout gestartet, erweitern aber aktuell das Angebot auf verschiedene Themen wie Selbstwertgefühl, Kommunikation, Beziehungen oder Konfliktmanagement.“

Was geben sie anderen Gründern mit auf den Weg?
„Findet ein Thema für das ihr eine wahre Leidenschaft habt. Gründen ist harte Arbeit und ein steiniger Weg. Bei uns war es der Wunsch, Menschen mit psychischen Störungen zu helfen, der uns immer weiter motiviert und angetrieben hat.“

Weitere Informationen finden Sie hier

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X