Seit diszipliniert, setzt euch selbst Meilensteine, Deadlines, Anforderungen, Messlatten und haltet sie ein

Searebel Polos und Tshirts sowie Accessoires im maritimen Stil

Stellen Sie sich und das Startup Searebel doch kurz unseren Lesern vor!
Searebel ist ein, noch junges, maritimes Modelabel. Die Idee entstand im September 2016, gegründet im Oktober 2016 und unser Onlineshop (https://www.searebel.de) ist zum 1. April 2017 gelaunched. Wir bieten qualitativ hochwertige Oberbekleidung (Polos und Tshirts) sowie Accessoires (Armbänder) im maritimen Stil an. Unsere Designs sind sportlich und markant.

Wie ist die Idee zu Searebel entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Mein Partner Patrick und ich waren beruflich auf einer Schiffsreise unterwegs und arbeiteten gemeinsam an einem Projekt. Wir waren und sind das perfekte Team. Seitdem verbindet uns nicht nur die Arbeit und Liebe zur See, eine langjährige Freundschaft sondern jetzt auch eine herausfordernde Partnerschaft als Gründer.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Wir sind beide „Macher“ und haben in den vergangenen Jahren in unterschiedlichsten Bereichen viele Erfahrungen sammeln können. Der eine etwas initiativer und kreativer, der andere etwas stetiger und technokratischer. Eine ziemlich coole Mischung…
Egal wo wir auf der Welt gerade waren, egal in welcher Situation, voll fokussiert oder feucht fröhlich, es dauerte nie lange bis die Ideen sprudelten.

Nur mit einer Sachen können wir beide gar nicht umgehen, nur reden und nicht handeln. Ein Unternehmen zu gründen war also obligatorisch, wir standen nun nur vor der Entscheidung welche der Ideen umsetzen. Warum es jetzt genau das Modelabel geworden ist, ist gar nicht so leicht zu beantworten. Eine Mischung aus einem, für uns, ganz neuen Bereich und den damit verbundenen Herausforderungen und einer Vision von einer Marke.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die Textilienproduktion ist für uns beide Neuland gewesen. Was ist gut, günstig oder nur billig? Eine faire und ökologische Produktion ist uns wichtig, unser Qualitätsanspruch ist hoch, wir bieten nur Artikel an die wir selbst jeden Tag gerne tragen würden. Für diese Anforderungen benötigt man starke und zuverlässige Produktionspartner. Wir haben dutzende von Muster Artikel im In- und Auslands anfertigen lassen und testen müssen bis wir unsere selbstauferlegten Standards erfüllt haben. Reines Bootstrapping…

Wer ist die Zielgruppe von Searebel?
Wir richten uns an alle die, die mit uns die Liebe zur See teilen. Egal ob Crew auf dem Kreuzfahrtschiff, auf dem Tanker, im Segelboot, nur im Urlaub, Kapitän, Pirat oder Meerjungfrau!

Was ist das Besondere an der Mode von Searebel?
Stolz sind wir natürlich auf die Zertifizierungen unserer Shirts – FairWear, GOTS, Biobaumwolle. Unser Stil und unsere Designs sind sportlich elegant und passen zum chillen auf dem Sonnendeck, zum Cocktail an der Strandpromenade, ein muss auf jeder Party in der Crewbar aber eben auch als dezentes Accessoires auf der Brücke am Steuerrad.

Wie ist das Feedback?
Sehr positiv! Wir sind jetzt knapp einen Monat online und haben die gewünschten Verkaufszahlen erreicht. Keine Rücksendungen, kein Umtausch, nichts.

Searebel, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir arbeiten an neuen Produkten und an der Marke. Jetzt ist erstmal Bekanntheitsgrad und wachsen angesagt. In 5 Jahren kennt alles was Wasser unter dem Kiel hat Searebel.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Traut euch etwas zu versuchen und erlaubt es euch zu scheitern. Hat nicht funktioniert? Abhaken, daraus lernen und weiter gehts.
Seit diszipliniert, setzt euch selbst Meilensteine, Deadlines, Anforderungen, Messlatten und haltet sie ein. Nicht nur edel im Gedanken sein, macht was, egal was! Das macht den Unterschied! Von denen die reden, nörgeln und jammern gibt es Kiloweise…

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Raymon Sanden für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X