Ich höre immer auf mein Bauchgefühl!

Schnäppchenfee: Schnäppchenblog für Frauen rund um Beauty , Wohnen , Deko und Accessoires

Stellen Sie sich und das Startup Schnäppchenfee doch kurz unseren Lesern vor!
Ich bin Waltraud Aßmus, Gründerin von Schnäppchenfee – dem größten Schnäppchenblog für Frauen in Deutschland. Auf unserer Homepage finden die Leserinnen, und auch manchmal Leser, günstige Angebote rund um Fashion, Beauty, Wohnen, Deko und Accessoires von verschiedensten Marken und Anbietern. Dazu haben wir einen Ratgeber, in welchen wir nützliche Tipps und Tricks zu verschiedenen Themen verpacken, damit für Frauen jeder Tag ein bisschen einfacher und schöner wird – von Schönheitsmitteln für die Haare bis hin zu Ordnungstipps im Schrank. Schnäppchenfee ist Teil der UNIQ GmbH, zu welcher beispielsweise auch Urlaubsguru gehört.

Wie ist die Idee zu Schnäppchenfee entstanden?
Da kam eines zum anderen. Ich würde mich schon als richtige Schnäppchenjägerin bezeichnen. Wenn ich vor der Gründung von Schnäppchenfee mit meinen Mädels shoppen gegangen bin, war ich meistens diejenige, die sich hinterher noch durch die Onlineshops geklickt und Preise verglichen hat. Dabei ist mir aufgefallen, dass es auf den meisten Schnäppchenblogs nur irgendwelches Werkzeug oder aber Computer- und Handyangebote gab – kaum Beauty- oder Haushaltsprodukte. „Das muss sich ändern!“, habe ich mir gedacht. Zusammen mit den Urlaubsguru-Gründern, Daniel Krahn und Daniel Marx, habe ich an der Idee gefeilt, einen Schnäppchenblog speziell für Frauen zu gestalten und schließlich Schnäppchenfee ins Leben gerufen.

Welche Vision steckt hinter Schnäppchenfee?
Wer kennt das nicht? Der Alltag ist oftmals stressig und hektisch, da ist Zeit ein wirklich wertvolles Gut. Mein Team und ich wollen, dass Frauen ihre Zeit nicht auch noch dafür opfern, stundenlang im Internet Preise zu vergleichen. Auf Schnäppchenfee finden sie die besten Angebote zusammengefasst – auf einen Blick, an einem Ort. Dabei sparen sie dann sowohl Zeit als auch Geld, weil sie bei uns nur die besten und günstigsten Schnäppchen zu ihrem neuen Lieblingspullover oder Schuhen finden.

Von der Idee bis zum Start; was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Schnäppchenfee ist seit Beginn komplett eigenfinanziert. Für mich war der Schritt in die Selbstständigkeit aber erstmal eine Herausforderung. Ich habe mich, im Vergleich zu manch anderen Gründern, ja altersmäßig mit fast 50 erst recht spät getraut; und dann auch noch in eine Internetwelt, die eher Angebote für Männer verbreitet. Da ich vorher in einem festen und sicheren Job war, musste ich für Schnäppchenfee erstmal meinen Mut sammeln. Aber ich habe mich zum Glück von meinem Bauchgefühl leiten lassen und habe mittlerweile ein Team aus vier Mädels um mich. Wir sind ein dynamisches, buntes Trüppchen – von der frischen Uniabsolventin bis zur jungen Mutti. Da kommen wirklich tolle Ideen zusammen, die wir mit Freude umsetzen, weswegen die Entscheidung also mehr als richtig war.

Wer ist die Zielgruppe von Schnäppchenfee?
Mit unseren Angeboten zielen wir natürlich auf Frauen ab – das war ja schließlich auch Absicht bei der Gründung. Wir stellen uns unsere Leserinnen so vor, dass sie auf jeden Fall trendorientiert sind und viel Wert auf Qualität und eine gute Beratung legen. Sie verfolgen gerne die neusten Styles und führen einen eher urbanen Lebensstil. Was das Alter angeht, so liegt die stärkste Gruppe bei den 25 bis 35 Jährigen, aber auch jüngere und ältere Frauen werden bei uns fündig. Manchmal landen aber auch Männer auf unserem Blog und sind froh über die vielen Inspirationen, die sie hier finden, um ihre Liebste zu beschenken.

Was findet Frau auf Schnäppchenfee?
Wir sagen ja immer ganz klassisch: „Alles was das Frauenherz begehrt“. Auf unserer Seite finden Leserinnen und Leser Angebote zu Mode, Beauty, Wohnen oder Kochen. Seit kurzem haben wir auch einen eigenen Bereich für Babys und Kinder – perfekt für Mütter und die, die es bald werden, oder für die, die nach einem passenden Geschenk für Nichten oder Neffen suchen. Schnäppchenfee ist Inspiration für außergewöhnliche Geschenke und Ratgeber bei Fragen rund um Kleidungstrends, Haut- und Haarpflege oder Dekoration.

Wie wählen Sie die Produkte aus?
Da Verlassen wir uns auf unser Gespür und Händchen für neue Trends. Wir halten immer die Augen offen und durchforsten täglich das Internet nach tollen Angeboten und aktuellen Themen. Manchmal bekommen wir gezielte Anfragen von unseren Leserinnen und Lesern, die auf der Suche nach bestimmten Produkten sind. Da helfen wir natürlich gerne weiter. Insgesamt ist es aber reine Handarbeit, bei der wir uns auf unsere Erfahrung verlassen. In unserem vielseitigen Team kommen immer wieder neue Ideen auf, mit denen wir unsere Community begeistern.

Wie ist das Feedback?
Sehr gut! Unsere Community wächst immer weiter. Bei Facebook haben wir über 269.000 Fans. Auch über Instagram und Pinterest informieren wir unsere Leserinnen und Leser und weisen auf die neusten Angebote und Ratgeber hin. Unsere Community ist sehr kommunikativ und teilt und kommentiert viele Beiträge – wir freuen uns immer über Feedback. So können wir uns ständig verbessern und noch mehr auf die Wünsche unserer Leserinnen und Leser eingehen.

Schnäppchenfee, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen weiterhin der größte Schnäppchenblog für Frauen bleiben und vielleicht auch noch ein bisschen größer werden. Schnäppchenfee hat auch immer viele Besucher aus Österreich und der Schweiz, weswegen wir darüber nachdenken, vielleicht in andere Länder zu expandieren. Ich habe für mich das Ziel gesetzt, dass ich mehr jungen Menschen die Möglichkeit geben möchte, in einem tollen Team zu arbeiten. Ich möchte mehr Arbeitsplätze schaffen, was quasi mit einem Wachstum der Schnäppchenfee einhergeht.

Zum Schluss. Welche drei Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Geht Ideen nicht blind an – Beratung ist wirklich wichtig, gerade zu Beginn, um einen Überblick zu bekommen, was alles auf einen zukommen kann. Bei anderen Gründern kann man sich perfekt Rat holen, wenn man in seinem Vorhaben an manchen Stellen unsicher ist.

Bepackt mit den ganzen Informationen sollte man sich nie entmutigen lassen und fest an seine Idee glauben, was der zweite Tipp ist, den ich Gründern gerne mit auf den Weg geben möchte. Und eins, was ich in all den Jahren gelernt habe: Ich höre immer auf mein Bauchgefühl! Damit habe ich immer alle wichtigen Entscheidungen getroffen und meine Ideen umgesetzt und kann sagen, dass es mich bis jetzt nicht enttäuscht hat – schließlich bin ich mit meinem Team und Schnäppchenfee erfolgreich unterwegs.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Waltraud Assmus für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X