Lass dich nicht runterziehen – orientiere dich immer an erfolgreichen Menschen

Schleifenparadies: Geschenkschleifen mit Begeisterung liebevoll 100% von Hand gefertigt

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Schleifenparadies doch kurz vor unseren Lesern vor!
Wir sind Gabriele und Matthias, Mutter und Sohn. Unsere Familie lebt als klassische Auswanderer seit 25 Jahren in Portugal. Es war damals nicht geplant eine Firma zugründen. Unsere gesamte Familie ist schon immer sehr kreativ gewesen und ich liebte es Geschenke für Freunde und Familie schön zu verpacken und liebevoll zu dekorieren. Matthias, der damals 23 Jahre alt war, hatte die Idee Geschenkschleifen im Internet zu verkaufen. Die Firma Schleifenparadies wurde gegründet.

Wie ist die Idee zu Schleifenparadies entstanden?
In Portugal werden Kindergeburtstage relativ groß gefeiert und hübsche Geschenkpäckchen bewundert. Vor ein paar Jahren war der jüngere Sohn beim Geburtstag vom Vater des besten Freundes eingeladen. Als er wieder nach Hause kam sagte er: „Mama, du glaubst nicht wie sich die Frauen (er sagte Weiber) auf die goldene Geschenkschleife gestürzt haben. Weisst du wo deine Mama die her hat, wo kann man so etwas kaufen …. undsoweiter!“ Ich sagte: „Die macht meine Mama selber“. Daraufhin sagte ein Gast: „Ich habe demnächst drei Geburtstage und komme nachher bei Euch vorbei, sage deiner Mama, sie solle mir doch bitte drei Stück machen…… Dies war das Stichwort für Matthias, dem zweiten Gründer, und er sagte: „Mama, warum verkaufen wir deine Schleifen nicht im Internet ? Heutzutage kann man doch alles im Internet verkaufen und eine sinnvolle Freizeitbeschätigung suchst du auch schon länger…..! Ja, warum eigentlich nicht ? ! – Daraufhin wurde Google mit allen möglichen und unmöglichen Suchwörter zum Thema „Schleife“ durchforstet – und das Ergebnis war mehr als ernüchternd. Geschenkschleifen ist ein Produkt das jeder kennt, das jeder braucht – und trotzdem internetmäßig praktisch nicht existent ist. Selbst im normalen Einzelhandel wird der Kunde nicht fündig, wenn er schöne schicke Geschenkschleifen sucht. Die Idee „Schleifenparadies“ war geboren.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
In den Anfängen passierte alles von alleine. Wir haben ein Nischenprodukt. Wir waren in den eigenen Räumlichkeiten, bezahlten keine Miete und warteten auf Bestelleingänge. Bereits nach 2 Monaten online kamen Firmen zu uns und fragten nach 2- oder 3000 Schleifen. Nie hätten wir mit so etwas gerechnet. Von jetzt auf gleich mußten Freunde und die gesamte Familie helfen. Die erste Weihnachtssaison ! – ein positiver Alptraum – Ich hatte im Laufe der Jahre eine spezielle Bindetechnik entworfen und nun mußte ich sehen, dass ich diese schnell meinem „Personal“ beibringe.
Wir hatten damals noch finanzielle Rücklagen, die wir für Materialeinkauf verwendet haben. Bis heute haben wir uns komplett eigenfinanziert. Die gesamten Einnahmen, die wir aus den Verkäufen hatten, sind wieder in die Firma zurückgeflossen. Inzwischen sind unsere Rücklagen aufgebraucht, stecken im Warenlager. Die Logistik, die gesamte Abwicklung von Großaufträgen stellen uns noch immer wieder vor Herausforderungen.. Schnell wurden die vorhandenen Räumlichkeiten zu klein. Innerhalb des Grundstücks breiten wir uns aus, so gut es geht.

Wer ist die Zielgruppe von Schleifenparadies?
Privatkunden, Endverbraucher sowie kleinere und mittlere Firmen mit Stückzahlen bis 5000 Stück. Diese Zielgruppe wird von großen Firmen, die die Industrie mit Geschenkschleifen beliefern und die sehr hohe Stückzahlen verkaufen, vernachlässigt und nicht bedient. Verbraucher – Firmenkunden – die:
– den Standort „Made in Europe“ zu schätzen wissen
– Wert auf umweltfreundliche Materialien legen
– in der heutigen Zeit faire Löhne und soziale Verantwortung als Standard ansehen

Welche Schleifen findet man auf Schleifenparadies?
Unter dem Markennamen „Schleifenparadies“ haben wir 2012 als erster Anbieter in Deutschland Riesengeschenkschleifen für Autos auf den Markt gebracht. Bisher gab es für den Endkunden überwiegend einfache simple Geschenkschleifen aus dem Kaufhaus, die fast nie größer als 20 cm waren.
In diese Lücke stößt das Schleifenparadies mit einem Produktportfolio von:
– Riesen-Geschenkschleifen Standard 50 cm bis 1 meter breit
– für Gebäude können Schleifen bis 3 meter Breite angefertigt werden.
– Personalisierte Schleifen nach Kundenwunsch für Schultüten oder Geschenke
– Geschenkschleifen für Firmen, personalisiert und in relativ kleinen Auflagen, die von Großkonzernen nicht angeboten werden.
In der Planung und Vorbereitung hat das Schleifenparadies 5 neue Riesenschleifen , die nur darauf warten auf den Markt zu kommen.

Was ist das Besondere an den Schleifen?
Schleifenparadies entwickelt Binde-Techniken um große Geschenkschleifen stabil zu gestalten, so dass diese nicht kippen. Beobachtet den Markt und entwickelt ständig neue Modelle, die dem Trend der Kundschaft entsprechend und mit Begeisterung liebevoll 100% von Hand angefertigt und dekoriert werden. Qualität und Top-Verarbeitung steht beim Schleifenparadies an erster Stelle. Umweltfreundliche Materialien, mindestens Öko-Tex-Standard 100, hohe soziale Verantwortung, Löhne über dem Mindestlohn und vieles mehr zeichnet das Unternehmen aus. Die Schleifen können über viele Jahre hinweg verwendet werden. Viele Modelle können sogar von Hand gewaschen werden. Sowenig Verpackung wie möglich und praktische Handhabung. Die Schleifen werden fix fertig gebunden und zusammengefaltet geliefert, so dass der Kunde diese nach Erhalt nur auseinanderlegen und aufplustern muss.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Seit der 1. Staffel sehen wir die Sendung mit großem Interesse. Wir haben anschliessend den Werdegang der Gründer ein wenig verfolgt. Da wir selber ganz jung im Geschäft waren, haben wir jede interessante Information aufgesogen und uns inspirieren lassen. Als wir feststellten dass wir sowohl personell als auch finanziell an unsere Grenzen stoßen, dachten wir dies ist eine super Idee und Riesenchance sich zu präsentieren und im Idealfall auch finanzielle Hilfe zu bekommen Aber noch wichtiger erschien uns der Kontakt das unbezahlbare Know-How, das Netzwerk der Investoren.

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Wir sind zwar seit über vier Jahren erfolgreich mit schwarzen Zahlen am Markt, aber jetzt hiess es Zahlen auswendig zu lernen. Wir haben uns die früheren Staffeln sehr oft angesehen, Notizen gemacht was gut und was schlecht war und haben gebüffelt wie früher in der Schule. Vom DHDL-Team bekamen wir Tipps und Ratschläge was abgefragt werden könnte und darauf haben wir uns vorbereitet und gehofft, dass wir das ganze bei der Nervosität die so eine Show mit sich bringt auch abrufen können.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show „ die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Während dem Bewerbungs- und Castingprozesses wird sehr viel abgefragt, 20-Seiten lange Fragebögen usw. Als wir dann die Zusage bekamen hatten wir uns riesig gefreut, dass zumindest bei den Redakteuren unsere Geschäftsidee, unsere Produkte ankommen. Es machte uns stolz und zeigte uns, dass dieser Weg, der richtige ist. Wir sagten uns: „Egal wie es ausgeht – Dabei sein zu können ist bereits ein großer Gewinn und für uns der richtige Weg in die Zukunft“
Wir erhoffen uns das Feedback von den Löwen zu unserer Geschäftsidee, zu unserem Produkt. Wünschen uns Tipps und Ratschläge, was wir besser machen können oder überhaupt in welche Richtung wir gehen sollten. Ausserdem wünschen wir uns einen weiteren Wachstumsschub und viele Bestellungen von den Zuschauern. Den Bekanntheitsgrad zu erhöhen ist das A und O.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Schleifenparadies aufmerksam werden?
Der Schritt in die Öffentlichkeit ist enorm wichtig für Wachstum und Bekanntheit. Eine bessere Werbung als sich in so einem Format präsentieren zu dürfen, gibt es unserer Meinung nach nicht. Allerdings hat man immer ein wenig Angst wie man beim Zuschauer rüber kommt, wie die Szenen geschnitten werden – aber da muss man durch. Ja, Öffentlichkeit ist in der heutigen Zeit enorm wichtig.
Wir erhoffen uns auch den einen oder anderen Kontakt zu Firmen, Zulieferer die auf uns aufmerksam werden.

Ziel der Show „ Die Höhle der Löwen “ ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Der Favorit und Wunschinvestor ist Carsten Maschmeyer. Seine Erfahrung, den Mehrwert, den er in unsere Firma einbringen könnte, wäre unbezahlbar und sehr gerne würden wir ihm ein paar Prozente der Firma abtreten. Weiterhin wäre Ralf Dümmel für „Weihnachts“Schleifchen als Massenartikel interessant und natürlich auch Judith Williams mit Kontakten zu Homeshopping attraktive Investoren.

Wie geht es mit Schleifenparadies nach der Show weiter, sollte der Deal zustande kommen? Und wie, wenn es keinen Deal gibt?
Wenn es einen Deal gibt wird sehr schnell Wachstum eintreten und wenn nicht – werden wir uns so wie bisher auch selbst finanzieren – wir werden weiterhin im Alleingang mit unseren bescheidenen finanziellen Mitteln etwas mühsamer und notgedrungen auch langsamer wachsen – auf jeden Fall werden werden wir die einzigartige Erfahrung der Show mitnehmen und unseren Platz am Markt weiter ausbauen….und sehen welche Türen sich öffnen werden.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir haben kontinuierliche Umsatzsteigerungen seit der ersten Stunde. Das Schleifenparadies ist auf Erfolgskurs und jetzt will das Unternehmen Gas geben und wachsen und wachsen – und Marktführer in Europa werden.
Das „ break-even“ und das „proof of concept“ ist nicht nur erreicht, sondern das Schleifenpardies arbeitet bereits in der Gewinnzone. Darüber hinaus sehen wir auch in anderen Ländern enormes Potential, die Marke zu platzieren – daran wird in naher Zukunft gearbeitet.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Das wichtigste ist ein Produkt oder eine Dienstleistung die jeder braucht oder möchte und sich gut internetmäßig präsentieren lässt.
2. Nicht aufgeben, durchhalten, wenn der Weg steinig wird und finanzielle Engpässe entstehen
3. Lass dich nicht runterziehen – orientiere dich immer an erfolgreichen Menschen

Bild © VOX/ Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie Schleifenparadies am 06.September in #DHDL

Wir bedanken uns bei Gabriele und Matthias für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X