SCANOVIS revolutioniert die Technologie der Kriminaltechnik

Das Koblenzer Start-up hat Großes vor. Das Entwicklerteam hat eine revolutionäre Technologie entwickelt mit der Fingerabdrücke an Tatorten oder auf Asservaten effizienter sichtbar gemacht und ausgewertet werden können. Ab sofort können Investoren auf FunderNation.eu in die Revolution der Kriminaltechnik investieren.

fingerSCANOVIS ist es gelungen, durch seine innovative Technologie den kompletten Bereich der Kriminaltechnik (Forensik) zu revolutionieren. Ihnen ist es möglich Fingerabdrücke berührungslos, ohne den Einsatz von aggressiven und toxischen Chemikalien und in einer nie dagewesenen Abbildungspräzision auf Objekten zu scannen und durch Lasertechnik innerhalb von kürzester Zeit sichtbar zu machen. Durch diese Innovation im Bereich Kriminaltechnik wird die Arbeit der Polizei, des Bundes- und Landeskriminalamts sowie des Zolls deutlich beschleunigt. Um genau zu sein ist es durch den SCANOVIS Scanner möglich die Bearbeitungszeit von bis zu 36 Stunden auf unter 60 Sekunden zu reduzieren.

„Die besondere Problematik bei der Spurensuche ist, dass man gar nicht weiß, wo Spuren sind. Diese muss man erstmal finden, sie dann sichtbar machen und schließlich ein Verfahren anwenden, um sie zu sichern. SCANOVIS kann diese drei Schritte bündeln und zusammenführen“, erklärt Jürgen Marx, Geschäftsführer und Gründer von SCANOVIS. Jürgen Marx hat mit seinem Unternehmen die Zukunft der Kriminaltechnik geschaffen. Durch den berührungslosen Scan werden Qualitätsverluste deutlich reduziert ohne dass die Asservate dabei zerstört werden.

„Es findet sich derzeit kein vergleichbares Produkt auf dem Weltmarkt“, so der Geschäftsführer Jürgen Marx, der bereits seit vielen Jahren im Bereich der Oberflächenmesstechnik tätig ist. Und um eben dieses Produkt so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen hat sich Jürgen Marx für eine Crowdinvesting-Kampagne entschieden. SCANOVIS möchte das Kapital nutzen um die Hard- und Software des Laser-Scanners zur Marktreife zu führen.

SCANOVIS plant drei Versionen des Tatort-Scanners, sodass die Technologie in jeder Situation einsetzbar sein wird. Die betroffenen Oberflächen werden dabei mittels eines computer- und lasergestützten Scanners systematisch auf Abdrücke untersucht. Im gleichen Arbeitsgang werden die Ergebnisse ausgewertet und in kürzester Zeit elektronisch archiviert.

Investoren können sich ab sofort per Crowdinvesting auf FunderNation an dem Start-Up beteiligen. Mehr Informationen zu den Innovationen, Erfolgen, Zielen und Technologien von SCANOVIS finden Sie auf dem aktuellen Kampagnenprofil.

Quelle FunderNation GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X