Scalable Capital jetzt auch in Großbritannien live

Ab sofort können sich auch britische Anleger direkt für die professionelle und kosteneffiziente Vermögensverwaltung von Scalable Capital anmelden. Bisher hat das deutsch-britische FinTech in Großbritannien die Klienten freigeschaltet, die sich auf einer Warteliste angemeldet hatten.

„Der Markstart in Großbritannien ist für uns ein wichtiger Meilenstein. Schließlich ist Großbritannien der größte europäische Markt für Finanzdienstleister, von dem wir uns daher eine weitere Wachstumsbeschleunigung versprechen“, sagt Erik Podzuweit, Mitgründer und Co-Geschäftsführer von Scalable Capital.

„Mit unserem technologiegetriebenen Risikomanagement-Ansatz bieten wir jetzt auch britischen Anlegern eine Form der Geldanlage, die bisher sehr wohlhabenden oder institutionellen Anlegern vorbehalten war. Unser Ansatz zielt auf bessere risikoadjustierte Renditen ab, bei Berücksichtigung der individuell gewählten Risikokategorie der Anleger durch laufendes Risiko-Monitoring. So schützen wir sie gleichzeitig in volatilen Marktphasen vor emotional getriebenem Fehlverhalten“, so Adam French, Mitgründer von Scalable Capital und Geschäftsführer von Scalable Capital UK.

Klienten erhöhen Anlagevolumen nach Brexit-Votum

Den ersten Härtetest hat die Risikomanagement-Technologie bereits bestanden: Viele Klienten haben ihr Portfolio deutlich aufgestockt, nachdem sich die Technologie im Zuge des Brexit-Referendums bewährt hat.

Siebenstelliges Wachstum pro Woche

Derzeit betreut das FinTech mit Sitz in München und London über 1.200 Klienten in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Das verwaltete Vermögen wächst jede Woche um einen siebenstelligen Betrag. Im März sammelte Scalable Capital in einer Serie-A-Finanzierungsrunde weitere sieben Millionen Euro ein. Ein großer Teil dieses Kapitals fließt in den Ausbau des britischen Geschäfts sowie in die Expansion in weitere europäische Märkte.

FCA-Erlaubnis für Großbritannien

In Deutschland hat Scalable Capital eine Erlaubnis als Finanzportfolioverwalter (nach §32 Kreditwesengesetz) von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). In Großbritannien ist Scalable Capital mit einer Tochtergesellschaft mit eigenem Management und einer Erlaubnis der britischen Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) aktiv. Deshalb hat das Brexit-Referendum keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Expansionspläne des Unternehmens.

Bild: Scalable Capital UK Manuela Rabener Simon Miller Adam French v.l.n.r.

Quelle HERING SCHUPPENER

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X