Dienstag, April 20, 2021

Nie aufgeben: Gewitter wird es immer geben

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

SamSaidYes Photo-Sharing-App, die es ermöglicht, besondere Momente während Events live miteinander zu teilen

Stellen Sie sich und ihr Startup SamSaidYes doch kurz unseren Lesern vor!

Hi, mein Name ist Ivan und ich bin Mitgründer der App SamSaidYes. Gemeinsam mit Fabio, Miri und Sam haben wir die App vor drei Jahren in der Schweiz gelauncht. Mittlerweile gibt es sie in sechs Sprachen und 14 Ländern, worauf wir echt stolz sind. Unser Team besteht mittlerweile aus jungen Fotografen, digitalen Experten, Software-Ingenieuren und kreativen Verrückten, die Spaß an unvergesslichen Momenten haben und Menschen miteinander verbinden möchten. Und genau da setzen wir auch mit unserer App an. SamSaidYes ist eine super einfach zu bedienende Photo-Sharing-App, die es ermöglicht, besondere Momente während Events live miteinander zu teilen, das Eis unter den Gästen schnell zu brechen und gemeinsam Spaß zu haben – selbst wenn gewisse Gäste vor Ort nicht dabei sein können. Als hybrider Veranstaltungsraum ermöglicht es die App den Teilnehmern, private Feiermomente in Form von Fotos und Videos miteinander zu teilen – schnell, authentisch und ungefiltert. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Bevor unsere App das Licht der Welt erblickte, waren wir als ehemalige Fotoagentur beruflich auf vielen Hochzeiten und anderen Anlässen unterwegs und stellten dabei fest, wie viel die Gäste dabei doch knipsen. Bis heute bestehen aber oftmals unzählige Barrieren, um an „alle“ diese Bilder und Videos zu kommen – egal wie gut man befreundet ist. Hinzu kommt oft auch die Tatsache, dass man selbst nicht alle Gäste kennt, zumindest wenn man nur eingeladen ist, keine Kontaktangaben hat oder aber zu schüchtern ist, um neue Menschen einfach direkt anzusprechen. Das wollen wir mit unserer App ändern. Menschen sollen sich mühelos verbinden können. Gleichzeitig möchten wir mit den richtigen Features zum Austausch motivieren, Neugierde wecken und so für gemeinsamen Spaß sorgen. Denn sind wir mal ehrlich: Kein Mensch erinnert sich an die Schuhe  oder den Blumenstraße der Braut.  Stattdessen bleiben die witzigen und spontanen Momente in Erinnerungen, die letztlich auch das Leben ausmachen. 

Welche Vision steckt hinter SamSaidYes?

Wir wollen Menschen verbinden und die Brücke zwischen der Online- und Offline-Welt bauen. Denn in unserer stark digitalisierten Welt soll das persönliche Zusammenkommen nicht verloren sondern mit den richtigen Tools gefördert werden. Spontane Fotos und Videos, intensive Gespräche, neue Begegnungen, gemeinsame Interessen und allen voran ganz viel Spaß, sollen sowohl offline als auch digital zeitgleich möglich sein – und zwar so einfach wie möglich. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Tatsächlich muss ich immer ein wenig schmunzeln, wenn Freunde oder Bekannte mir erklären, sie wollen eine App bauen. Die Herausforderungen dabei sind praktisch grenzenlos. In den ersten Monaten von SamSaidYes hat sicherlich keiner von uns ein Auge zugedrückt, als an den Wochenenden die ersten Events stattfanden. Da ging es praktisch jeden Samstag Schlag auf Schlag und das war eine wirklich aufregende Zeit. Auch heute ist die Arbeit noch längst nicht abgeschlossen. Apps zu skalieren geht natürlich extrem schnell, aber man muss pausenlos dranbleiben, neue Technologien nutzen, laufende Updates ermöglichen und vieles mehr. Bei uns im Team gibt es einige Leute, denen schnell mal langweilig wird, wenn die Herausforderung nicht groß ist. Die gute Nachricht ist aber: Bei einer App gibt es davon haufenweise und die sorgen bei den Teammitgliedern dann für richtig Spaß. 

Zu Beginn tüftelten wir eher nebenberuflich, am Abend und am Wochenende, an unserem Prototypen und arbeiteten Vollzeit in den unterschiedlichsten Konzernen. Daneben führten wir aber schon über 7 Jahre eine Foto & Filmagentur, mit der wir glücklicherweise Bootstrappen konnten. Als wir erkannten, dass das Konzept aufgeht und die App von den Leuten draußen auch angenommen wird, wagten wir den Sprung ins kalte Wasser um uns vollständig zu verwirklichen. Und das war die beste Entscheidung! Dieses Jahr konnten wir dank einem Seed Investment viele Bereiche der Plattform automatisieren und eine globale Skalierung ermöglichen. Gleichzeitig tüfteln wir aber schon an weiteren tollen Features, um unsere Kunden immer wieder zu überraschen und die Veranstaltung noch interaktiver zu gestalten. 

Wer ist die Zielgruppe von SamSaidYes?

Das Schöne an unserer App ist: Sie verbindet Jung und Alt. Natürlich sind die Millennials die Hauptzielgruppe, gefolgt von Gen Z, die zwar die digitalen Möglichkeiten kennen, aber zugleich auch das Offline Leben schätzen. Jedoch wollen wir durch den minimalistischen Ansatz, die Teilnahme ohne Registrierung und größte Privatsphäre, auch ermöglichen, dass sich alle Altersgruppen angesprochen fühlen und mitmachen wollen. Denn nur so entsteht Neues und Unerwartetes, dass Generationen miteinander verbindet und den Spaß fördert. 

Wie funktioniert SamSaidYes? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

In der heutigen Informationsflut wollten wir die App bewusst einfach bauen. Was bedeutet das in der Praxis? Um einen Event zu erstellen, bedarf es bei der App nur wenige Klicks. App downloaden, Passwort setzen und die Crowd zum sharen, spielen und feiern einladen. That’s it. Die App ist also ein geschlossener hybrider Raum, bei dem die Gäste mit einem Code oder Link eintreten. Das war uns besonders wichtig und kommt super an. Natürlich gibt es Momente, die man gern mit seiner Community in den jeweiligen sozialen Netzwerken teilt.

Aber manches soll eben auch privat bleiben. Neben der kostenlosen Version für unbegrenzt viele Teilnehmer, bietet die App auch Premium Features an. Bei uns liegt ganz klar die Unterhaltung und der Spaßfaktor im Fokus und nicht nur der funktionale Benefit. Alle Bilder und Videos kann man nach dem Anlass per Knopfdruck auf dem Smartphone hochauflösend herunterladen und sich somit immer wieder an eine tolle Zeit zurückerinnern.

SamSaidYes, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sind mit SamSaidYes auf Expansionskurs und werden unsere App in weiteren Märkten und für verschiedene Veranstaltungsarten bekannt machen. Wir tüfteln täglich an neuen Features, die für mehr Spaß und Interaktionen am Anlass sorgen. 

In 5 Jahren? Da sollen all die Menschen unsere App kennen und nutzen, die das gemeinsame Feiern lieben, spontan sind und während Events gern auch neue Bekanntschaften machen wollen. Denn wenn auf Festen mehr gefeiert und weniger Wert auf materielle Güter gelegt wird; wenn auch Gäste teilnehmen können, die verhindert sind oder aber wenn Menschen durch die App ein Lächeln mehr ins Gesicht gezaubert werden kann, dann haben wir alles richtig gemacht und stoßen gemeinsam an. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

  1. Nie aufgeben: Gewitter wird es immer geben, aber jeder Sturm ist zeitlich begrenzt.
  2. Ratschläge sind super, jedoch nie die ganze Wahrheit. Man sollte sich nicht direkt verunsichern oder vom Kurs abbringen lassen, sondern an die eigene Vision glauben.
  3. Spaß sollte immer im Fokus sein, denn dann geht vieles wesentlich einfacher. Und mit etwas Humor lässt sich jede Hürde bewältigen.

Bildquelle/ Fotograf Artify Photography

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Ivan Stefania für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisement -