Sonntag, Juli 3, 2022

Alles geht über gute Beziehungen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Das Startup Sagefund war Teil des Stealth Mode Förderprogrammes 2020 und ist jetzt ein Alumni-Startup: In diesem Interview erzählt die Gründerin Sana Al-Badri mehr über sich und ihr Unternehmen

Stell dich und dein Startup doch kurz unseren Leser:innen vor! 

Ich bin Mitgründerin von Sagefund. Als zugelassene Finanzberaterin mit Psychologie-Hintergrund will ich die Kraft der Psychologie und der Nachhaltigkeit in die Finanzwelt bringen. 

Konkret, wir digitalisieren den Vermögensaufbau für umweltbewusste Millennials. Das heißt, wir entwickeln eine Investment-Plattform, welche dir hilft, deine großen finanziellen Ziele zu erreichen, wie früh in Rente gehen oder eine Weltreise zu machen. 

Und das Beste, deine persönlichen Ziele können durch nachhaltige Investmentprodukte effektiver erreicht werden. 

Warum hast du dich entschieden, ein Unternehmen zu gründen? 

Die Welt ist voller Probleme, das kann einen deprimieren oder es keinen inspirieren, Teil der Antwort zu sein. Mein Startup soll so eine Antwort sein! Es inspiriert mich extrem, Menschen, die von der Finanzindustrie ignoriert werden, einen Weg zu geben, nachhaltig Vermögen aufzubauen. 

Langfristig, will ich selbst mal im großen Stil Investorin werden, Stiftungen leiten und alle meine Einnahmen spenden. 

Was war bei der Gründung von Sagefund die größte Herausforderung?

Ich bin extrem an den Herausforderungen gewachsen, aber man ist fortlaufend damit konfrontiert, viele Sachen noch nie gemacht zu haben. Das bringt Unsicherheit und man hinterfragt ständig eigene Entscheidungen. Denn am Ende trägst nur du allein die Verantwortung. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Na klar! Es wird auch niemals alles perfekt sein. Man muss sich darauf gefasst machen, dass es Jahre dauert, bis das Produkt gut positioniert ist und Kundenprobleme anständig löst. Also genieß die Reise. 

Welche Vision steckt hinter Sagefund?

Wir haben Großes vor! Wir möchten die gigantischen Vermögensverwalter, wie UBS, herausfordern. Seit vielen Jahren ignorieren diese die Bedürfnisse junger und umweltbewusster Kunden. Denn Millennials werden in den nächsten Jahren zur vermögendsten Generation aufsteigen, bis 2030 werden wir 57 Billionen Euro erben. Wir sind eine sehr vielfältige Generation und wir verlangen mehr: Schönere und erschwingliche Software-Tools, die uns helfen, unsere finanziellen Ziele zu erreichen. Außerdem sind unsere Kunden ethisch geprägt und haben den Wunsch, mit ihrem Geld einen positiven Einfluss zu haben. Kurz gesagt, wir wollen alles, und dank der Technologie können wir es auch liefern. 

We are changing wealth for good. 

Wer ist die Zielgruppe?

Millennials wollen ihr Traumleben gestalten, wissen aber nicht, wie sie es finanzieren sollen. Viele wollen zum Beispiel früh in Rente gehen, die Welt bereisen oder eine Wohnung kaufen. Sie wissen jedoch nicht, wie sie ihre eigenen Finanzen und Anlagemöglichkeiten nutzen können, um dieses Ziel zu erreichen.

Unsere Kunden fühlen sich von den aktuellen Lösungen am Markt nicht angesprochen, denn nach wie vor investieren 80% der jungen Leute nicht! 

Die aktuelle Investmentlandschaft ist sehr verwirrend, denn es gibt tausende von Produkten. Wir helfen unseren Kunden, diese auszuwählen, die ihnen helfen ihre Ziele zu erreichen und zu ihren persönlich passen.  

Warum hast du dich für das Stealth Mode Förderprogramm beworben? 

Ich wollte mich vernetzen und tiefer in die Factory Berlin Community einbringen. Die Frauen & Mentor:innen im Programm haben mich sehr inspiriert und ich bin auch mit vielen noch im Austausch. Ich konnte viel mitnehmen, schließlich haben wir über alle wichtigen Theme wie Go-To-Market, Fundraising, Recht und mehr gelernt. 

Wie ging es nach dem Stealth Mode Förderprogramm weiter?

Ein Start-up zu führen steckt ja voller Risiken, deswegen freuen wir uns umso mehr, dass es seitdem viele Erfolge gab: Wir haben unser MVP erfolgreich an den Markt gebracht und Kunden haben ~€650K nachhaltig investiert, was einem Wachstum von 24% pro Monat entspricht und das ganze ohne Marketingbudget.

Wir sind aktuell Teil von Schwedens Top-Accelerator, FTMO, welches von den Partner:innen von Pale Blue Dot VC gegründet wurde. 

Und wir haben unsere erste erfolgreiche Finanzierung abschließen können. Insgesamt konnten wir über 400k für unsere Vision gewinnen. Und wir sind besonders stolz, dass bei unseren Angels die Gründer von Penta, Clue und Nebenan.dabei sind! 

Inwieweit hat dich das Programm in deiner Entwicklung weitergebracht?

Da ich damals sehr am Anfang stand, hat es mich in meiner Vision gestärkt, ausgewählt worden zu sein. Und natürlich mit so vielen tollen Frauen vernetzt zu sein, schafft unglaublich viele Möglichkeiten für Wissensaustausch & Inspiration. Ich bin seitdem besser in der Techszene integriert und konnte auch so Kunden & Mitarbeiter:innen finden. 

Hast du Veränderungen an deinem Startup vorgenommen?

Wir haben viel an unserem Produkt gearbeitet und unser Nutzer:innen & unseren Markt in einer ganz anderen Tiefe kennengelernt. Aber die Vision ist gleich geblieben: Die Zeit reif ist für eine digitale, nachhaltige und inklusiven Investmentbank für Millennials. 

Würdest du anderen Gründer:innen die Teilnahme empfehlen?

Absolut, vor allem in der Frühphase. Denn durch das Programm bekommt man einen Einblick in alle relevanten Bereiche des Startup-Aufbaus. 

Wo siehst du dich und dein Startup in fünf Jahren? 

Wir möchten zehntausenden von Kunden helfen, ihr Geld nachhaltig für ihre Ziele anzulegen. Wir möchten vielen Menschen das Gefühl der Zuversicht und Kontrolle über ihre finanzielle Zukunft geben. Und ganz wichtig, wir möchten gemeinsam mit unseren Kunden einen wichtigen Beitrag für die Umwelt tun. Denn nachhaltiges Investieren ist das wirkungsvollste, was man als Konsument gegen den Klimawandel tun kann! Es ist 27-mal wichtiger, als einen nachhaltigen Lebensstil zu haben. 

Welche 3 Tipps würdest du angehenden Gründer:innen mit auf den Weg geben?

Das absolut Wichtigste: Sprich mehrmals die Woche mit deinen Kunden! Stelle sicher, dass du strukturiertes Feedback einsammelst. Schließlich geht es darum, ein Kundenproblem zu lösen, für dessen Lösung gerne gezahlt wird. 

Alles geht über gute Beziehungen, gute Beziehungen zu Kunden, Mitarbeiter:innen, Investor:innen etc. Also würde ich immer sicherstellen, dass man gute Kommunikation beherrscht. 

Niemals aufgeben! 

Wir bedanken uns bei Sana Al-Badri für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge