Dienstag, November 30, 2021

Finde Dein „Warum“!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Christian Rohrhofer Gründer ROC-Sports, Bio Proteinpulver sowie proteinreiche Lebensmittel, war in der PULS 4 Show 2 Minuten 2 Millionen

Stellen Sie sich und das Startup ROC-Sports doch kurz vor!

Mein Name ist Chris „ROC“ Rohrhofer, Gründer und Inhaber von ROC-Sports. Meine große Leidenschaft ist die Entwicklung von Sportnahrung und proteinreichen Lebensmitteln in 100% Bio-Qualität. Unser aktuelles Sortiment ist mittlerweile das Vielfältigste seiner Art im deutschsprachigen Raum und wir dürfen Kunden aus aktuell 10 Ländern beliefern.

Wir bieten vom Proteinpulver in verschiedensten Geschmacksrichtungen sowie eine Vielzahl unterschiedlicher proteinreicher Lebensmittel an. Dazu zählen beispielsweise ein Eiweißbrot, proteinreiche Bean-to-Bar-Schokolade, proteinreiche Haselnusscremen, Protein-Würstchen usw.. Darüber hinaus gibt es bei uns das erste 100% Bio-Elektrolytgetränk für den Ausdauersport sowie laufend neue Produktinnovationen.

Seit kurzem bieten wir auch unsere eigene Bio-Gewürzlinie ROC-Kitchen an. Jedes Produkt von ROC-Sports wird mit Zutaten aus 100% kontrolliert biologischer Landwirtschaft hergestellt, mit Bedacht auf Umwelt und Tier. Als Wettkampfsportler weiß ich, was der Körper braucht, um langfristig gesund und leistungsfähig zu sein. Dieses Wissen, in Kombination mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft, lasse ich in die Produktentwicklung miteinfließen. Darüber bieten wir Online-Kurse (z.B. Das ROC-Prinzip), in denen ich meine Erfahrungen gezielt weitergebe.


Wie ist die Idee zu ROC-Sports entstanden?

Vor der Zeit von ROC-Sports war ich lange auf der Suche nach einem Proteinpulver, dass ohne den Einsatz von künstlichen Aromen, Süßungsmittel, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern auskommt. Da ein Großteil der Produkte am Markt diese Zutaten enthält und es keine natürliche Alternative am Markt gab, entstand die Idee das Ganze selbst zu machen. Das war die Geburtsstunde von ROC-Sports und dem ersten Mehrkomponenten Bio-Proteinpulver am Markt. Die Ideen zu allen Produkten im ROC-Sports Sortiment sind aus meinen persönlichen Wünschen sowie den Wünschen meiner lieben Kunden entstanden.

Welche Vision steckt hinter ROC-Sports?

Meine Vision ist es, Menschen für ein gesünderes, nachhaltigeres und geileres Leben zu begeistern. Ich möchte den Menschen nicht nur die beste Sportnahrung bzw. die besten proteinreichen Lebensmittel bieten, sondern auch das gesamte Know-How rundherum.Dazu zählen die Säulen Mindset, Training, Ernährung und Regeneration. In diesen Feldern arbeiten wir gerade sehr intensiv, d.h. da wird in den nächsten Monaten noch extrem viel kommen.

Wer ist die Zielgruppe von ROC-Sports?

Im Grunde gibt es zwei Kundengruppen bei ROC-Sports. Einerseits der klassische Ausdauer- und Kraftsportler, welcher regelmäßig trainiert und seine Ziele verfolgt und dementsprechend genau auf seine Ernährung achtet. Jemand, der nur das Beste haben möchte und dem die Verträglichkeit und Herkunft sowie die nachhaltige Herstellung der Produkte sehr wichtig ist.

Andererseits auch „Nicht“-Sportler oder Menschen, die mit dem Sport gerade erst beginnen. Sie wollen nachhaltig hergestellte proteinreiche Lebensmittel, um ihre tägliche Ernährung auf gesunde Weise zu ergänzen. Das Alter der ROC-Sports Kunden liegt zwischen 12 und aktuell 98 Jahren.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung 2 Minuten 2 Millionen zu bewerben?

Für einen Jungunternehmer gibt es eine Sache, die nahezu immer Mangelware ist. Nein, nicht Geld, sondern Sichtbarkeit. Es bringt das beste Produkt nichts, wenn niemand davon weiß. Mit „2 Minuten 2 Millionen“ hat man die Möglichkeit, seine Leidenschaft mehreren hunderttausend Menschen zu präsentieren und das zum Hauptabendprogramm. Es ist eine einzigartige Chance, die ich für mein Unternehmen ROC-Sports unbedingt nutzen wollte.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Als Wettkampfsportler weiß ich, dass eine gute Vorbereitung essenziell ist. Dementsprechend habe ich mir natürlich genau Gedanken gemacht, was mein konkretes Ziel ist und wie ich die Werte von ROC-Sports am besten übermitteln kann. Des Weiteren haben wir unser Lager entsprechend aufgestockt, um den zu erwartenden Ansturm auch handhaben zu können.Wir wollen schließlich jedem bzw. jeder die Möglichkeit geben, sich die feinen ROC-Sports Produkte sichern zu können.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Das motiviert ungemein. Ein Auftritt in dieser Sendung ist eine einzigartige Chance, die bereits für viele Startups eine Startrampe war. Und alles was ich bisher sagen kann, war bzw. ist sie es auch für ROC-Sports.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch 2 Minuten 2 Millionen viele Interessenten und auch Medien auf ROC-Sports aufmerksam werden?

Dieser Schritt war extrem wertvoll für ROC-Sports und ich bin dankbar, dass bereits im Vorfeld alles so toll gelaufen ist. Die schiere Menge an Interviewanfragen und Nachrichten, die ich erhalten habe sowie die Berichterstattungen in den Medien war und ist hammermäßig. Und es reißt auch noch immer nicht ab. Ich bin sehr gespannt, was die nächsten Wochen und Monate noch bringen.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Mein Fokus lag primär auf den sportaffinen Investoren, Florian Gschwandtner und Leo Hillinger. Aber in Wahrheit weiß man nie, wer welche Kontakte und Interessen im Hintergrund hat und dementsprechend kam es anders als geplant.

Wie ging es nach der Sendung weiter?

Nach der Sendung, wie auch jetzt noch, lief unsere Logistik auf absoluten Hochtouren. In diesem Zuge vielen Dank an mein Team, die das so toll gemeistert haben, dass wir selbst alle überrascht waren. Des Weiteren waren meine Postfächer (Facebook, Instagram, Mail, Whatsapp usw.) über viele Tage komplett überfüllt und versuche nach wie vor der Nachrichtenflut Herr zu werden. D.h. täglich beantworte ich unzählige Nachrichten, was aber richtig Spaß macht.

ROC-Sports, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Der Weg ist für mich ganz klar und das „Big Picture“ steht. Wir arbeiten an der ROC-World, einem großen Standort, an dem wir die ROC-Sports Vision umsetzen. Wir begeistern Menschen für ein gesünderes, nachhaltigeres und geileres Leben. Aber zu viel will ich nicht vorwegnehmen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Es gibt viele wichtige Learnings, die ich die letzten Jahre machen durfte und ich gerne mit Gründern teilen möchte.
Die 3 für mich wichtigsten sind:

Finde Dein „Warum“! Hast Du das gefunden, wofür Du zu 100% brennst, dann kannst Du alles realisieren. Damit wirst Du Energie entfesseln, womit Du eine Delle ins Universum hauen kannst. Wenn Du etwas machst, dann mach es mit vollem Herzen! Das Leben ist zu kurz für halbe Sachen!

Entwickle Dich ständig weiter und lerne mit Freude! Stillstand ist Rückschritt. Was in der Natur nicht mehr wächst, stirbt. Dementsprechend ist es wichtig, sich auf allen Ebenen ständig weiterzuentwickeln. Wir leben in einer Zeit, wo das so einfach ist, wie noch nie. Es „überlebt“ nicht der Stärkste, sondern derjenige, der sich am flexibelsten anpasst.

Geduld und Konsequenz! Es gibt keinen Erfolg über Nacht. Was es braucht ist Geduld und Konsequenz. Das sind die Eigenschaften, die den wirklichen Unterschied machen. Gut Ding braucht Weile. Es gibt unzählige Menschen mit tollen Ideen, aber nur ganz wenige, die sie auch umsetzen

Bildquelle/ Fotograf: PULS 4 Gerry Frank

Wir bedanken uns bei Christian Rohrhofer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: ROC SPORTS

Kontakt:

RoC-Sports e.U.
Haratzmüllerstraße 33A/11
4400 Steyr/Austria
www.roc-sports.at
office@roc-sports.at

Ansprechpartner: Chris “The ROC” Rohrhofer

Social Media
Facebook: https://www.facebook.com/RoCSportsBioSportnahrung
Instagram: https://www.instagram.com/roc_sports/
Pinterest: https://tr.pinterest.com/rocsports/_created/

Vorheriger ArtikelSchnelle Iterationen
Nächster ArtikelKreiere deinen Inner Circle
- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.