Sorgen Sie neben der Gründung für genügend Ausgleich in Ihrem Leben

Roberts Teehaus Onlineshop für hochwertigen Tee

Stellen Sie sich und das Startup Roberts Teehaus kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Robert Schyska und bin Gründer von Roberts Teehaus Ich habe bereits Gründungserfahrung als Mitgründer der Koro Drogerie. Ich habe Roberts Teehaus im Oktober 2017 gegründet. Wir sind stetig gewachsen und haben eine Vielzahl an Kunden von unseren Tees überzeugen können. Wir planen bald schwarze Zahlen zu schreiben.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Ich hatte ja schon vor Roberts Teehaus Gründungserfahrung als Mitgründer der Koro Drogerie. Es fasziniert mich durch systematische strategische Arbeit am Geschäftsmodell Kundenvorteile herauszuarbeiten. Zu sehen, dass das was man tut bei Kunden auf eine positive Resonanz stößt ist ist ein schönes Gefühl.
Des Weiteren liegt es mir sehr mit Zahlen zu arbeiten.

Welche Vision steckt hinter Roberts Teehaus?
Wir wollen hochqualitative Produkte anbieten welche gleichzeitig auch erschwinglich sind. Günstige Preise können wir Ihnen wegen unserer kosteneffizienten Arbeitsweise anbieten. Unsere Arbeitsweise ist an Prof. Günter Faltin Kampagnenmodell angelehnt, welches Prof. Faltin in seinem Buch „Kopf schlägt Kapital“ beschreibt. Das Kampagnenmodell beschreibt im Kern folgende Punkte:

1.) Ein kleines Produktsortiment

Durch ein kleines Produktsortiment hat man größere Einkaufsmengen je Sorte und kann dadurch den Zwischenhandel überspringen. Das führt zu guten Einkaufskonditionen. Außerdem sorgt ein kleines Sortiment für eine geringe Komplexität in der Bestellabwicklung und Lagerung.

2.)Großpackungen

Durch Großpackungen werden weniger Verpackungsmaterialien benötigt. Das hat sowohl ökonomische als auch ökologische Vorteile. Desweiteren wird weniger Arbeitsaufwand bei der Bestellabwicklung, der Abfüllung der Tees und der Lagerung benötigt. Das alles spart Kosten.

3.)Outsourcing

Durch Outsourcing mit den richtigen Partnern ist es möglich Kosten zu sparen und die Arbeitsabläufe der Firma zu vereinfachen.Outsourcing Partner verlangen in der Regel keine hohen fixen Gebühren sondern orientieren sind an dem konkret angefallenem Arbeitsaufkommen wie z.B. der Anzahl der versendeten Bestellungen. Dadurch ist eine finanzielle Planung deutlich einfacher und man hat grade als kleiner Händler häufig geringere Kosten als bei einer inhouse-Bearbeitung der anfallenden Aufgaben.

4.)Eine sehr hohe Qualität der Ware

Ohne eine hohe Warenqualität hätten wir nicht so viele zufriedene Kunden. Das sollte einer der Kernpunkte jeder Unternehmung sein.

5.) Geringe Marketingausgaben

Durch geringe Marketingkosten müssen wir weniger Marge auf unsere Produkte nehmen als in dem Bereich üblich ist.
Wir möchte durch eine hohe Kundenzufriedenheit vor allem durch Mundpropaganda wachsen.

Bei den von uns angebotenen Teesorten sind wir in der Regel 30-50% preiswerter als die Konkurrenz. Trotz einer sehr hohen Warenqualität.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war es die ersten Kunden von uns zu überzeugen. Viele Kunden waren skeptisch wegen der günstigen Preise. Nachdem wir die ersten Kunden von uns überzeugen konnten wuchs auch das Vertrauen in unsere Qualität. Finanziert habe ich den Start durch meine Ersparnisse.

Wer ist die Zielgruppe von Roberts Teehaus?
Die wichtigste Zielgruppe sind Teeliebhaber die regelmäßig hochwertigen Tee trinken. Wer z.B. täglich Silbernadeltee trinken möchte wird bei uns ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bekommen. Gelegenheitstrinker sind eher nicht unsere Zielgruppe, obwohl alle Kunden natürlich willkommen sind.

Was ist das Besondere an dem Tee?
Unsere Tees haben sehr hohe Blattgrade. Blattgrade beschreiben die Qualität unterschiedlicher Blattfragmente. So werden z.B. bei unserem Silbernadeltee die hochwertigen Knospen per Hand geerntet, somit enthält der Silbernadeltee nur die sehr hochwertigen Teebestandteile. Des Weiteren werden einige unserer Tees auf besondere Art angebaut.Unser Gyokuro Asahi wird z.B. im Schatten aufgezogen, weshalb er sehr wenig Bitterstoffe enthält. Wir wollen in allen wichtigen Teekategorien (grüner Tee, schwarzer Tee, Rooibos Tee, Oolong Tee , weißer Tee , Jasmintee) mindestens einen sehr guten Tee anbieten.

So wollen wir trotz der geringen Anzahl an Tees eine Bandbreite abdecken.

Welche Sorten haben Sie im Sortiment?
Wir haben aktuell Silbernadeltee (weißer Tee),Gyokuro Asahi (grüner Tee) , Cui Lu (grüner Tee) , Rooibos Super Grade Long Cut , Java Red Tea ( schwarzer Tee), Ti Kuan Yin (Oolong Tee) und Jasmine Pearls (Jasmintee).

Das Sortiment kann sich in Zukunft aber noch verändern.

Wie ist das Feedback?
Das Feedback ist sehr gut.Nur für den Aufbau der Webseite gab es öfter Kritik. Bewertungen können Sie hier sehen https://www.provenexpert.com/roberts-teehaus/

Roberts Teehaus, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Hoffentlich haben wir viele weitere Kunden von uns überzeugt und arbeiten dauerhaft profitabel. Des Weiteren wollen wir viele weitere Sorten und hochwertiges Zubehör in unser Sortiment aufnehmen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1.) Seien Sie sich über die Strapazen und den Stress bewusst und gründen Sie nur, wenn Sie sicher sind dass Sie das wirklich wollen.
2.) Gründen Sie nicht zu früh und überdenken Sie das Geschäftsmodell vor der Gründung genau.
3.) Sorgen Sie neben der Gründung für genügend Ausgleich in Ihrem Leben.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Robert Schyska für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X