Start-Ups und Versicherungen

Sich um Versicherungen zu kümmern ist für die meisten genauso spannend wie die Steuerklärung zu machen

Mit dem Unterschied, dass man bei der Steuererklärung meistens noch etwas zurückbekommt. Auch für Unternehmensgründer ist das Thema Versicherungen häufiger eher ein notwendiges Übel.

Die richtige Versicherung für das eigene Unternehmen zu finden ist kompliziert und langwierig

Da ist es verständlich, dass Gründer sich lieber um die nächste Finanzierungsrunde und das Kundenwachstum statt um die Versicherungen für ihr Unternehmen kümmern. Zudem haben sich die Ansprüche an Versicherungen mittlerweile grundlegend geändert. Galt früher der Vertreterbesuch von „Herrn Kaiser“ als das Nonplusultra, sollen Versicherungen heutzutage digital verfügbar, ohne viel Papierkram zu erledigen und der Prozess von Information bis Vertragsabschluss schnell und einfach sein.

Die meisten Gründer kennen die wichtigsten Versicherungen, wie die Betriebshaftpflicht- oder die D&O-Versicherung. Wenn diese essentiellen Versicherungen einmal abgeschlossen sind, befassen sich viele Unternehmer nicht weiter mit Versicherungen- zu hoch ist der Aufwand. Oftmals wird nicht daran gedacht, dass es Versicherungen gibt, wie die betriebliche Altersvorsorge, die den Mitarbeitern viele Vorteile bietet und mit der Start-Ups ein Statement für ihre Mitarbeiter setzen können.

Früher bedeutete die Einführung einer betrieblichen Altersvorsorge hohen administrativen Aufwand. Diese Erfahrung haben auch wir bei Clark machen dürfen. Ausgangspunkt war, dass wir unseren Mitarbeitern eine Top-Altersvorsorge bieten wollten. Wenn ein Unternehmen stark wächst, dann trägt man Verantwortung für eine immer größer werdende Anzahl von Mitarbeitern. Es sollte nicht nur eine gesetzliche Vorschrift, sondern eine Selbstverständlichkeit den Mitarbeitern gegenüber sein, eine betriebliche Altersvorsorge anzubieten.
Und, was viele nicht wissen: Unternehmer sparen beim Angebot einer betrieblichen Altersvorsorge auch Sozialversicherungsbeiträge.

Bei Clark haben wir uns für einen vereinfachten Zugang zu betrieblichen Vorsorgeprodukten eingesetzt, um dem Team eine professionelle Vorsorge anzubieten, die in wenigen Minuten abgeschlossen werden kann. Zusammen mit der Allianz haben wir für die betriebliche Altersvorsorge einen Rahmenvertrag entwickelt, der speziell auf unsere Anforderungen als Start-Up zugeschnitten ist.

Über zwei Drittel unserer Mitarbeiter haben sich bereits für eine Vorsorge über die betriebliche Altersvorsorge entschieden. Aufgrund der hohen Akzeptanz haben wir uns entschieden dieses Produkt nun auch anderen Start-Ups zugänglich zu machen. Denn Clarks Mission lautet: Smarter Versicherungsschutz mit geringem Aufwand.

Dr. Marco Adelt

Dr. Marco Adelt ist Mit-Gründer und Geschäftsführerbei Clark. Als Managementberater hat er in mehr als 50 Projekten Versicherer und Finanzvertriebe in ihrer strategischen Weiterentwicklung begleitet. Das Versicherungshandwerk hat Marco von Grund auf gelernt: Privat- und Gewerbekunden hat er mehrere Jahre persönlich beraten. Bei Fragen zur betrieblichen Altersvorsorge: marco.adelt@clark.de

Schreibe einen Kommentar

X
X