Revolution im Affiliate Markt? Über Fake Tests und Verbrauchertäuschung

Affiliate Marketing – Eine Branche die es bereits seit Jahren gibt und die in der breiten Masse doch kaum bekannt ist. Im Frühjahr des Jahres 2017 mischte eine kleine Panikwelle die Affiliate-Szene auf: Szenebekannte Magazine wie bonek.de oder sogar die Zeitschrift “Die Welt” berichteten über sogenannte Fake-Test-Seiten. Die Überschrift der Welt in ihrem Artikel lautete beispielsweise: “Hüten Sie sich vor diesen Warentest-Fake-Seiten” (welt.de).

Was hat sich in letzter Zeit in der Branche geändert?

In knappen Worten: nicht wirklich viel. Wer heute nach Produkttests bei Google sucht, findet nach wie vor wenig herausragende Inhalte. In den meisten Fällen landet man als Suchender auf einer der zahlreichen Affiliate-Seiten, in der Szene auch gerne als Nischenseite bezeichnet.

Die Inhaber solcher Seiten sind in den allermeisten Fällen Einzelunternehmer oder Online Agenturen, die Texte werden dabei nicht selten von fachfremden Redakteuren namhafter Internet-Dienste zugekauft oder von Studenten, die sich etwas Taschengeld hinzuverdienen möchten, verfasst. Das heißt zwar nicht, dass die Texte prinzipiell fehlerhaft sind. Viele Redakteure leisten gute Recherchearbeit und bereiten die Informationen zu einem Thema mittlerweile gut und ansprechend auf. Trotzdem besteht hier noch viel Potenzial was die Qualität angeht und die Tiefe angeht.

Viele namhafte Vertreter der Szene sind dazu übergegangen, von “Produktvergleich” statt “Produkttest” zu sprechen. Formulierungen wie “In Staubsauger Tests …” statt “In unserem Staubsauger Test” sollen dafür sorgen, dass die Sichtbarkeit bei Google für die Suchintention “Produkt + Test” gleich bleibt, die Gefahr einer Abmahnung jedoch reduziert wird. Wirklich nachhaltige Lösungen sind das ganz sicher nicht. Rechtlich wahrscheinlich irgendwo im Grauland.

Lohnt sich der Affiliate-Markt überhaupt?

Viele Verbraucher können oftmals gar nicht wirklich einschätzen, was sich hinter einer solchen, scheinbar harmlosen Affiliate-Seite verbirgt. Für den Seitenbetreiber zählt nur der Klick auf den Link zum Affiliate-Partner. Doch was lässt sich eigentlich in einer solchen Branche verdienen?

Die Zahlen werden den einen oder anderen überraschen. Beim verbreitetsten Affiliate-Partnerprogramm, dem von amazon.de, erhält man pro verkauftem Produkt eine Provision (Werbekostenerstattung) zwischen 1 und 10 % des Produktpreises. Häufig sind es 5 oder 7 %.

Bei einem durchaus nicht unrealistischen Besucherstrom von 500 – 1000 Besuchern am Tag lassen sich damit gerne weit mehr als 1000 Euro pro Monat verdienen. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Beachtlich ist auch die Zahl, die vom Affiliate-Experten Markus Kellermann in einem Artikel in den Raum geworfen wird. Laut diesem stammen 20 % der Einnahmen von Amazon aus dem zugehörigen Partnerprogramm. (Quelle: http://www.affiliateblog.de/gehoert-affiliate-marketing-zu-den-grossen-verlierern-oder-gewinnern-im-online-marketing-mix/)

Zeit für eine Revolution?

Wie bereits beschrieben, lassen echte Produkttests mit verifizierten Produktdaten nach wie vor auf sich warten. Den tausenden Affiliate-Nischenseiten und Vergleichsportalen gegenüber steht der Riese “Stiftung Warentest” – im Internet auch als test.de bekannt.

Da es sich bei Stiftung Warentest jedoch um eine Non-Profit-Organisation handelt und diese ihre Testberichte und kostspielige Prüfverfahren vor allem über das Magazin verbreitet, steht dieses Portal gewissermaßen außer Konkurrenz. Wer nach den Suchphrasen “Produkt xy + Test” bei Google sucht, stößt eher selten auf die Seite der Stiftung Warentest.

Möchte man sich als Verbraucher gezielt auf test.de einen Testbericht durchlesen, so wird man oft von einer “Paywall” aufgehalten und muss zahlen, um den Testbericht und die Ergebnisse lesen zu können.

Fakt ist: Revolution ist vielleicht ein zu hoch gegriffener Begriff. Nichtsdestotrotz sollten Seitenbetreiber den Fokus nicht nur auf den Umsatz und die Provision legen, sondern dem Besucher tatsächlichen Mehrwert liefern. Es erfordert ein Umdenken in der gesamten Branche.

Wo liegt das größte Potenzial?

Auf dem deutschen Markt gilt es in den nächsten Jahren, den Verbraucherschutz mit Affiliate-Marketing zu kombinieren. Wer als potenzieller Käufer nach einem Waschmaschinen Test sucht, der sollte auf einen umfassenden Ratgeber mit verifizierten Fachinformationen und im besten Fall auch auf echte Testberichte stoßen. Die Kaufberatung muss der in einem Fachgeschäft absolut gleichgestellt sein und sollte auf einer tiefgründigen Recherche mit Expertise basieren.

Ein Vorbild für den deutschen Markt könnte die amerikanische Firma “The Wirecutter” sein. Diese wurde 2011 von Brian Lam gegründet und im Jahr 2016 für 30 Millionen von der New York Times gekauft.

Lams Leitbild lautet: “We’re thrilled to have the chance to help Times readers find great gear that can improve their lives.”. The Wirecutter kombiniert Affiliate-Marketing geschickt mit echten Testberichten, die dem Besucher auch wirklich weiterhelfen. (Quelle: https://www.nytimes.com/2016/10/25/business/media/new-york-times-company-buys-the-wirecutter.html) Die Testberichte werden dabei von Bilderstrecken und Videos begleitet. Der Besucher hat jederzeit die Möglichkeit sich durch eine lebhafte Kommentarsektion einzubringen.

Denkbar ist sogar eine enge Zusammenarbeit zwischen Affiliate und Hersteller, welche Produktdetails und technische Angaben verifizieren könnten. Die Intention der Plattform sollte eben nicht ausschließlich darin liegen, Provisionen zu kassieren.

Bild: pexels.com

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Jannik Lindner

Jannik Lindner ist seit 2015 im Online Marketing Bereich tätig und hat sich dabei insbesondere auf den Bereich Affiliate-Marketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO) spezialisiert. Seit 2016 arbeitet er unter anderem an dem Startup Unternehmen kaufberater.io mit. Dabei handelt es sich um eine Recherche Plattform für Verbraucher der D/A/CH Region.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X