Die Idee die ein Gründer hat möglichst schnell an echten Kunden testen

Die Gründer von refurbed waren in der StartUp Show 2 Minuten 2 Millionen wie es nach der Show weiterging erzählen Sie im Interview

Wie ist die Idee zu refurbed entstanden und wie haben sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee zur Gründung von refurbed ist durch einen Zufall entstanden. Einer unserer Gründer hat ein gebrauchtes Handy auf einer Kleinanzeigenplattform erworben, welches leider schon nach wenigen Wochen seinen Geist aufgab. Dabei gab es keine Garantie, weshalb das Geld umsonst ausgegeben wurde und er erneut ein Handy kaufen musste. Das konnte nicht die Lösung sein, dachten wir uns und sind dabei auf generalüberholte/refurbished Geräte gestoßen. Diese bilden eine neue Zustandskategorie zwischen „Neu-Ware“ und „Gebraucht-Ware“. Sie vereint dabei die Vorteile von beiden Bereichen (Qualität und Garantie wie ein „Neuprodukt“, aber vom Preis her eher vergleichbar mit einem „Gebrauchtprodukt“). Nach gründlicher Evaluierung, haben wir festgestellt, dass es für diese großartigen refurbished Produkte noch keinen eigenen Marktplatz gibt, weshalb im Februar 2017 refurbed gegründet wurde.

Peter und ich kannten uns bereits seit einigen Jahren, da wir gemeinsam unser Masterstudium in Shanghai abgeschlossen haben. Unseren dritten Gründer Jürgen haben wir durch das breite Start-Up Netzwerk in Österreich kennengelernt.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen?
Ehrlich gesagt ging es bei uns alles relativ schnell. Zwischen der Firmengründung und dem Start unserer Plattform vergingen nur ca. 2 Wochen. Da wir unser „Produkt“ gerne direkt mit echten Kunden testen wollten. Natürlich kamen dann auf dem weiteren Weg noch jede Menge Herausforderungen hinzu, die das allgemeine Wachstum und die Weiterentwicklung der Plattform mit sich bringt.

Wer ist die Zielgruppe von refurbed?
Das Schöne an refurbished Produkten ist, dass diese für nahezu die gesamte Bevölkerung relevant sind. Unsere Kundengruppe reicht vom 19-jährigen Studenten bis zur68jährige Großmutter.

Was ist refurbed? Welche Vorteile bietet refurbed?
Refurbed ist ein Online Marktplatz für refurbished Produkte. Dies sind gebrauchte Handys, Laptops & Tablets, die vollständig erneuert und dann mit Garantie und 10-40% günstiger als das Neuprodukt wiederverkauft werden.

Refurbed als Marktplatz übernimmt dabei die Qualitätskontrolle der Händler, um nur den besten Händlern die Möglichkeit zu geben Ihre Produkte auf refurbed zu verkaufen. Die Kunden können daher ohne Sorge und Risiko die Produkte bei uns kaufen. Deshalb bieten alle Händler auf refurbed auch mindestens 1-Jahr Garantie (manche sogar 24 Monate) und ein 30-tägige Testphase, in der Kunden ohne Grund das Gerät kostenfrei zurücksenden können und den Kaufpreis zurückerstattet bekommen.

Außerdem leisten die Kunden mit jedem gekauften Produkt auf refurbed einen positiven Beitrag für die Umwelt, da die Geräte wiederverwendet werden, wodurch sowohl CO2 Emissionen, als auch Elektroschrott reduziert wird. Besonders stolz sind wir dabei noch auf unsere sehr erfolgreiche Kooperation mit der NGO „The Eden Projects“ mit der wir gemeinsam pro verkauftem Produkt auch noch ein Baum in Nepal, Madagaskar oder Haiti pflanzen, wodurch wir CO2 neutral sind.

Wie ist das Feedback?
Das Kundenfeedback ist überaus positiv. Viele Kunden können sich vor dem Kauf nicht vorstellen, dass ein refurbished Produkt wirklich „wie-neu“ aussieht und funktioniert, sondern denken „es ist ja gebraucht, daher kann es nicht gut sein“. Wenn die Kunden das Gerät dann bekommen, können sie es oftmals gar nicht glauben, dass das Gerät refurbished ist. Wir hatten schon Kunden die bei uns anriefen um zu Fragen, „ob wir vlt. ausversehen ein Neuprodukt verschickt haben, weil das Gerät keine Gebrauchsspuren hat und perfekt funktioniert!“

Das sind immer die schönsten Momente für uns, wenn wir dann den Kunden sagen können „ja das haben wir aber doch von Anfang an gesagt, dass das Gerät aussieht und funktioniert wie-neu“. Dieser too-good-to-be-true Effekt ist uns seit dem Start schon sehr häufig begegnet und auch der Grund, weshalb bereits einige unserer Kunden weitere Geräte bei uns gekauft haben und uns gerne im Freundes- und Bekanntenkreis weiterempfehlen.

Sie waren mit refurbed in 2 Minuten 2 Millionen die Startup Show. Wie haben Sie sich auf die Show vorbereitet?
Das wir an der Show teilnehmen durften war natürlich für uns schon ein großer Erfolg an sich. Der persönliche Ansporn dort einen tollen Auftritt hinzulegen und die Investoren auch von refurbed und dem Konzept zu überzeugen war sehr groß. Deshalb haben wir uns auch intensiv auf den Auftritt vorbereitet, in dem wir den Pitch oft geprobt haben und uns auch überlegt haben, welche Fragen der Investoren kommen könnten, um da möglichst immer eine gute Antwort zu haben.

Wie ist das Medien Echo nach der Show?
In den letzten Tagen haben bereits viele verschiedene Medien über uns berichtet und es sind immer noch einige Medienanfragen offen, die wir versuchen so schnell wie möglich zu erfüllen. Uns freut es sehr, dass so ein wichtiges Thema wie der nachhaltige Umgang mit Elektrogeräten ein derartiges Medienecho erzeugt, um refurbished Produkte in der Gesellschaft bekannter zu machen.

Wie ist das Feedback der Kunden nach dem Auftritt in der Startup Sendung 2 Minuten 2 Millionen? Wie hat sich die Nachfrage entwickelt?
Das Feedback direkt nach der Show war für uns überwältigend! Wir bekamen unglaublich viele Mails und Anrufe von Kunden, die unser Konzept super finden und bisher gar nicht wussten, dass es eine wirklich sinnvolle und vertrauenswürdige Alternative zu Neuprodukten gibt.
Dementsprechend ist in den Tagen nach der Sendung auch die Nachfrage stark angestiegen und unser ganzes Team ist mit vollem Elan dabei alle Bestellungen und Anfragen schnellstmöglich zu beantworten.
Für unser ganzes Team ist es wirklich eine wahnsinnige Freude zu erleben, wie viel positives Feedback wir von allen Seiten für unser Konzept erhalten.

Welchen Investor hatten Sie im Auge?
Wir waren eigentlich offen für alle Investoren, da jeder von Ihnen eine sehr erfolgreiche Karriere hat und über sehr viel Erfahrung verfügt, die uns als junges Start-up sicher in vielen Bereichen weiterhelfen kann. Aber natürlich haben wir mit unserem E-Commerce Konzept von refurbed die besten Chancen für uns bei Michael Altrichter gesehen, der in diesem Bereich bereits einige Investments getätigt hat.

Würden Sie anderen Startup Unternehmen die Teilnahme an der Sendung empfehlen?
Ich denke insbesondere für Start-ups die Produkte für den Endkunden haben ist die Sendung 2 Minuten 2 Millionen eine großartige Gelegenheit sich einer herausragenden Jury zu stellen, die sehr hilfreiches Feedback geben kann und eventuell sogar beim Investment und damit auch dem Wachstum des Start-ups unterstützen kann. Gleichzeitig ermöglicht einem die Sendung natürlich auch eine extreme Reichweite zu den Kunden die das Produkt kaufen sollen und damit Bekanntheit der Marke, die in der Wachstumsphase der meisten Start-ups vermutlich die größte Hilfe für Erfolg ist.

refurbed, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wie es sich für ein Start-up gehört haben wir natürlich Unmengen Ideen, die wir in den kommenden Monaten und Jahre umsetzen wollen. In den nächsten Jahren möchten wir mit refurbed in ganz Europa aktiv sein, damit nicht nur wie heute die deutschen und österreichischen Kunden von unseren refurbished Produkten profitieren, sondern auch Kunden die z.B. in Spanien, Tschechien oder Italien leben. Für den Weg dahin liegt unser Hauptfokus darin, dass wir das Einkaufserlebnis für unsere Kunden immer weiter verbessern, durch mehr Produktkategorien, immer den besten Preisen und noch einfacheren Prozessen.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Ich glaube das Wichtigste ist, die Idee die ein Gründer hat möglichst schnell an echten Kunden zu testen. Es gibt kein ehrlicheres und daher besseres Feedback, als das der Kunden, die man mit seinem Produkt erreichen und überzeugen möchte. Für uns war der schnelle Start, innerhalb von 2 Wochen mit unserem MVP, die Grundlage zu evaluieren, ob unsere Idee einen Markt hat und welche Bereiche wir noch verbessern müssen, um langfristig erfolgreich zu sein.

Bild: ©refurbed

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Kilian Kaminski für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar