Jede Entscheidung sehr gut überlegen

Recover2go: Rever Mehrwegdeckel für Einwegbecher- macht Coffee2go umwelt-und benutzerfreundlicher

Stellen Sie sich und das Startup Recover2go doch kurz unseren Lesern vor!
Hallo wir sind Recover2go ein kleines Start-up aus der Nähe von Stuttgart. Unsere Mission ist es Coffee2go umwelt- und benutzerfreundlicher zu machen. START THE COFFEE REVOLUTION!

Wie ist die Idee zu Recover2go entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee entstand in meinem Studium zur Produktdesignerin im zweiten Semester. Damals war Coffee2go und dessen Müll noch nicht so populär wie es heute ist. Ich wollte mit diesem Projekt etwas daran ändern, den Coffee2go aber gleichzeitig benutzerfreundlicher machen. Unser Gründerteam hat sich sehr schnell gefunden, da wir uns schon sehr lange kennen. Wichtig war mir, alle Kompetenzen die man für ein Unternehmen am Anfang braucht zusammen zu haben. Deshalb besteht unser Team aus einer Betriebswirtin, einem Konstrukteur und einer Designerin.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war die technische Umsetzung und der Werkzeugbau. Anfangs hatten wir ein paar Probleme mit der Funktion, was wir jedoch mit unserem Hersteller sehr gut lösen konnten. Finanziert haben wir uns durch eine Kooperation mit unserem Hersteller, der Firma Günther Beck in Magstadt.

Wer ist die Zielgruppe von Recover2go?
Unsere Zielgruppe sind alle Kaffee/Tee Trinker

Was ist das Besondere an dem Deckel?
Recover ist der erste Mehrwegdeckel für Einwegbecher. In unserer Variante wird der Einwegdeckel durch einen Mehrwegdeckel ersetzt. Dadurch ergeben sich viele Vorteile.

Welche Vorteile bietet Recover2go?
Der Nutzer hat Vorteile im Bereich Hygiene, Trinkkomfort, Wärmeregulierung und Dichtheit. Für die Umwelt hat es den Vorteil das Recover aus einem biologisch basiertem Kunststoff hergestellt wird. Des weiteren besteht er aus der gleichen Menge Kunststoff wie 15 Einwegdeckel, verbraucht aber nur einmal die Energie die zur Herstellung benötigt wird.

Somit sparen wir im Durchschnitt pro Jahr und Person die unseren Deckel nutzt 165 Einwegdeckel ein.

Wie ist das Feedback?
Unser Feedback ist überwiegend positiv. Auch die Tatsache das Recover kleiner und leichter ist als ein Porzellan Becher überzeugt.

Recover2go, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir möchten gerne auch in anderen Ländern bekannt sein und dort auf den Müll aufmerksam machen, welcher durch Coffee2go entsteht. Gleichzeitig möchten wir mit unserm Konzept eine Lösung bieten, die für beide Seiten keinen großen Mehraufwand hat.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Jede Entscheidung sehr gut überlegen.
Ausreichend Startkapital einplanen.
Geduld mitbringen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Elisa Schittenhelm für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X